Le Gourmand – Das Genießer-Magazin http://www.legourmand.de Das Genießer-Magazin für Reise & Destinationen, Hotels & Restaurants, Essen & Trinken Sat, 26 Nov 2016 11:04:05 +0000 de-DE hourly 1 Food Zürich: Kulinarische Kreationen zwischen Rösti, Curry und Uetli http://www.legourmand.de/2016/11/26/food-zuerich-kulinarische-kreationen-zwischen-roesti-curry-und-uetli/ http://www.legourmand.de/2016/11/26/food-zuerich-kulinarische-kreationen-zwischen-roesti-curry-und-uetli/#respond Sat, 26 Nov 2016 11:00:16 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13465 Kunst – Kulinarik – Kreativität: Dass [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Food Zürich: Kulinarische Kreationen zwischen Rösti, Curry und Uetli von Elsa Honecker erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Food Zürich Elsa Honecker guetergarten_2008786

Kunst – Kulinarik – Kreativität: Dass die Kunst affine Schweizer Metropole am Zürich See mehr kann, als gefühlte tausende Galerien und Museen, die Bahnhofstrasse mit Edel-Labeln und dem lebendigsten Nightlife der Schweiz, das zeigte sie über elf Tage lang in diesem September beim 1. „Food Zürich“ Festival. Unsere Co-Autorin Elsa-Maria Honecker schmökerte und schlemmte sich durch ein gut gemixtes Food Zürich Programm.

Food Zürich Elsa Honecker keyvisual_querkathrin_koschitzki3
Wo anfangen bei dieser Programmvielfalt, war meine wichtigste Frage. Die Antwort dazu: Einfach rein ins beliebte Street Food Festival beim ehemaligen Güterbahnhof und die Spezialitäten von den 70 unterschiedlichen Köchen probieren – vom Schweizer Rösti bis zum Indischen Curry. Dabei sein ist alles – lautete hier die Devise des alterslosen Publikums, das bis zum Sonnenuntergang feierte.

Food Zürich Elsa Honecker guetergarten_2008675
Auch in der Altstadt war einiges los: Unter dem Namen «vier & eins» wurde an der Zwinglistrasse 18 das «House of Food» inszeniert. In vier Wohnungen entstanden zur Food Zürich Restaurants und eine Kunstgalerie, „Sushi high above Zurich’s skyline“ hieß es für Japan-Fans auf der Penthouse-Terrasse des „Widder Hotels“ über den Dächern der Zürcher Altstadt.

Food Zürich Elsa Honecker 4786Danach ging´s ab in der „Palette“ bei der „Lollipop & Rhum Party“. Da musste man einfach hin, schon um die versprochene „beste Chocolatière der Welt“ auszuprobieren“, serviert von der charmanten Geraldine. Und das war sicherlich ein einmaliges Erlebnis: Rhumcocktail mit Schoko-Lollipop dazu – frisch aus dem Schoko-Brunnen.


Food Zürich Elsa Honecker halle

Food Zürich: Hauptbahnhof Underground

Wer kommt schon mal in den Untergrund eines Bahnhofes? Das ist sicherlich einmalig und versteckte sich unter dem Namen „Hinter der Candrian Kulisse“. Schon ein Erlebnis für sich ist der prunkvolle Neorenaissance-Bau aus Sandstein am Beginn der Bahnhofstrasse mit reich dekorierten Wandelgängen und Lichthöfen, Restaurants und Sälen, sowie Arkaden und Bogenfenstern – eben einer der schönsten Bahnhöfe Europas. Die berühmte „Wannerhalle“ im Inneren zählt zur grössten überdachten Halle der Stadt und ist zugleich auch eine der grössten dieser Art in Europa.

Food Zürich Elsa Honecker hauptbahnhof
Hier findet man stets zeitgenössischer Kunst von Niki de Saint Phalle, Mario Merz und Dieter Meier mit seiner „vergoldeten Kugel“. Die perfekte Location auch als Markthalle mit Restaurants, Sportstätte, Rummelplatz, Werbeplattform sowie Opernkulisse.

Food Zürich Elsa Honecker guetergarten_2008527
Unterirdisch ist seit bald 90 Jahren die Candrian-Catering-Dynastie tätig – eine riesige Versorgungsmaschinerie mit Multi-Kulti-Angestellten. Von der Bäckerei über die Metzgerei bis zur Wäscherei und dem riesigen Bierkeller ist hier alles für die Speisung der Massen gerichtet: Pro Tag produziert Candrian Catering 14.000 Einheiten gebackenes Brot, 3.500 Sandwiches in dreissig Variationen, 15.000  Würste die Woche und drei Tonnen Eiscreme pro Jahr. Damit werden allein im Bahnhof 27 Betriebe beliefert, darunter das Hauben-Restaurant „au premiere“ mit Fusionsküche und das italienisch orientierte „Da Capo“ mit schöner Terrasse auf der Bahnhofstrasse. Hier gab es dann zum Abschluss der Food Zürich Führung ein 3-Gänge-Menü. Übrigens: Ende September verwandelte sich der Hauptbahnhof in die „Züri Wiesn“ mit allem Pipapo, vom Bierzelt, Biergarten und zünftiger Musik aus der Schweiz. Candrian Catering schenkte dazu 58.000 Liter Heineken-Bier aus.

Food Zürich Elsa Honecker 018

Food Zürich: Festival für Gourmets

Aber natürlich ging´s auch feiner. Dafür mussten wir tiefer in unseren Geldbeutel greifen. Denn im Jelmoli Food Market kochten die Küchenteams der bekannten Zürcher 5-Sterne Hotels auf: Tal Ronnen, der US-Starkoch für vegane Kochkunst, zauberte zusammen mit Oliver Rais, dem Küchenchef des Rive Gauche im Baur au Lac für die Food Zürich tolle Gerichte. Wir konnten dem Hamburger Spitzenkoch Norman Fischer über die Schulter gucken und Holger Stromberg im Fifa World Football Museum aufkochen sehen. Die Crème de la Crème der internationalen Spitzenköche traf sich im The Dolder Grand auf Einladung des Sternekochs Heiko Nieder zur dritten Ausgabe von The Epicure.

Food Zürich Elsa Honecker 064

Ein besonderes Event zur Food Zürich hatte sich auch das erst 9 Monate alte Hotel „Atlantis by Giardino“ einfallen lassen. Unter dem Motto „Dinner unterm Sternenzelt“ versammelten sich die Food-Aficionados rund um den neu angelegten Outdoor-Pool bei einem romantischen 8-Gänge-Menü mit Weinbegleitung bei Kerzenschein. Aber das ist noch nicht alles. Während des gesamten Food Festivals konnten wir auf der Terrasse des über den Dächern von Zürich gelegenen 5-Sterne Hotels auch einfacher essen – nämlich leckere „Chabis-Gerichte“. Auf deutsch: Kohl in verschiedenen Variationen. Chabis gab es übrigens auch von traditionell-urig bis exotisch-hip in den über 60 Stadt-Restaurants.

Food Zürich Elsa Honecker streetfoodfestival_gueterbahnhof

Food Zürich: Urbaner Luxus am Uetliberg

Wie hätte es auch anders sein können: Auch das jüngste Baby der Giardino-Hotels, das „Atlantis“ liegt mitten im Grünen am Fuße des Naherholungsgebietes „Uetliberg“. Gerademal 10 Minuten von der Stadt entfernt genießt man besonders abends einen tollen Blick auf das beleuchtete Zürich. Luxus wird hier neu definiert und mit einer exquisiten Lässigkeit demonstriert: ob in den beiden Restaurants „Hide & Seek“ mit einer jungen, innovativen Küchen-Crew oder im gerade erst vom Guide Michelin zum Zwei-Sterne-Restaurant geadelten „Ecco“, wo Küchenchef Stefan Heilemann seine Kreationen serviert. Natürlich hatte auch hier der Deutsche Sternekoch Rolf Fliegauf sein Händchen im Spiel.

Der Guide Michelin hat das Ecco Zürich mit zwei Sternen ausgezeichnet – die Ehrung ist in der Schweiz insofern aussergewöhnlich und selten, da das Restaurant im Hotel Atlantis by Giardino erst vor knapp einem Jahr eröffnete und die beiden Sterne aus dem Stand heraus erhielt. Das Food-Konzept hatten Rolf Fliegauf und sein damaliger Sous-Chef Stefan Heilemann von Ascona nach Zürich gebracht. Stefan Heilemann setzt es im Ecco Zürich seit Dezember 2015 als Chef um.

Das alte, 1970 eröffnete «Atlantis» galt damals als eine Ikone der Nachkriegsmoderne. Deshalb stehen auch heute noch gewisse Teile des Y-artig geformten Baus unter Denkmalschutz, wie die formschöne Wendeltreppe, die über alle Geschosse führt oder in den schwarz-weiss-Bildern vom alten «Atlantis» und seinen illustren Gästen. Denn wo man heute in luftig, modernen 95 Zimmern und Suiten mit High-Tech-Ausstattung nächtigt, haben schon Steve McQuenn, Freddy Mercury und manch anderer schillernder Movie-Star geherbergt. Und das hätte ihnen auch gefallen: Relaxen am Pool mitten im Grünen mit stylischer Pool-Bar oder wie jetzt bei herbstlichen Temperaturen, chillen auf der begrünten Terrasse bei offenem Feuer. Oder in der Bar mit Tresorwand und kosmopolitischer Einrichtung als Reminiszenz an die 70er Jahre und mit Teestunde am Nachmittag.

