Wolfram Weimer / 26.09.2017 / 06:15 / Foto: Visitor7 / 33

Wenns den Deutschen zu bunt wird

Von Wolfram Weimer. Die CDU hat nach nur zwei Jahren „Wir schaffen das“-Politik jeden vierten Wähler verloren. Millionen deutscher Normalbürger haben sich mit der Migrationskrise von ihr abgewendet. Die Bundestagswahl war daher so etwas wie eine nachgeholte Volksabstimmung zu Merkels Migrationspolitik, die im Bundestag nie zur Abstimmung gestellt worden war. Bei dem Wahlerfolg der AfD geht es nicht um sozialen Protest von Verlierern. Merkel hat ein gewaltiges Problem./ mehr

Gerd Held / 26.09.2017 / 10:53 / Foto: Nicholas Phelps/USAF / 14

Eine neue Mauer in Europa? Verteidigt Spanien! (1)

Von Gerd Held. Durch die moderne, demokratische Einheit der Nation Spanien soll – per Referendum – ein Strich gezogen werden – und zwar am 1. Oktober, am kommenden Wochenende. Der Stacheldraht liegt sozusagen schon da. Der katalanische Separatismus zerstört die gemeinsamen Errungenschaften des demokratischen Spanien. Und die Europäische Union zeigt eine verdächtige Gleichgültigkeit. Je kleiner die Nationalstaaten zerhackt werden, umso größer ist die Macht der EU-Institutionen./ mehr

Gastautor / 26.09.2017 / 13:17 / 16

Eine Lesehilfe für Seehofer, Schulz und andere

Von Gabor Steingart. Wahlergebnisse müssen in der Demokratie nicht nur akzeptiert, sondern auch verstanden werden. Hier eine Lesehilfe für Horst Seehofer, Martin Schulz und andere, die seit Sonntagabend ihre Augen zu Schießscharten verengt haben. / mehr

Wahlergebnis: Was meinen die Achgut-Autoren?

Wir haben die Achse-Autoren gebeten, ihre Einschätzung des gestrigen Wahlergebnisses in wenige Sätzen zu kommentieren. Dies ist eine Momentaufnahme, die auch unter dem Eindruck der diversen Fernseh-Statements und Auftritte der handelnden Politiker von gestern Abend stand. Hier eine kleine Sammlung der Rückmeldungen, die ständig ergänzt wird. Als roter Faden zieht sich der Gedanke durch die Beiträge: Sie haben immer noch nicht verstanden. Von Die Achse des Guten. Hier
Hier und Jetzt
Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
26.09.2017
Püntlich zu Beginn des Neuen Jahres (5778) macht sich Alexander Gauland Gedanken, ob das Existenzrecht Israels zur deutschen Staatsräson gehört und was passieren würde, wenn Israel tatsächlich ernsthaft bedroht wäre:  Entschuldigung, wenn ich es mal so deutlich sage: Weil ich immer das Gefühl hatte, hier wird etwas ausgedrückt, was sehr toll klingt und wohinter man auch stehen kann, aber wenn es wirklich zum Schwur kommt, wird es schwierig. Sie müssen ja dann, wenn sie sagen, das Existenzrecht Israels gehört zur Staatsräson Deutschlands, dann müssen wir auch bereit sein, deutsche Soldaten zur Verteidigung des jüdischen Staates einzusetzen. Wenn Sie das unsere Politiker fragen, dann bekommen Sie auf die Frage nämlich keine klare Antwort. Deshalb habe ich ein gewisses Problem damit. Ja natürlich ist das Existenzrecht Israels für uns ein ganz wichtiger Punkt und natürlich stehen wir auch an der Seite Israels. Nur das zur Staatsräson zu machen. Wissen Sie, das klingt so einfach, aber in Israel gibt es dauernd Krieg. Zur Staatsräson müsste dann gehören, dass wir auch wirklich bereit sind, unser Leben für den Staat Israel einzusetzen und das spüre ich nicht.  Das ist im Prinzip nicht falsch. Im Ernstfall würde das Bekenntnis zu Israels Existenzrecht und Sicherheit schneller dahinschmelzen als ein Softeis in der Sauna. Nur sind das alles wohlfeile Gedanken. Wahrschenlicher ist das umgekehrte Szenario, die Zahal kommt im Ernstfall der Bundeswehr zur Hilfe. / Link zum Fundstück
Quentin Quencher / 26.09.2017 / 18:47 / 0

