Die Achse des Guten / 01.07.2016 / 06:15 / 0

Zweifelnder Flüchtlingshelfer, Teil II

Video. Mitte Juni veröffentlichten wir das Video eines desillusionierten jungen Mannes, der über seine Erfahrungen als Helfer von Zuwanderern berichtete. Sein Beitrag wurde zu einem Hit und zu einem Politikum. Er erntete große Zustimmung, aber auch Empörung. Hier seine Erfahrungen. / mehr
Gunnar Heinsohn / 30.06.2016 / 20:19 / Foto: Seth Lemmons / 0

Uups: Londoner Börse erholt sich schneller als die deutsche

Der Wutausbruch über den Brexit lebt von der Ahnung, dass der so heftig beschworene Niedergang des Vereinigten Königreiches ausbleiben könnte. Am 30.6.2016 steht die Londoner Börse bereits 1,6 Prozent höher als vor dem Brexit. Die deutschen Werte dagegen stehen zum selben Zeitpunkt (Stand 30.06 um 17:00 ) immer noch knapp 7 Prozent darunter. Was geht da vor sich?/ mehr
Gastautor / 30.06.2016 / 15:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 2

107 Nobelpreisträger nehmen Greenpeace aufs Korn

Die NGOs gelten in weiten Teilen unserer Gesellschaft wegen ihrer in der Vergangenheit liegenden Verdienste stets als „die Guten“, auch wenn die Schäden, die sie anrichten, so langsam evident werden. Jetzt protestieren zahlreiche Nobelpreisträger gegen die ignorante Haltung von Greenpeace in Sachen moderner Landwirtschaft und Biotechnologie. / mehr
Wolfgang Röhl / 30.06.2016 / 08:07 / Foto: Coyau / 1

„Rechtsextremismus-Studie“: Ganz enthemmt im journalistischen Hier und Jetzt

In Teilen funktioniert sie noch, die Selbstkontrolle der Medienbranche. Alles lässt die „Lückenpresse“ nun auch nicht durchgehen. Der Stuss muss dann aber schon recht hässlich aussehen. Und so bekam Spiegel-online herrlich Prügel für einen „völlig ungeprüften und dramatisierenden" Bericht über eine erkennbar sackdünne Studie der Universität Leipzig zum Rechtsextremismus./ mehr
heute
01.07.2016
Gastautor / 01.07.2016 / 08:19 / 0

Was wollen die Terroristen? Vielleicht nur spielen?

Wie man den Terror klein- und schönredet. Präsident Obama weigert sich, das Kind beim Namen zu nennen. Die ZEIT meint, es handle sich um Terror, der »nichts will«. Komisch ist nur, dass die Terroristen es ganz anders sehen und recht präzise ihre Ziele formulieren./ mehr

Die Achse des Guten / 01.07.2016 / 06:15 / 0

Zweifelnder Flüchtlingshelfer, Teil II

Video. Mitte Juni veröffentlichten wir das Video eines desillusionierten jungen Mannes, der über seine Erfahrungen als Helfer von Zuwanderern berichtete. Sein Beitrag wurde zu einem Hit und zu einem Politikum. Er erntete große Zustimmung, aber auch Empörung. Hier seine Erfahrungen. / mehr

Tamara Wernli / 01.07.2016 / 06:00 / 0

Nörgelnde Ehefrauen sind gut für die Gesundheit

Wenn Euch Eure bessere Hälfte das nächste Mal mit einem Einwurf assistiert, wehrt Euch nicht, dankt es Ihr ! Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass sich die Nörgelei von Ehefrauen gut auf die Gesundheit ihrer Gatten auswirkt. Mir persönlich kommt das sehr entgegen. Ganz umsonst ist ein langes Leben eben nicht zu haben./ mehr

30.06.2016
Gunnar Heinsohn / 30.06.2016 / 20:19 / 0

Uups: Londoner Börse erholt sich schneller als die deutsche

Der Wutausbruch über den Brexit lebt von der Ahnung, dass der so heftig beschworene Niedergang des Vereinigten Königreiches ausbleiben könnte. Am 30.6.2016 steht die Londoner Börse bereits 1,6 Prozent höher als vor dem Brexit. Die deutschen Werte dagegen stehen zum selben Zeitpunkt (Stand 30.06 um 17:00 ) immer noch knapp 7 Prozent darunter. Was geht da vor sich?/ mehr

Henryk M. Broder / 30.06.2016 / 18:46 / 0

Warum die Isländer die EM gewinnen werden

Erst machen wir es, dann mögen wir es. Das ist das Lebensmotto der Isländer. Was die wenigsten wissen: Es war ein Wikinger, der Amerika entdeckte, 500 Jahre vor Columbus./ mehr