Die nächste Food Zürich wird im September 2017 stattfinden.


Service:


Der Beitrag Food Zürich: Kulinarische Kreationen zwischen Rösti, Curry und Uetli von Elsa Honecker erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/11/26/food-zuerich-kulinarische-kreationen-zwischen-roesti-curry-und-uetli/feed/ 0
Restaurants in München: Der italienische Advent im Brenner http://www.legourmand.de/2016/11/25/restaurants-in-muenchen-brenner-grill/ http://www.legourmand.de/2016/11/25/restaurants-in-muenchen-brenner-grill/#respond Fri, 25 Nov 2016 14:00:03 +0000 http://www.legourmand.de/?p=11895 Des Deutschen Stollen ist des Italieners [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Restaurants in München: Der italienische Advent im Brenner von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _061

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _003
Des Deutschen Stollen ist des Italieners Panettone: Das Weihnachtsbrot. Süß, erquickend und labend. Ein Hefeteig voll mit Rosinen und Orangeat. Doch während der sächsische Stollen eine durchaus schwere Angelegenheit ist, kommt der italienische Panettone locker leicht daher. Die Italiener eben wieder: die Leichtigkeit des Südens. Gefühlt liegt München näher an Italien als an Sachsen, daher zog es uns in der Vorweihnachtszeit wieder in den Brenner Grill zu einem köstlichen Dinner.

Warum gerade ins „Brenners“? Nun, wir waren schon im Vorjahr dort und wurden bestens bewirtet, bedient, bekocht und wollten dies gern wiederholen. Für den Einstieg in einen perfekten Abend begannen wir gleich mit einem Glas Ruinart Rosé Brut. Die Weinkarte im Brenner ist exzellent sortiert. Doch Prosecco kann mir mittlerweile ziemlich gestohlen bleiben. Ich bin ein grosser Fan des TrentoDOC geworden. Doch leider finde ich auf der Weinkarte keinen exzellenten Ferrari oder ähnlich grossartigen Spumante aus dem Trentino, daher darf es dann gern ein Champagner sein. Mit seiner Hefigkeit erinnert er dezent schon an das, was als Dessert kommen könnte: Panettone.

Das Adventsmenü im Brenner

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _019
Thunfischtatar vom Gelbflossen-Thunfisch auf Gurkenbett mit Wasabicreme und -sprossen

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _027
Oktopussalat mit marinierten Oliven, Rucola und Kartoffelwürfeln

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _032
Risotto Milanese mit Meeresfrüchten und Safran

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _044
Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _012Piemonteser Hochrippe am Knochen gegrillt. Die archaische Rinderrasse aus dem Piemont ist nicht nur selten, sondern herausragend gut, mit sehr gesundem, gleichzeitig superzartem und saftigem Fleisch. Das Brenners bezieht das Piemonteser Fleisch direkt aus Italien…
Bei Vorspeisen und Pasta schmeichelte uns ein Grüner Veltliner Smaragd „Steinborz“ trocken, Lagler, Wachau.
Zum Hauptgang begleitete uns ein 2006 Château L ́Arrosée, Grand Cru Classé, Saint-Emilion. Ein wunderbarer Wein mit viel Tiefgang und einem schönen Charakter, der gleichzeitig nicht zu stark für das Fleisch war.

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _047
… und als Beilage gab es gegrillten Hokkaidokürbis mit Parmesan.

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _050
Als Brenner-Dessert bekamen wir eine spannende Kombination aus Panettone von Bauli mit frischen Früchten und weisser Schokolade. Ein leicht-süßes Gedicht.

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _052
Als zweites Dessert gab es dann noch eine Creme Caramel, in die ebenfalls Panettone eingearbeitet war.

Restaurant Brenner Bauli Nov 2015 _057Der Chefkoch des Brenner Grill ist absolut herzlich, ambitioniert, engagiert und steht mit ganzem Herzen hinter dem Herd, genauso wie sein ganzes Team. Auch wenn das Restaurant auf den ersten Blick den Eindruck einer grossen Kantine oder einer Bahnhofsvorhalle hat – dieser Eindruck täuscht. Denn sobald der Gast Platz genommen hat, sitzt er bequem und gemütlich, die Kellner sind sehr schnell und immer zügig bei der Arbeit. Das Restaurant hat durchaus eine starke Frequenz, gerade mittags wird es von vielen Geschäftsleuten zum Businesslunch sehr gern besucht. Und abends geht man ins Brenner zum After Work auf einen Cocktail und gern auch zum Dinner. Doch trotz dieses Taubenschlag-Kommen und Gehens behalten alle ihre Ruhe. Die Qualität ist absolut top. Das Brenner ist eine Münchner Institution, die man kennen muss. Und kleine Gäste werden superlieb und herzlich umsorgt. Für Kinder gibt es sehr schnell ein eigenes Essen, Kinderstühle sind schnell zur Stelle und auch der Kinderwagen findet immer einen Platz.

Service:

Das schreiben die Anderen:


Disclosure:
Wir danken Bauli für die Einladung zu dem Adventsessen 2015.

Der Beitrag Restaurants in München: Der italienische Advent im Brenner von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/11/25/restaurants-in-muenchen-brenner-grill/feed/ 0
Ludwig II: Mythos und Musical im Festspielhaus Füssen http://www.legourmand.de/2016/11/24/ludwig-ii-mythos-musical-festspielhaus-fuessen/ http://www.legourmand.de/2016/11/24/ludwig-ii-mythos-musical-festspielhaus-fuessen/#respond Thu, 24 Nov 2016 14:00:53 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13375 Ein Déja-vu mit Untoten. Die Bayern [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Ludwig II: Mythos und Musical im Festspielhaus Füssen von Dr. Jürgen Kagelmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Ludwig II
Ein Déja-vu mit Untoten. Die Bayern können nicht loslassen. Insbesondere nicht am pompösen König Ludwig II. Dieser war zwar daran schuld, dass Bayern fast pleite war und mit Bismarck paktieren musste gegen die Franzosen. Doch spülen seine Schlösser heute, 100 Jahre nach dem „Märchenkini“ soviel Gelder ins Staatssäckel, dass keiner dem damaligen Größenwahn böse ist. Nur das Musical über ihn geht immer wieder pleite. Am 17. August hatte eine neue Version des Märchenkönigs im Festspielhaus Füssen Premiere. Je nachdem, wie man zählt, ist es die dritte oder vierte. Und die Premiere war ein großer Erfolg, das anwesende Publikum begeistert, teils euphorisch, wie unser Co-Autor Dr. Jürgen Kagelmann berichtet.

Ludwig II
Regisseur Benjamin Sahler © Big DimensionAn den künstlerischen Leistungen gab es nichts zu mäkeln, sowohl die Darsteller des Ludwig, als auch der Elisabeth (Anna Hofbauer, übrigens gebürtig aus dem nahen Marktoberdorf) und Dr. Guddens (Uwe Kröger, den man nun wirklich nicht mehr vorstellen muß), waren einfach phantastisch gut. Letztlich ist der Musicalort einfach ideal – unmittelbar am Forggensee gelegen, mit einem traumhaften Blick auf die Berge und natürlich das Schloss Neuschwanstein, und dann herrschte noch hervorragend sonniges Wetter. Es wäre außerordentlich schade, wenn, wie in Füssen umlaufende Gerüchte berichten, tatsächlich aus betriebswirtschaftlichen Erwägungen an einen Abriß gedacht wird.

Ludwig II Am Premiereabend; im Garten des Festspielhauses © Kagelmann

Ludwig II: Aussen hui, innen pfui?

Jedenfalls ist von außen alles einzigartig, innen gibt es zu mäkeln: die Sitzgelegenheiten sind durchaus optimierbar, um es vorsichtig auszudrücken, und die Soundanlage ist einfach katastrophal. Sie lässt die Stimmen der Protagonisten häufig nur verzerrt zur Geltung kommen, und vieles von der Handlung geht einfach unter. Über das Restaurant soll gar nicht viel mehr gesagt werden als die Empfehlung, lieber schon zu Hause gut und reichlich zu essen. An den kostenlos gereichten Häppchen vor dem Event gab es jedenfalls nichts auszusetzen, und überhaupt war das Ganze ein lokaler Event von Rang, mit viel Prominenz aus Politik und Kultur.

Ludwig II Am Premiereabend; im Garten des Festspielhauses © Kagelmann
Festspielhaus innen, am Abend vor der Premiere © Kagelmann

Ludwig II: Woher kommen die Gäste?