Fenster auf, frische Luft rein, Politik raus

Von Quentin Quencher. Alle spielen mit, und tun dabei so, als wäre dieses Schachbrett die Welt. Die Analysen jagen durch die Blätter und Netze: Wer macht jetzt was in Hinblick auf die Macht? Ich habe die Fenster auf gemacht, frische Luft flutete den Raum, die Gerüche und Geräusche des Lebens drangen in meine Nase und Ohren. Die Schachfiguren haben davon nichts mitbekommen, sie sind nur aufeinander bezogen./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 26.09.2017 / 18:11 / 1

Pirincci vor dem Amtsgericht Dresden – Die Fakten

Von Joachim Steinhöfel. Salopp formuliert könnte man sagen: Das Spiel ist mit 7 zu 2 zugunsten des Angeklagten ausgegangen. Von den ursprünglich neun inkriminierten Behauptungen, die Akif Pirincci in einer Rede gemacht hatte, blieben am Ende zwei übrig, die vom Recht auf Meinungsfreiheit nicht gedeckt waren. / mehr

Thilo Thielke / 26.09.2017 / 16:30 / 6

Wie der Herr, so das Gescherr. Kardinal Woelki und seine Trolle

Von Thilo Thielke. Politischer Opportunismus hat Tradition in der Kirche, der einen wie der anderen. Ganz vorne weg - der Kölner Kardinal und sein hochmotivierter Pressesprecher, der den Tschechen ein makabres Angebot gemacht hat. Zwei Trolle, die offenbar lange nicht mehr bei der Beichte waren./ mehr

Gastautor / 26.09.2017 / 13:17 / 16

Eine Lesehilfe für Seehofer, Schulz und andere

Von Gabor Steingart. Wahlergebnisse müssen in der Demokratie nicht nur akzeptiert, sondern auch verstanden werden. Hier eine Lesehilfe für Horst Seehofer, Martin Schulz und andere, die seit Sonntagabend ihre Augen zu Schießscharten verengt haben. / mehr

Gerd Held / 26.09.2017 / 10:53 / 14

Eine neue Mauer in Europa? Verteidigt Spanien! (1)

Von Gerd Held. Durch die moderne, demokratische Einheit der Nation Spanien soll – per Referendum – ein Strich gezogen werden – und zwar am 1. Oktober, am kommenden Wochenende. Der Stacheldraht liegt sozusagen schon da. Der katalanische Separatismus zerstört die gemeinsamen Errungenschaften des demokratischen Spanien. Und die Europäische Union zeigt eine verdächtige Gleichgültigkeit. Je kleiner die Nationalstaaten zerhackt werden, umso größer ist die Macht der EU-Institutionen./ mehr

Gastautor / 26.09.2017 / 10:45 / 6

Eine Lanze für Gerhard

Von Hans-Hermann Tiedje. Während Martin Schulz seine Wunden leckt, geniesst Gerhard Schröder das Leben in vollen Zügen. Kommende Woche wird er Aufsichtsratschef beim russischen Energieriesen Rosneft – das ist keine Schande. An Rosneft ist BP mit fast 20 Prozent beteiligt. Tankt deshalb niemand mehr bei BP? Diejenigen, die Schröder kritisieren, mögen mal vorschlagen, was der Altkanzler mit seinem Leben anfangen soll. Eine letzte Frage: Glaubt irgendjemand, Putin käme jemals auf die Idee, Martin Schulz ein Angebot zu machen? / mehr

Martin Schulz, Sie erinnern sich, versuchte den Wahlberechtigten bis vor kurzem noch weiszumachen, er könne Kanzler werden. Jetzt steht er vor desaströsen Ergebnissen, doch er weiß die SPD trotz der vielen Niederlagen auf der Siegerstraße. Er twittert: „Werden Niederlage umfassend aufarbeiten. Mut macht: 1400 Parteieintritte allein online seit gestern. Willkommen im Bollwerk der Demokratie!“    / Link zum Fundstück
Wolfram Weimer / 26.09.2017 / 06:15 / 33