Gastautor / 30.06.2016 / 15:44 / 2

Lokführer? Pilot? Millionär? Nein, mit Kopftuch Richterin sein

Dieses Urteil könnte Rechtsgeschichte schreiben: Heute kassierte das Augsburger Ver­waltungsricht das Kopftuch-Verbot für bayerische Justiz-Refe­rendare. „Die mit dem Einstellungsbe­scheid verbundene Auflage, keine Kleidungsstücke zu tra­gen, die geeignet sind, das Vertrauen in die weltan­schauliche Neutralität zu be­einträchtigen, war rechtswid­rig“./ mehr

Gastautor / 30.06.2016 / 15:00 / 2

107 Nobelpreisträger nehmen Greenpeace aufs Korn

Die NGOs gelten in weiten Teilen unserer Gesellschaft wegen ihrer in der Vergangenheit liegenden Verdienste stets als „die Guten“, auch wenn die Schäden, die sie anrichten, so langsam evident werden. Jetzt protestieren zahlreiche Nobelpreisträger gegen die ignorante Haltung von Greenpeace in Sachen moderner Landwirtschaft und Biotechnologie. / mehr

Im Umwelt-Ministerium von Barbara Hendricks wird ständig darüber nachgedacht, wie man die Bundesrepublik in Sachen Klimaschutz auf das Niveau von Nordkorea heben könnte. So berichtet die FAZ über den „Klimaschutzplan 2050" folgendes: "Vom Jahr 2030 an sollen Autos ohne Benzin und Diesel fahren, alte und neue Häuser besser gedämmt und Gas- und Ölheizungen für Neubauten verboten werden". Aber das ist noch nicht alles: So soll der Fleischverzehr halbiert, Torf im Garten genau wie die Förderung der Braunkohle verboten werden. Besonders lustig: Kohlendioxid soll unter der Erde deponiert werden. Das nennt man auch Fracking. Kohlendioxid wird dabei ins Gestein gepresst, wo es auch schön bleibt. Prima Idee. Aber leider wurde das von  Hendricks & Co zum Schutze der Umwelt gerade verboten. Uuups. / Link zum Fundstück
Gastautor / 30.06.2016 / 10:58 / 1

Wie gefährlich ist Draghis Unabhängigkeit?

Ein Bericht des Thinktanks Radix vertritt die These, dass es in reifen und funktionierenden Demokratien keinerlei Rechtfertigung dafür gibt, die Geldpolitik ungewählten Technokraten zu überlassen, die sich gegenüber den Wählern nicht verantworten müssen. Das wirft die Frage auf: Wie reif oder unreif ist die EU, die genau das für notendig hält, um ihren Zusammenhalt nicht zu gefährden? / mehr

Wolfgang Röhl / 30.06.2016 / 08:07 / 1

„Rechtsextremismus-Studie“: Ganz enthemmt im journalistischen Hier und Jetzt

In Teilen funktioniert sie noch, die Selbstkontrolle der Medienbranche. Alles lässt die „Lückenpresse“ nun auch nicht durchgehen. Der Stuss muss dann aber schon recht hässlich aussehen. Und so bekam Spiegel-online herrlich Prügel für einen „völlig ungeprüften und dramatisierenden" Bericht über eine erkennbar sackdünne Studie der Universität Leipzig zum Rechtsextremismus./ mehr

Peter Grimm / 30.06.2016 / 06:15 / 4

Versuchen wir es doch mal mit „konstruktivem Journalismus“

Das Herunterbeten eines Klagekatalogs wirs allmählich irgendwie langweilig. Vielleicht sollte man es doch auch in reiferen Jahren einmal mit Zeitgeist-Journalismus versuchen. Angesagt ist ja gerade der „konstruktive Journalismus“, der Kritik an herrschenden Zuständen allein nicht gelten lässt, sondern den geplagten Verantwortungsträgern auch Vorschläge unterbreitet. Hier sind sie./ mehr

Quentin Quencher / 30.06.2016 / 06:00 / 1

„Die letzten Tage Europas: Wie wir eine gute Idee versenken“

Video. „Europa ist eine großartige Sache, wir erleben aber die Kreation einer europäischen Bürokratie, die Europa erdrückt“. Dieses Video ist jetzt fast drei Jahre alt und plötzlich aktuell wie nie. Henryk M. Broder sprach am 2. Oktober 2013 in der SWR-Sendung „Leute Night“ über den Euro, Europa und sein Buch „Die letzten Tage Europas: Wie wir eine gute Idee versenken“./ mehr

29.06.2016
Burkhard Müller-Ullrich / 29.06.2016 / 17:06 / 1

„Ende der Durchsage“ - Der Politiker als Bahnhofvorsteher

Der Vizepräsident des EU-Parlaments Alexander Graf Lambsdorff (FDP) hält es für ausgeschlossen, dass Großbritannien Sonderrechte wie etwa die Schweiz erhalten könnte. Der FAZ sagte er: „Das Modell Schweiz will in Brüssel niemand mehr, Ende der Durchsage.“ Was für eine köstlich verräterische Formulierung! Schauen wir uns die Durchsagepolitik eines waschechten Durchsagepolitikers einmal näher an. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegen zu setzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com