Die spannende Frage, über die in der Bevölkerung Füssens heftig diskutiert wird, ist die nach dem – finanziellem – Erfolg des neu aufgelegten Musicals. Warum sind die bisherigen, mit viel Intelligenz und Herzblut angelegten Versionen denn gefloppt? Und kann das beim neuen Ludwig 2 „gedreht“ werden? – Zum Beispiel läßt sich darüber diskutieren, ob es für ein solches Musical überhaupt eine genügend große Zielgruppe gibt. Ein dazu interviewter Hotellier meinte klipp und klar, es fehle in Füssen grundsätzlich am Hinterland, und deswegen müsse alles floppen: Kein genügend großer Einzugsbereich unter den Einheimischen, und das Touristenpublikum falle aus, weil es sich im Fall von Füssen mehrheitlich um Tagestouristen und Familien handele, die andere Interessen pflegten und jedenfalls die großen Geldausgaben scheuten, die mit einer Übernachtung verbunden seien.

Ludwig II Festspielhaus Füssen © Kagelmann
Dies sind alles richtige Bemerkungen und Beobachtungen. Tatsächlich ist es aber ein Grundproblem, unter dem das Musical seit seiner ersten Version leidet – und das wahrscheinlich nicht zu lösen ist. Es betrifft den Stoff Ludwig.

Nicht selten sind es emotional, psychologisch interessante, neudeutsch „zerrissene“ Figuren, die im Mittelpunkt von Musicals stehen – und damit wären wir beim „Märchenkönig“. Zumindest in früheren Jahrzehnten und zumindest in bayerisch-südlichen Regionen gab es ein reges Interesse an Leben und Handeln, gerade auch dramaturgisch gut vermittelbaren Leidens des von 1864 bis 1886 regierenden bayrischen Königs und an seinen Lebenskonflikten.

Ludwig II, Portrait von Gabriel Schachinger

Ludwig II: Wen interessiert der noch?

Allerdings drängt sich ketzerisch die Frage auf, ob Figur und Mythos Ludwig II heute ein großes Publikum überhaupt noch interessieren. Viele Mythen sind ja zeitgebunden, haben eine Hoch-Zeit, sind auch für bestimmte philosophische oder ideologische Strömungen wesentlich und überleben sich irgendwann. Arminius etwa, der so tapfere und clevere Römenbezwinger, hat mit dem Ende des deutschen Kaiserreichs seine Funktion als nationalistischer Mythos verloren, geriet ins Vergessen. Die Kaiserin Elisabeth – Sissi – war für die eskapistischen Bedürfnisse, heile Welt-Denken und platter Romantiksuche der deutschen und östereichischen Bevölkerung der 1950er Jahre angemessen und darauf zugeschnitten, ist jedoch seit mehreren Jahrzehnten „out“: ein Mythos, der nicht mehr gebraucht wird, weil sich die Verhältnisse und das Denken der Menschen geändert haben.

Die Hartnäckigkeit, mit der (teilweise) in Bayern der Mythos Ludwig II aufrechtgehalten wurde, weist darauf hin, dass er für verschiedene Zwecke nützlich erschien – z.B. als Teil eines bayerisch-nationalistischen, in gewisser Hinsicht separatistischen Bewußtseins, das sich als Gegenpol zu einem vereingemeinden deutschen Staat verstand. Das spielt heute nur noch eine geringe Rolle – und wird immer seltener verstanden. Aber auch andere Facetten des Ludwig-Mythos wirken bei näherer Betrachtung schlicht überflüssig und können daher heutzutage, abgesehen von den hardcore-Fans, niemanden mehr wirklich vom Hocker reissen. Zum Beispiel interessiert die früher heiß oder verstohlen diskutierte Frage, ob und wie der Kini schwul war, die heutige Generation, erst recht die zwischen 15 und 40-jährigen, überhaupt nicht mehr.

Eher schon die Frage der unendlichen Verschwendungssucht dieses ach so friedliebenden, um seine Bayern so sehr besorgten, menschenscheuen Sonderlings mit gelegentlichen dispotischen Anwendungen. Königs. Da denkt man an den Palast Erdogans, die Basilika von Yamoussoukro, die wahnwitzigen Hochhaussiedlungen in Dubai und China und dergleichen. Kein Zweifel, dass Neuschwanstein nach wie vor eine internationale Sehenswürdigkeit ist, aber ob der Bauwahn Ludwigs nun Ausdruck einer schizophenen oder schizotypen Persönlichkeit gewesen ist, wie neuerdings wieder diskutiert wird, ist doch für die zehntausenden von Besuchern nebensächlich, und jedenfalls kaum ein Grund, länger in der “romantischen Seele Bayerns” (Werbung für Füssen) zu bleiben und ein nicht ganz billiges Musical zu besuchen.

Ludwig II Logo des neuen Musicals
Ludwig² – das Musical – der König kommt zurück
Service:
Karten gibt’s hier

Der Beitrag Ludwig II: Mythos und Musical im Festspielhaus Füssen von Dr. Jürgen Kagelmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/11/24/ludwig-ii-mythos-musical-festspielhaus-fuessen/feed/ 0
Restaurants in München: DelikatEssen 2017 – Die besten Adressen zum Ausgehen in München http://www.legourmand.de/2016/11/23/delikatessen-2017-ausgehen-muenchen/ http://www.legourmand.de/2016/11/23/delikatessen-2017-ausgehen-muenchen/#respond Wed, 23 Nov 2016 14:30:58 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13189 Ausgehen, essen gehen, das richtige Restaurant [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Restaurants in München: DelikatEssen 2017 – Die besten Adressen zum Ausgehen in München von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Delikatessen 2017
Ausgehen, essen gehen, das richtige Restaurant suchen und wählen: Nicht immer gestaltet sich das so einfach. Wir Genussmenschen, Reiseblogger, Foodblogger, Gourmets und Gourmands kennen diese Herausforderung immer wieder. Der Stammitaliener? Ist auf Dauer langweilig. Immer Sterne- und Haubenküche? Ist auf Dauer sehr kostspielig. Also gerne mal was Neues, was Anderes. Oder ein Restaurant, das wir längst vergessen haben, das aber wieder richtig spannend kocht. Jede größere deutsche Stadt hat ihre Restaurant- und Lokalführer. Das beste Magazin für München ist sicherlich DelikatEssen, das jetzt in der aktuellen Ausgabe für 2017 vor uns liegt. Wir haben einen Blick für Euch hineingeworfen.

Münchens Gastronomie unterliegt einem permanenten Wandel. Viele Restaurants kommen und gehen, manche Lokale sind nach noch nicht mal einem Jahr wieder geschlossen. Die Trends kommen und gehen und bringen ihre eigenen Restaurants. Vegan, Burger, Steaks, Confiserien und Spitzenbäcker oder die Craft-Bier-Welle… Alles ist da. Unter der Ägide von Jossi Loibl haben sich rund 30 Münchner Foodjournalisten für DelikatEssen 2017 durch über 200 Bars, Cafés und Restaurants durchgefuttert und durchgesoffen durchgewühlt und durchgearbeitet, haben sich die Nächte in Spelunken und anschliessend am Schreibtisch um die Ohren geschlagen, um dem geneigten Leser nun ihr Elaborat stolz präsentieren zu können.

Wir waren zwar nicht selbst bei der Präsentation der aktuellen Ausgabe vor Ort. Doch der liebe, hochgeschürzte Kollege Martin Schmitz hat ein schönes Video erstellt:

DelikatEssen: Kein Gourmetguide!

Dabei haben die Autoren anonym gegessen, getrunken und darüber geschrieben. Die Besprechungen sind in DelikatEssen namentlich gezeichnet. Es werden die Kategorien „Essen und Trinken“, „Service“ und „Ambiente“ mit je maximal fünf Sternen bewertet. DelikatEssen versteht sich ausdrücklich nicht als Gourmetführer. Das Restaurant muss interessant sein, nicht weil es neu ist, sondern weil es einfach kulinarisch spannend ist. Ein Restaurant, so die Macher, das nicht mehr gelistet ist, ist nicht schwächer als vorher, sondern der begrenzte Platz hat nicht mehr erlaubt. Oder vielleicht lagen auch nicht genügend Anzeigen vor. Denn die Arbeit, Layout, Papier, Druck, Vertrieb kosten ja auch viel Geld.

DelikatEssen 2017: Die Themen der Redaktion

So startet DelikatEssen 2017 nicht mit einem der erwarteten Trendthemen sondern mit der klassischen Münchner Suppenküche, die angeblich wieder im Kommen ist. Weiter geht es mit Artikeln zur Geräuschkulisse im Restaurant, zur Liebe zum Wein und dem Trend zu Naturweinen oder Orange Wines von der sehr hochgeschürzten Kollegin Rozsika Farkas, natürlich darf ein Artikel zu den Food Trucks nicht fehlen und Jossi Loibl geht auf die Irrtümer in Speisekarten ein, ein Artikel über die Münchner Cocktailkreateure schliesst die einleitenden Artikel ab. Und dann kommen die diversen Kritiken, geordnet nach eigenem Gusto. Nicht immer würde man das eine oder andere Restaurant genau in dieser Kategorie suchen, doch dafür gibt es ja am Ende den Findex inklusive der Adressen.