Wenns den Deutschen zu bunt wird

Von Wolfram Weimer. Die CDU hat nach nur zwei Jahren „Wir schaffen das“-Politik jeden vierten Wähler verloren. Millionen deutscher Normalbürger haben sich mit der Migrationskrise von ihr abgewendet. Die Bundestagswahl war daher so etwas wie eine nachgeholte Volksabstimmung zu Merkels Migrationspolitik, die im Bundestag nie zur Abstimmung gestellt worden war. Bei dem Wahlerfolg der AfD geht es nicht um sozialen Protest von Verlierern. Merkel hat ein gewaltiges Problem./ mehr

25.09.2017
Gastautor / 25.09.2017 / 17:56 / 3

Die Tücken der Parolen

Von Klaus Leciejewski. Propaganda kann in zu hoher Dosis nicht nur zu Überdruss führen und das Gegenteil von dem erreichen, was die Auftraggeber wünschen. Sie kann auch unfreiwillig satirisch und subversiv wirken. In Diktaturen hat das einen besonderen Reiz, wenn sich eine Propagandalosung unfreiwillig in ihr Gegenteil verkehrt. Erst wenn alle das mit diabolischer Freude verfolgen, schwant auch dem letzten Parteimitglied, dass irgendetwas an der Losung verräterisch sein muss. Ein Gleichnis aus Kuba./ mehr

Peter Grimm / 25.09.2017 / 13:27 / 8

AfD in Sachsen auf Platz 1 – Katastrophenalarm bis Bayern

Von Peter Grimm. In Sachsen wurde die AfD stärkste Kraft, vor CDU und Linken. Aber auch andernorts scheint sich Dunkeldeutschland landesweit auszudehnen. Mit Sandsäcken ist dagegen schwer anzukommen. Die Landesfürsten werden deshalb Abstand zur Kanzlerin suchen. Die Regierungsbildung wird schwer. Aber sie ist ja nicht nötig, denn die alte Regierung kann einfach geschäftsführend bleiben. Im neuen Bundestag hat sie sogar eine Mehrheit und die SPD kann gleichzeitig regieren und opponieren. / mehr

Markus Vahlefeld / 25.09.2017 / 09:38 / 7

Gewinnspiel: Achse-Leser sahen Wahlergebnis verblüffend exakt voraus

Von Markus Vahlefeld. Statt Demoskopen sollte man die Wahlvorhersagen den Achse-Lesern überlassen. Die Achse-Leser sind so gut informiert und scheinen so nah am Puls der Zeit zu sein, dass sie das Wahlergebnis im Rahmen meines Gewinnspiels mit einer Abweichung von maximal 1 Prozent vorhersagen konnten. Hier die Ergebnisse./ mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 25.09.2017 / 08:13 / 9

Wahlvorstand – Protokoll eines Selbstversuchs

Von Burkhard Müller-Ullrich. Ich wollte mal was erleben. Statt zuhause herumzusitzen wollte ich das Volk sehen. Wie es Demokratie macht und wählen geht - bei mir, dem Wahlvorstand. Deswegen habe ich mich zu diesem ehrenamtlichen Frondienst gemeldet. Von halb acht morgens bis halb acht abends sorgte ich für einen reibungslosen Wahlablauf und eine korrekte Auszählung in Köln. Hier ist das Protokoll. / mehr

Weitere anzeigen
Achgut.Pogo / Das Bewegtbild der Achse des Guten

Wenn SPD und AfD verheiratet sind

Sie ist Tierärztin und SPD-Chefin im Ort. Er ist Fregattenkapitän und im Afd-Kreisvorstand. Beide leben in einer kleinen Gemeinde in Norddeutschland. Alles ist gut. Bis das Private politisch wird. Erst kommt die Denkverbot-Polizei. Genossen fordern, die SPD-Frau möge sich doch von ihrem AfD-Mann scheiden lassen. Und dann verübt die Antifa Anschläge auf Haus und Auto. Szenen einer Ehe aus einem Land, das allmählich den Verstand verliert. Und zum Schluss ein jüdischer Witz von Henryk Broder, der den Wahnsinn auf den Punkt bringt. Oben das Achgut.Pogo-Video anklicken.

Zum YouTube-Kanal Achgut.Pogo

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com