DelikatEssen 2017: Wer nicht fehlen darf – oder uns fehlt

Selbstverständlich waren die Autoren dabei auch in den besten Münchner Gaststuben, die mit entsprechenden Top-Bewertungen im Guide Michelin und im Gault Millau verzeichnet sind, als da sind Tantris, Eßzimmer, Dallmeyer, das Atelier im Bayerischen Hof, Les Deux, Schweiger2, Aquarell, Schwarzreiter im Kempinski, Shanes Restaurant, Pageou, Matsuhisa im Mandarin Oriental und das Bistro Colette von Tim Raue.

Was wir vermissen? Restaurant Huber, Les Cuisiniers, M Belleville, Délice La Brasserie, die Käfer-Schenke, das La Bohème und natürlich das Brenner und noch so einige andere, die zwar im Adressverzeichnis stehen aber eben kein Platz, keine Zeit, kein Geld o.ä.für die Besprechung war. Doch dafür habt Ihr ja Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin… 😉

Eine Liste der besprochenen Lokale in Delikatessen 2017 findet sich übrigens hier.

Service:
Der Vertrieb von DelikatEssen 2017 erfolgt noch ganz klassisch über Kioske und Buchläden in München. Bei Amazon ist das Magazin nicht gelistet. Daher steht Euch als einziger Online-Vertriebsweg nur das Bestellformular auf der Webseite zur Verfügung.

Was schreiben die anderen?

Der Beitrag Restaurants in München: DelikatEssen 2017 – Die besten Adressen zum Ausgehen in München von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/11/23/delikatessen-2017-ausgehen-muenchen/feed/ 0
Falkensteiner Hotel Sonnenalpe: Skiopening der besonderen Art am Kärntner Nassfeld http://www.legourmand.de/2016/11/14/falkensteiner-hotel-sonnenalpe-skiopening-der-besonderen-art-am-kaerntner-nassfeld/ http://www.legourmand.de/2016/11/14/falkensteiner-hotel-sonnenalpe-skiopening-der-besonderen-art-am-kaerntner-nassfeld/#respond Mon, 14 Nov 2016 12:56:00 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13581 Winter-Wellness und Skiopening am Nassfeld in [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Falkensteiner Hotel Sonnenalpe: Skiopening der besonderen Art am Kärntner Nassfeld von Joerg Bornmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe

Winter-Wellness und Skiopening am Nassfeld in Kärnten: Das Nassfeld in Kärnten ist vielen Skifahrern bekannt für seine wunderbaren Pisten, seine guten Schneeverhältnisse und die zahlreichen Sonnenstunden, die den Winterurlauber von Anfang Dezember bis Ostern zu einem unvergesslichen Winter- und Skierlebniss entführt. Für Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin war unser Outdoorfreak Jörg Bornmann vor Ort.

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe

Mitten in dieser Wintertraumlandschaft liegt das Viersternehotel Sonnenalpe der Falkensteiner Gruppe. Bereits beim Betreten des Hotels fällt einem der familiäre Wohlfühlfaktor auf, den man oftmals bei Kettenhotels schmerzlich vermisst. Egal, ob man es mit den Mitarbeitern am Empfang, der Direktion oder dem Zimmerpersonal zu tun hat, hier schlägt dem Gast eine Woge der Gastfreundschaft entgegen, wie es eigentlich in jedem Hotel selbstverständlich sein sollte, man es als Reisender aber oft vermisst. Kärntner Gastfreundschaft ist hier keine Worthülse aus dem Hotelprospekt, Gastfreundschaft wird im Falkensteiner Hotel Sonnenalpe gelebt.

Nassfeld_(c)_Joerg_Bornmann
Und so verwundert es kaum, dass man im Hotel Sonnenalpe auch zum Skiopening auf dem Nassfeld nicht das weit bekannte Standardprogramm mit Party, Suff und Pistengaudi anbietet, sondern sich hier Jahr für Jahr ein neues Begleitprogramm für die erste Woche der Skisaison überlegt. Mal stehen die Familien im Mittelpunkt, mal die Gourmets, die man mit den Kreationen sternegeschmückter Gastköchen aus Deutschland, Österreich und Italien verwöhnt.

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe: Ski-Opening mit Tamara

In diesem Jahr steht die Fitness im Mittelpunkt der Skiopening-Woche vom 9.12. bis 15.12.2016. Unter der Überschrift ‚Aktivtage mit Tamara‘ fährt man von der Skipiste direkt in den Fitnessbereich des Falkensteiner Hotels Sonnenalpe. Tamara ist ausgebildete Trainerin im Bereich Gruppenfitness, sowie Personal- und Fitnesscoach. Sie gestaltet mit den Gästen diese aktive Woche und führt den fitnessbegeisterten Skifahrer in Themen wie deepWork, Hitup, Zumba, Salsation, Bodywork und Relaxation ein. Weitere Infos zu den genannten Fitnessthemen findet man hier.

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe: Austro-Italienische Crossover-Küche

Natürlich kommt im Hotel Sonnenalpe auch in einer Fitnesswoche der Genuss nicht zu kurz. Nur wenige Meter sind es vom Hotel in Kärnten bis zur Italienischen Grenze und so überrascht es nicht, dass die Küche des Hotels für das Aufeinandertreffen der Alpenländischen Küche und der Küche der Adria steht. Das Crossover der beiden Küchen paart die Leichtigkeit des Mediterranen mit der Alpenländischen Tradition und Deftigkeit, immer wieder überraschend aufgepeppt durch die Raffinesse und Kreativität des Chef de Cuisine. Viele Produkte werden von einer nahe im Gailtal ansässigen Genossenschaft von Biobauern geliefert und so setzen diese regionalen und frischen Produkte dem Genuss die Krone auf.

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe
Auch der Weinkeller ist auf Genussgaumen eingestellt und so findet man neben neuen Weinsorten auch vieles Bekanntes, edle Tropfen von Polz, Sabathi und Markowitsch, neben internationalen Raritäten von Sassicaia, Ornellaia und Pichler, um nur einige zu nennen.

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe
Abschließen kann man den Abend an der Bar und auch dabei wird man immer wieder durch Whisky- und Rumverkostungen überrascht.

Die Zimmer und Suiten des Hotels sind geschmackvoll mit vielen Naturmaterialien eingerichtet. Es empfängt den Gast mit alpenländischem Schick statt alpenländischem Kitsch. Sowohl Zimmer als auch Suiten gibt es in den verschiedensten Preisklassen und Größen. Und so findet das Pärchen für das romantische Skiwochenende ebenso wie die Familie für den entspannten Familienurlaub immer die passende Unterkunft. Am besten lässt man sich beraten und gewinnt einen ersten Eindruck der Gastfreundschaft der Sonnenalpler. Auch werden immer wieder Angebotspakete geschnürt.
Kontaktdaten und Infos:

Service:
Falkensteiner Hotel Sonnenalpe

Der Beitrag Falkensteiner Hotel Sonnenalpe: Skiopening der besonderen Art am Kärntner Nassfeld von Joerg Bornmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/11/14/falkensteiner-hotel-sonnenalpe-skiopening-der-besonderen-art-am-kaerntner-nassfeld/feed/ 0
Guide Michelin: Der Stolz der Köche – der oft ein Traum bleibt http://www.legourmand.de/2016/11/12/guide-michelin-der-stolz-der-koeche-der-oft-ein-traum-bleibt/ http://www.legourmand.de/2016/11/12/guide-michelin-der-stolz-der-koeche-der-oft-ein-traum-bleibt/#respond Sat, 12 Nov 2016 00:14:26 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13594 Kevin Fehling erfüllte sich seinen Traum: [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Guide Michelin: Der Stolz der Köche – der oft ein Traum bleibt von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Michelin 2016 Kevin Fehling
Guide Michelin 2016 BibendumKevin Fehling erfüllte sich seinen Traum: Vor einem Jahr erhielt sein neu eröffnetes Restaurant „The Table Kevin Fehling“ in der HafenCity Hamburg das höchste Prädikat von den Testern des Guide Michelin: 3 Sterne. Er kehrte damit zurück in die Liga der besten Restaurants in Deutschland. Der Guide Michelin feierte sein Jubiläum: 50 Jahre zuvor erschien der erste Restaurantführer des französischen Reifenherstellers auch in Deutschland. Mit 66 1-Stern-Restaurants ging die erste Ausgabe 1966 an den Start. Im Jahr 2016 sind es insgesamt 290 Sterne, darunter zehn 3-Sterne-Restaurants, 39 2-Sterne-Restaurants und 241 1-Stern-Restaurants. Nur einmal wurden drei Sterne neu vergeben, eben an Kevin Fehling.

Guide Michelin 2016 Bibendum
Guide Michelin 2016 Götz A. Primke GAP Bibendum
Der ist allerdings den Stolz und Ruhm der drei Sterne schon fast „gewöhnt“, schliesslich war er bereits in Travemünde mit dem Restaurant „La Belle Epoque“ in die kulinarische Top-Liga aufgestiegen. Doch sein neues Restaurant ist komplett sein eigenes Konzept. Beim Eckart-Witzigmann-Symposium hatte uns Kevin Fehling bereits sein neues Restaurant präsentiert. Ein Tisch, der genau für 10 Personen reicht, direkt an der Küche. Der Küchenpass wird zum Tisch. Die Gäste können den Köchen über die Schulter schauen oder aber sich miteinander oder nur unter sich unterhalten. Die Tischform spricht für sich. Ein genial kleines, intimes und anspruchsvolles Restaurantkonzept.

Ich will hier rein! Doch nö, Journalisten bitte warten bis 10.15... - #gmd16 #GuideMichelin2016 #michelin #guidemichelin #restaurants #sterne #étoiles #berlin #muddastadt #hauptstadt #urban #igersberlin #igersgermany #germany #weilwirdichlieben #visit
Über Berlin hielt der Sterne-Regen an. Das Horváth erhielt den zweiten Stern. Außerdem kamen fünf neue 1-Stern-Restaurants in der Hauptstadt hinzu. Damit hat Berlin jetzt insgesamt 20 Sterne-Restaurants, über denen zusammengezählt 26 Sterne leuchten. Ähnlich grossartig strahlen fast nur noch die Gourmandise-Regionen Sylt, Baiersbronn und das Geniesserland Tegernsee.

Küchengötter bei der Ruhe vor dem Sturm, beratschlagend, wartend. #ikarus #hangar7 #redbull #salzburg #salzburgerland #culinaryarts #culinarytravel #geniesserreisen #genussreisen #instatravel #instafood #instager #witzigmann #wohlfahrt #grandchefs #lifeisWegweisend und führend sind in Deutschland zwei Köche. Insbesondere diesen beiden verdanken wir eine extreme Weiterentwicklung unserer kulinarischen Errungenschaften: Eckart Witzigmann und Harald Wohlfahrt.

Eckart Witzigmann Küchengott. #ikarus #hangar7 #redbull #salzburg #salzburgerland #culinaryarts #culinarytravel #geniesserreisen #genussreisen #instatravel #instafood #instager #witzigmann #wohlfahrt #grandchefs #lifeisbeautiful #lovemylife #picoftheday #Eckart Witzigmann übernahm 1971 im neu eröffneten Restaurant Tantris in München die Küche und führte die Nouvelle Cuisine in Deutschland ein. 1974 stiegen erstmals sieben Restaurants in die 2-Sterne-Klasse auf, darunter das Tantris mit Chefkoch Witzigmann. 1978 wechselte dieser in das Restaurant Aubergine und zerkochte sich dort bereits 1980 als erster Küchenchef Deutschlands und als erst dritter Koch außerhalb Frankreichs die Spitzenwertung von drei Michelin-Sternen. Die Aubergine wird unter der Ägide von Eckart Witzigmann zum führenden Ausbildungsbetrieb führender Spitzenköche. Witzigmann-Schüler sind unter anderem die späteren Sterne-Köche Harald Wohlfahrt, Hans Haas, Alfons Schuhbeck, Johann Lafer und Claus-Peter Lumpp.

Guide_Michelin_Präsentation_Berlin_2014_104
Küchengott Harald Wohlfahrt prüft eine weiße Trüffel. #ikarus #hangar7 #redbull #salzburg #salzburgerland #culinaryarts #culinarytravel #geniesserreisen #genussreisen #instatravel #instafood #instager #witzigmann #wohlfahrt #grandchefs #lifeisbeautiful #lHarald Wohlfahrt übernahm vor 35 Jahren als Küchenchef die Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach und wurde seitdem öfter als jeder andere deutsche Spitzenkoch mit der Höchstwertung von drei Michelin Sternen ausgezeichnet, insgesamt 245-mal. Mittlerweile ist der ehemalige Witzigmann-Schüler selbst zum genialen Lehrer geworden. Nicht weniger als jeweils fünf spätere 3-Sterne und 2-Sterne Köche stammen aus seiner Schule.

Die Großmeister der Küche und ein großer Fan der beiden. #ikarus #hangar7 #redbull #salzburg #salzburgerland #culinaryarts #culinarytravel #geniesserreisen #genussreisen #instatravel #instafood #instager #witzigmann #wohlfahrt #grandchefs #lifeisbeautiful
Und so fühlte ich mich wie ein kleiner Dorfpfarrer zwischen den beiden Päpsten Benedikt und Franziskus, als ich die grosse Ehre und das unsagbar traumhafte Vergnügen hatte, in das Restaurant Ikarus im Hangar 7 in Salzburg eingeladen worden zu sein, als Harald Wohlfahrt zu Gast bei Eckart Witzigmann war und beide gemeinsam kochten. Es war ein grossartiges Ereignis. Zumal beide nach eigener Aussage seit ewigen Zeiten nicht mehr zusammengearbeitet hatten. Wie mir Eckart Witzigmann mitteilte, war Wohlfahrt nochmal für den letzten Schliff bei Witzigmann, bevor er die Traube Tonbach übernahm. Und seitdem hat sich Witzigmann „nicht mehr getraut“ mit Wohlfahrt zusammen zu kochen.

So verlief die Präsentation des Guide Michelin Deutschland 2016:

Guide Michelin 2016
In der Tradition dieser zwei ganz Großen stehen mittlerweile so viele Köche in Deutschland wie nie zuvor. 2016 verbucht der Guide Michelin Deutschland bereits 39 Adressen mit zwei Sternen. Von den vier neu hinzugekommenen Restaurants liegen drei in Großstädten:
2 Sterne Sebastian Frank, Horvath, Berlin #gmd16 #GuideMichelin2016 #michelin #guidemichelin #restaurants #sterne #étoiles #berlin #muddastadt #hauptstadt #urban #igersberlin #igersgermany #germany #weilwirdichlieben #visitberlin #beberlin #meinberlin
das Horváth in Berlin,
2 Sterne Jan Hartwig, Atelier, München #beberlin #GuideMichelin2016 #michelin #guidemichelin #restaurants #sterne #étoiles #berlin #muddastadt #hauptstadt #urban #igersberlin #igersgermany #germany #weilwirdichlieben #visitberlin #beberlin #meinberlin
das Atelier im Bayerischen Hof in München
2 Sterne Andreas Krokik, LaFleur #gmd16 #GuideMichelin2016 #michelin #guidemichelin #restaurants #sterne #étoiles #berlin #muddastadt #hauptstadt #urban #igersberlin #igersgermany #germany #weilwirdichlieben #visitberlin #beberlin #meinberlin #meinest
und das Lafleur in Frankfurt/Main.

1 Stern Mich Schäfer, Nobelhart & Schmutzig #gmd16 #GuideMichelin2016 #michelin #guidemichelin #restaurants #sterne #étoiles #berlin #muddastadt #hauptstadt #urban #igersberlin #igersgermany #germany #weilwirdichlieben #visitberlin #beberlin #meinberl
Die Zahl der Ein-Stern-Restaurants stieg auf 241 Adressen. Insgesamt erhielten 26 Restaurants diese Auszeichnung erstmmalig, darunter allein fünf Restaurants in Berlin: das Richard, Markus Sammler, Nobelhard & Schmutzig und das Bieberbau.

1 Stern Jochim Busch, Restaurant Gustav, #gmd16 #GuideMichelin2016 #michelin #guidemichelin #restaurants #sterne #étoiles #berlin #muddastadt #hauptstadt #urban #igersberlin #igersgermany #germany #weilwirdichlieben #visitberlin #beberlin #meinberlin
In Frankfurt kamen das Gustav, die Villa Merton und das Seven Swans hinzu.

Guide Michelin 2016
Kevin Fehling, The Table, München, 3 Sterne, Jan Hartwig, Atelier, München, 2 Sterne

Guide Michelin 2016

Andreas Krolik, Lafleur, Frankfurt, 2 Sterne

Guide Michelin 2016

Sebastian Frank, Horvàth, Berlin, 2 Sterne

Guide Michelin 2016

Jochim Busch, Gustav, Frankfurt, 1 Stern

Guide_Michelin_Präsentation_Berlin_2014_004

Nunc est bibendum! Wie hat Bibendum – das Maskottchen des französischen Reifenherstellers – jetzt entschieden? Der Guide Michelin 2017 steht nun unmittelbar vor der Tür. Bereits mit grosser Spannung wird in den Top-Restaurants Deutschlands und bei allen Geniessern, Gourmets sowie Gourmands, den Feinschmeckern und Schlemmern, der neue Restaurantführer erwartet. Wer sind die Gewinner? Wer sind die Verlierer? Am 01. Dezember 2016 werden wir alle im Rahmen einer grossen Gala-Veranstaltung die Ergebnisse erfahren. Bis dahin ist alles pure Spekulation. Doch lasst uns an Euren Gedanken, Eurer Meinung teilhaben: Welchen Restaurants würdet ihr einen Stern verleihen? Wem würdet ihr womöglich den Stern entziehen? Schreibt es uns in die Kommentare!


Service:

Der Beitrag Guide Michelin: Der Stolz der Köche – der oft ein Traum bleibt von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/11/12/guide-michelin-der-stolz-der-koeche-der-oft-ein-traum-bleibt/feed/ 0
Belfort: Das leise Lächeln des Löwen http://www.legourmand.de/2016/11/10/belfort-das-leise-laecheln-des-loewen/ http://www.legourmand.de/2016/11/10/belfort-das-leise-laecheln-des-loewen/#comments Thu, 10 Nov 2016 17:34:50 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13596 Das Tor zwischen Burgund und Elsass: [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Belfort: Das leise Lächeln des Löwen von Sigrun Lüddecke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Cristel Belfort Altstadt 2016 012
Das Tor zwischen Burgund und Elsass: Belfort ist eine stolze Stadt, eine unbesiegte Stadt. Nachdem der Ort geographisch eigentlich zum Elsass gehörte, zählt er heute zur Franche-Comté. Und das verdankt er Reichskanzler Otto von Bismarck. Der Ort ist nicht nur geschichtlich bedeutsam. Die Franche-Comté ist die Heimat exzellenter Käse, unbekannterer Weine und einiger französischer Industrieunternehmen. Das bekannteste davon ist sicherlich Peugeot im Städtchen Sochaux. Deutlich kleiner ist der Ort Fesches-le-Châtel. Dafür gehört der Topfproduzent Cristel zur Premiumklasse der Welt. Unsere Co-Autorin Sigrun Lüddecke war für Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin vor Ort.

Cristel Belfort Altstadt 2016 006
Früher hatte die Festung Belfort eine große strategische Bedeutung, sie gehörte unter dem deutschen Namen Beffert bis zum Westfälischen Frieden 1648 zum habsburgischen Sundgau und zum Heiligen Römischen Reich und danach erst zu Frankreich.

Cristel Belfort Altstadt 2016 001
Cristel Belfort Altstadt 2016 003
Von Berlin buchen wir den Flug bis Basel-Mulhouse-Freiburg, denn das Territoire Belfort befindet sich nur ca. 50 Kilometer südwestlich von Mülhausen und ist mit seinen 609 qm das kleinste Departement Frankreichs. Die Landschaft ist sehr reizvoll, die mit Bergen, Tälern, Gewässern und Wäldern sowie durch Tradition und fremde Einflüsse geprägt ist. Das Gebiet liegt sehr zentral am Fuß der Vogesen und vor den Toren der Schweiz, den Südelsässer Weinbergen und Deutschland und wirkt dennoch etwas verschlafen, was aber nicht negativ ist. Das Département Belfort wiederum gehört zur Region Bourgogne-Franche-Comté, die erst kürzlich aus dem Zusammenschluss der Franche Comte mit dem Burgund entstanden ist.

In den Jahren 1870/71 fand hier eine der wichtigsten und längsten Schlachten des Deutsch-Französischen Krieges statt, in dem die Truppen unter Oberst Denfert-Rochereau 103 Tage lang der preußischen Belagerung widerstanden. Dann aber kam der ausdrückliche Befehl der französischen Regierung, die Festung und Stadt am 16. Februar 1871 den feindlichen Truppen zu übergeben, die teilweise die Festung schleiften. Durch diesen langen, erfolgreichen Widerstand wurde Belfort und seine Zitadelle zum Symbol des französischen Freiheits- und Kampfeswillen. Seine Berühmtheit erlangte sie nach den Krieg, denn im Gegensatz zum Elsass, das an Deutschland abgetreten wurde, blieb Belfort französisch. Dank Otto von Bismarck. Denn Bismarck hatte Respekt vor dem Mut der starken Franzosen in ihrer Festung. Er genehmigte den Abzug der französischen Truppen mit ihren eigenen Waffen. Und beliess das bis dahin elsässische Belfort als Stadt bei Frankreich, während Elsaß-Lothringen heim ins Reich kam.

Cristel Belfort Altstadt 2016 009

Belfort: Bezaubernde Bauten

Wir sind begeistert von unserem ersten Eindruck der Stadt und checken im Grand Hotel du Tonneau D´Or ein, das sich ganz zentral in der Altstadt befindet. Von hier werden wir in den nächsten Tagen unsere weiteren Entdeckungen starten und hoffen, daß die Sonne wieder scheinen wird.

Unser Wunsch ging in Erfüllung und wir genießen bei Sonne das vorweihnachtliche Flair der Stadt, das mit farbiger Beleuchtung, Kunstschnee, geschmückten Tannenbäumen und netten Geschäften aller Art überall präsent ist. Wir erleben im Schutz der gewaltigen Stadtmauer des großen Festungsbaumeisters Vauban eine bunte und blühende Stadt, mit Parks und Gärten, in der das französische Flair allgegenwärtig ist, ob in den zahlreichen verführerischen Restaurants oder gemütlichen Straßencafés, die mit ihren kulinarischen Feinheiten zum Entspannen und Genießen einladen.

Cristel Belfort Altstadt 2016 011

Belfort: Der Löwe von Bartholdi

Über Belfort thront auf einem 70 Meter hohen Felsen die Zitadelle mit dem berühmten und monumentalen Löwen aus roten gehauenen Vogesen-Sandsteinquadern, der durch den Colmarer Bildhauer Auguste Bartholdi (1834–1904) von 1875/80 geschaffen wurde und mit seinen 22 m Länge und 11 m Höhe über der Stadt wacht. Es ist das sehr beeindruckende Wahrzeichen der Stadt und erinnert an den heroischen Widerstand Belforts während der Belagerung von 1870/71. Bildhauer Bartholdi wurde später berühmt durch die amerikanische Freiheitsstatue vor New York! Der Löwe hat dabei eine besondere Bedeutung. Er steht nicht, er brüllt nicht, er sitzt auch nicht aufrecht, sondern er liegt seitlich. Er ist nicht stolz auf einen Sieg, denn den haben die Franzosen nicht errungen. Er verachtet nicht den Feind. Er wirkt sanft, ja fast ist es so, als ob er ein leises Lächeln auf den Lippen trägt. Seine rechte Tatze liegt auf einem Pfeil, denn der Angriff der Deutschen wurde abgewendet. Doch gleichzeitig betrauert er auch die vielen Gefallenen.

Cristel Belfort Altstadt 2016 014

Belfort: Aussergewöhnliche Adventsbeleuchtung

Ein kurzer etwas steiler Fußweg führt uns hinauf zur Aussichtsplattform der Festung, von der wir einen wunderbaren Rundblick über die gewaltige Anlage, die Stadt und bis hin zu den Vogesen haben.

Inzwischen ist es schon dunkel geworden und Belfort zeigt sich mit seiner unterschiedlichen, farbigen Weihnachtsbeleuchtung sowie dem Kunstschnee, die der Stadt ein ganz besonderes Flair  schenken. Wir kehren zur Weinprobe in einen der ältesten Lebensmittelläden Frankreichs, ins L’Estaminet in der Altstadt ein, der heute unter Denkmalschutz steht, und genießen edle Rotweintropfen. Anschließend speisen wir im Restaurant Le Pot au Feu , das mit köstlichen Gaumenfreuden der Region begeistert. Ich entschied mich für das verlockende Menü – und bin begeistert, es ist ein wahrer Genuß!

  • Vorspeise: Frikassee von Waldpilzen an Savagnincremesoße
  • Hauptspeise: Brust vom Bauernhof-Huhn mit einer Sauce aus gelbem Jurawein und Pasta
  • Dessert: Verschiedene französische Käsesorten

Cristel Belfort Altstadt 2016 008
Tags darauf machen wir den historische Stadtkern unsicher, der für das geschichtliche Kulturerbe von Belfort von großer Bedeutung ist. Er bietet nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern begeistert zugleich auch mit seinen quirligen Plätzen, die herrliche Treffpunkte für Jung und Alt sind, den bunten Häuserfassaden sowie den alten holprigen Gassen, die sich zwischen Zitadelle und dem wachsamen Auge des Löwen durch die Befestigungsanlagen schlängeln.

Cristel Belfort Altstadt 2016 007
Cristel Belfort Altstadt 2016 004Belfort ist sehr überschaubar, und so können wir es gut zu Fuß entdecken. Wir erreichen den Place d’Armes mit dem Rathaus, das 1724 vom Ingenieur Marschall als Stadtpalais für François Noblat erbaut wurde. Gleich gegenüber steht der Musikpavillon aus der Belle Epoque. Hier befindet sich auch die Kathedrale St. Christophe de Belfort, die von 1727 bis 1752 aus rotem Vogesen-Sandstein erbaut wurde. Hier befindet sich ein kleiner Seitenaltar, der uns Staunen liess: Eine grosse weisse Marmorwand, die rechts und links das preussische bzw. deutsche Eiserne Kreuz schmückt mit Namen vieler Gefallener. Die Namen sind deutschem und französischem Ursprungs. Leider konnte uns auch ein Mann, der in der Kirche Postkarten und Prospekte direkt neben dieser Wand verkauft, nicht beantworten, ob dies nun französische oder deutsche Gefallene sind oder sogar eine gemischte deutsch-französische Totentafel ist. Sind die deutschen Namen also elsässischen Ursprungs und haben auf der Seite der Franzosen gekämpft? Oder ist es eine Tafel mit Seltenheitswert, in Frankreich zumal, auf der die Toten beider Seiten geehrt werden?

Belfort: Der größte Flohmarkt Ostfrankreichs

Nicht weit entfernt erreichen wir den Republik-Platz mit dem  Denkmal der drei Belagerungen, der auch den Übergang zwischen dem historischen und dem modernen Stadtteil von Belfort zeigt. Wir schlendern gemütlich über den größten Flohmarkt Ostfrankreichs, der seit 1966 von März bis Dezember an jedem ersten Sonntag hier stattfindet und sich über die gesamte Altstadt zieht. Es ist ein Gewirr von Menschen, denn hier gibt es alles zu kaufen, von „Kuriositäten bis hin zu Raritäten“, und jeder möchte sein Schnäppchen erhaschen. Es lohnt sich, das zu erleben!

Belfort: Magische Markthalle

Dann geht es noch zur alten Markthalle aus dem Jahr 1905, die noch heute genutzt wird, sie ist wirklich einen Besuch wert. Wir sind begeistert von der Vielzahl der Angebote, die von Käse, Fleisch, Geflügel, Wein oder Schnaps u. a. reichen, und nach denen die Käufer geduldig in Schlangen anstehen. Nach so vielen netten Eindrücken knurrt uns nun magisch der Magen und wir begeben uns zum Place de L’Étuve, wo wir im gemütlichen Restaurant Aux 2 Coqs schon erwartet und mit einer raffinierten Küche sowie edlen Tropfen verwöhnt werden!

Belfort: Lac du Malsaucy

Leider neigen sich unsere sehr schönen Tage in Belfort dem Ende zu und unser letzter Ausflug führt uns noch in die nahe Umgebung zum 55 Hektar großen Lac du Malsaucy. Einst wurde er angelegt, um Wasser zu speichern, damit er während der Trockenperiode der Bevölkerung wieder liefern konnte. Ein weiterer See ist der Teich Veronne, der als Zwillingsteich fungiert und mit seinem großen Fischreichtum die Angler voll auf ihre Kosten kommen läßt.

Belfort: Les Eurockéennes

Alljährlich im Juli findet hier eines der größten Rockmusikfestivals Frankreichs Les Eurockéennes de Belfort statt, das sich über drei Tage zieht. Dann rocken und toben hier mehr als 100.000 ausgelassene Fans und Zuschauer zur Musik und den Konzerten. Darüber hinaus locken über das ganze Jahr eine Vielzahl von Aktivitäten wie Freizeit – und Wassersport, Segeln, Kajak, Ballon u.v.m., und im Sommer lädt einen überwachten Strand zum Baden und Entspannen ein und als Kulisse dient die liebliche Landschaft mit Wald und den Vogesen.

Belfort: Golf in Rougement Le Château

Von hier ist es auch nicht weit zum 1990 gegründeten 18-Loch Golf-Platz Rougemont Le Chateau, der in einer wunderschönen Landschaft zwischen Jura und Schweizer Alpen liegt und mit einem herrlichen Panorama begeistert. Das hügelige und waldreiche, mit Wasserhindernissen geprägte Gelände hat eine Länge von 6.007 Metern und lockt mit einer Reihe von sehr unterschiedlichen Löchern, wobei bei den letzten neun Löchern das Spiel durch zahlreiche Wasserhindernisse erschwert wird. Der Schwierigkeitsgrad ist sportlich-anspruchsvoll.

Belfort: Kunst, Musik und Geschichte

Kunstkenner finden in Belfort zahlreiche Museen, die zu besuchen sich lohnen, wie das Kunstmuseum mit seiner Sammlung der modernen Künste. Es zeigt mehr als 100 Werke von Pablo Picasso, Fernand Léger, Matisse, André Masson, Skulpturen von Henri Laurens und viele mehr. Das Museum für Schöne Künste präsentiert eine umfangreiche Sammlung von Skulpturen von Rodin, Gemälden von Courbet, Flachreliefs und Stiche von Dürer sowie wechselnde Ausstellungen. Das Geschichtsmuseum befindet sich sich in der Zitadelle und präsentiert historische, archäologische und ethnographische Sammlungen von den vorgeschichtlichen Zeiten bis zur Zeit der Invasionen. Man sollte sich zeit nehmen, denn es gibt noch viel, viel mehr zu entdecken!

Belfort: Töpfe und Pfannen von Cristel

Das Territoire Belfort ist eine Reise wert. Mit seinen ungeahnten Möglichkeiten der zahlreichen Freizeitaktivitäten im Sommer wie im Winter lockt es mit herrlicher Natur, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Schlendert man durch die Straßen der geschichtsträchtigen Altstadt, dann locken zahlreiche Geschäfte, Feinkostläden, Kunstgalerien, Teestuben, „Chocolaterien“  und gemütliche Restaurants, die zum Entspannen und Genießen einladen. Und für jeden, der seine Küche optimieren möchte, dem empfehlen wir, seine Töpfe und Pfannen komplett zu ersetzen. Im Ort Fesches-le-Châtel, unweit von Belfort gelegen, sitzt Cristel. Das Familienunternehmen ist stolz darauf, dass alle Produkte in Frankreich gefertigt werden. 90% der Produktion, so erzählt uns stolz die Inhaberin Mme Dodane, stammen aus dem Werk. Bei unserer Besichtigung werden wir Zeuge, wie die Kochtöpfe aus Edelstahl gefertigt werden, wir erhalten Einblick in das Geheimnis der beschichteten Pfannen. Cristel stellt Pfannen und Töpfe der absoluten Premiumklasse her. Viele Köche schwören auf die Qualität des kleinen französischen Herstellers. Doch während das Unternehmen Marktführer in Japan (!) ist, ist es in Deutschland so gut wie unbekannt. Mehr dazu werden wir Euch in einem späteren Artikel erzählen.

Belfort ist wirklich eine Reise wert!

Mehr Infos:

Cristel Belfort Altstadt 2016 016

Cristel Belfort Altstadt 2016 015


Der Beitrag Belfort: Das leise Lächeln des Löwen von Sigrun Lüddecke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/11/10/belfort-das-leise-laecheln-des-loewen/feed/ 2
Mit Auto oder Bahn: Wie fahre ich in das Geniesserland Tegernsee? http://www.legourmand.de/2016/10/18/auto-oder-bahn-ins-geniesserland-tegernsee/ http://www.legourmand.de/2016/10/18/auto-oder-bahn-ins-geniesserland-tegernsee/#respond Tue, 18 Oct 2016 20:09:54 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13538 Auto oder Bahn? In das Geniesserland [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Mit Auto oder Bahn: Wie fahre ich in das Geniesserland Tegernsee? von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Geniesserlandregion Tegernsee - Wanderweg zum Bauer in der Au
Auto oder Bahn? In das Geniesserland Tegernsee ist es von München aus nicht allzu weit. Und daher stellen sich die meisten Ausflügler die Frage, wie sie von München zum Tegernsee fahren wollen. Fahre ich mit dem Auto über die Autobahn und bin vor Ort flexibel? Oder fahre ich umweltfreundlich mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB)? Das Fazit kann nur so lauten, wie es die Juristen immer sagen: „Es kommt drauf an.“ Ja, auf was denn? Wir versuchen für Euch das optimale Verkehrsmittel zum Geniesserland Tegernsee zu finden.

Leeberghof_Tegernsee_Jagd_Juli_2013_154
Schauen wir zuerst einmal auf die Karte. Denn daraus können wir schon sehr viel lesen und ableiten, ob sich das Auto oder die Bahn für eine Fahrt an den Tegernsee eignen.

Tegernsee September 2007_0524
Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) trifft zuerst am Ort Gmund auf den Tegernsee. Dies ist die nördlichste Gemeinde. Der nächste Halt und gleichzeitig die Endstation ist die Gemeinde Tegernsee. Von hier aus gehen einige Buslinien ab, die um den Tegernsee herum oder in andere Gemeinden fahren. Doch aufgepasst, diese Busse fahren nicht oft, nicht immer und selten dann, wenn man sie braucht.

Mit dem Auto fahren wir von München kommend die Autobahn A8 entlang bis zum Abzweig Holzkirchen/Tegernsee. Ab da fahren wir die Bundesstrasse entlang gen Süden bis wir ebenfalls bei Gmund auf den Tegernsee stossen. Jetzt haben Autofahrer die freie Wahl: rechts oder links um den See herum? Doch die „freie Wahl“ mag manchmal täuschen. Denn die Strasse ist eine Ringstrasse um den See herum. Was das bedeutet, dazu komme ich später. Ja, das Auto gibt die Flexibilität, genau dahin fahren zu können, wohin man will. Aber ist das auch immer sinnvoll?

  • Es kommt drauf an, was Du vor Ort machen möchtest.
  • Es kommt drauf an, wohin Du möchtest.
  • Es kommt drauf an, welche Bücher, Guides oder Apps Deinen Weg weisen.
  • Es kommt drauf an, wieviel Zeit Du hast.
  • Es kommt drauf an, wieviel Geld Du für die Fahrt ausgeben möchtest.
  • Es kommt auf den Wochentag, die Tageszeit und Deine Aufenthaltsdauer an.
  • Es kommt drauf an, wie umweltfreundlich Du fahren möchtest.
  • … und es kommt auch auf das Wetter an.

Leeberghof_Tegernsee_Jagd_Juli_2013_155
Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Althoff_Seehotel_Überfahrt_Aug_2013_038

Geniesserland Tegernsee: Es kommt drauf an, was Du vor Ort machen möchtest.

Das Geniesserland Tegernsee lockt gastronomisch mit der höchsten Sternedichte einer Region in Deutschland, die nur mit Sylt oder Baiersbronn zu vergleichen ist. Am Tegernsee kochen so geniale kulinarische kreative Küchenkünstler wie der Drei-Sterne-Koch Christian Jürgens sowie die beiden mit jeweils einem Michelin-Stern gekrönten Köche Michael Fell und Georg Schwingshackl.

Es versammeln sich einige der schönsten bayerischen Hotels rund um den Tegernsee, aufgereiht wie an einer Perlenkette. Wir versuchen uns an einer Aufzählung: Das Tegernsee, Leeberghof, Bachmair Weissach, Althoff Seehotel Überfahrt, Park-Hotel Egerner Höfe Rottach-Egern…

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Herzogliches_Brauhaus_Aug_2013_001.JPG_005
Es gibt reichlich typisch bayerische Ausflugsgaststätten, angefangen vom Gut Kaltenbrunn und dem Feichtner Hof über das weltberühmte Tegernseer Bräuhaus, der Leeberghof, das Weinhaus Moschner …

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Bauer_in_der_Au_August_2013_001
…bis hin zum derzeit leider noch geschlossenen Bauer in der Au, um den sich so manche Lokalkoloritposse dreht. Und sogar einen Edel-Japaner gibt es im Bachmair Weissach. Der Ursprung dieser glanzvollen Hotels und Restaurants ist ein Namensvetter: das altehrwürdige Hotel Bachmair am See in Rottach-Egern. War es zu meinen eigenen Ausbildungszeiten noch der Wunschtraum vieler Hotelmitarbeiter mal in diesem Edelhotel arbeiten zu dürfen, so dämmert dieses einst führende Haus nunmehr nur noch einen Dornröschenschlaf.

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Herzogliches_Brauhaus_Aug_2013_001.JPG_010
Die Geniesserlandregion Tegernsee ist ein kleines Outdoor-Paradies. Im Sommer lädt sie ein zum Wandern und Bergsteigen, zum Paragliderfliegen und Radfahren, zum Schwimmen, Stand-up-Paddeln und Segeln und vielem mehr. Im Winter lockt sie den Skifahrer mit Abfahrtspisten und Langlaufloipen, die Gemütlicheren mit Rodelbahnen und Schneeschuhwanderungen und und und…

Für die Bayerische Oberlandbahn (BOB) spricht, dass Du zum Skifahren, Wandern oder Radfahren Deine Sportsachen im Zug mitnehmen kannst. Doch wenn Du am Wochenende mit dem Fahrrad zum See willst, dann solltest Du am Münchner Hauptbahnhof einsteigen und nicht erst an der Donnersbergerbrücke. Sonst bekommst Du keinen Platz mehr. Doch auch als Wanderer bist Du sehr gut beraten, bereits am Hauptbahnhof München einzusteigen, wenn die Massen am Wochenende ins Grüne strömen. Man steigt frühmorgens entspannt in den Zug, abends lässt man sich vom Skifahren, Rodeln, Wandern, Radfahren oder Geniessen geschafft und glücklich in den Sitz des Waggons fallen und kann eindösen bis Münchens Türme wieder winken. Auf der anderen Seite winkt die Freiheit des Autos – begrenzt nur durch Deinen jeweiligen Kofferraum und den Stau auf Bundesstrasse und der A8 bei der Rückfahrt. Doch dazu später mehr.

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Feichtner_Hof_Auf_2013_008

Geniesserland Tegernsee: Es kommt drauf an, wohin Du möchtest.

Möchtest Du nur an die Nord- oder Ostseite ist die BOB sicher die beste Wahl.
Im Norden liegt die Gemeinde Gmund. Schon hier kann man wandern gehen. Das Gut Kaltenbrunn und der Feichtner Hof locken als Ausflugsgaststätten mit sensationellem Ausblick auf den See.

Viele sind der Meinung, dass das Gut Kaltenbrunn die schönste Lage am See hat. Wie so oft führten Meinungsverschiedenheiten zum Stillstand eines wunderschönen Hotelprojekts der Familie Schörghuber und zum beginnenden Verfall der Gebäude. Bis Michael Käfer von Feinkost Käfer die Anlage übernommen und zu einem Schmuckstück entwickelt hat. Die Lage und die Aussicht sind traumhaft. Die Gebäude werden saniert und auch die Inneneinrichtung ist sehr gelungen. Bayrisch, ohne zu rustikal oder aufgesetzt zu sein, einfach geschmackvoll und gemütlich, wie uns Dorothée von Bushcooks Kitchen verrät.

Wir könnten schon hier einkehren und uns kulinarisch bayerisch verwöhnen lassen und den Tag geniessen. Aber wir wollen doch noch weiter.
Östlich des Tegernsees starten einige spannende Wanderwege. Beispielsweise hinüber zum Schliersee. Im Winter ist dieser Wanderweg bis runter zum Schliersee eine Rodelbahn. Wie wäre es also mit einer Zwei-Seen-Wanderung und mit der BOB ab Schliersee wieder zurück?
Kulinarisch ist der Tegernsee auf der Ostseite schon sehr groß. Der Einstieg in die Geniesserlandregion Tegernsee beginnt schon nach maximal 10 Minuten (für ganz langsame und ortsfremde Wanderer) nach dem Bahnhof. Denn hier wartet auf Dich das grossartige Fünf-Sterne-Hotel Das Tegernsee. Dieses ehemalige Schloss wurde über die Jahrzehnte langsam und behutsam erweitert und umgebaut. Seit Sommer 2016 glänzt Das Tegernsee mit einem enorm grossen Spa-Bereich, der allein es schon lohnt nur für einen Day Spa-Besuch zum See zu fahren.

Nur einen kurzen Spaziergang vom Bahnhof hinunter zum See entfernt liegt das weltbekannte und berühmte Kloster Tegernsee. Oder vielmehr: das Hofbräuhaus Tegernsee. Bier, Schweinshaxe, Brezn und Obazdn? Ois easy, wie der weltgewandte Bayer sagt. Mit dem BOB-Ticket gibt es hier ein Bier frei Haus.

Tegernsee_Feb_2009_005
Kunst und Kulinarik gehen eigentlich immer eine kreative Symbiose ein. Wir empfehlen das Olaf Gulbransson-Museum für Graphik und Karikatur, in dem

Tegernsee September 2007_0558
Am Ortsausgang der Gemeinde Tegernsee glänzt die „Villa am See“ mit dem Sternerestaurant „Schwingshackls Esskultur“ mit einem Michelin-Stern,

Leeberghof_Tegernsee_Jagd_Juli_2013_153
während hoch oben am Berg der Leeberghof ein kleines Refugium für Geniesser, Promis und Kenner ist. Hier schiesst der Wirt noch selbst.
Und natürlich starten hier viele andere Wanderwege.

Tegernsee September 2007_0563
Doch willst Du an die Westseite des Tegernsees, dann musst Du einen der Busse nehmen oder doch lieber das Auto. Halt! Es gibt noch eine Alternative, die wir bisher unterschlagen haben: Das Schiff! Von der Anlegestelle Tegernsee kannst Du auch bequem übersetzen nach Rottach-Egern.

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Althoff_Seehotel_Überfahrt_Aug_2013_014
Direkt vor das exzellente Althoff Seeotel Überfahrt. Hier hat sich kein geringerer als Christian Jürgens drei Michelin-Sterne erkocht. Hier erwartet Dich ganz grosses Kino!

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Egerner_Hoefe_Juni_2013_004
Nicht weit davon entfernt liegt das Park-Hotel Egerner Höfe, in dem Michael Fell mit einem Michelin-Stern glänzt. Und auch das Bachmair Weissach ist nach einer kleinen Wanderung bald erreicht, doch hat es sein Gourmet-Restaurant mittlerweile in eine japanische Sushi-Bar verwandelt.
Alle anderen guten Adressen sind doch etwas weiter entfernt, doch lohnen sie allemal einen kleinen Fußmarsch.

Geniesserland Tegernsee: Es kommt drauf an, welche Bücher, Guides oder Apps Deinen Weg weisen.

Oft brauchen wir einen Artikel in einer Zeitschrift, einen Artikel in einem Blog, oder klassisch einen Reiseführer, der uns auf eine schöne Idee für einen Ausflug oder eine Wanderung bringt. Für die Geniesserlandregion Tegernsee empfehlen wir den Guide Michelin und/oder den Gault-Millau.

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Feb_2013_001

Geniesserland Tegernsee: Es kommt drauf an, wieviel Zeit Du hast.

Du möchtest eh für ein paar Tage am Tegernsee bleiben? Dann hast Du Zeit und es liegt in Deinem eigenen Empfinden, ob Auto oder Bahn die für Dich beste Wahl ist. Doch würde ich vorschlagen, auf jeden Fall einige Strecken rund um den Tegernsee dann mit dem Fahrrad zu bewältigen. Die Landschaft lädt einfach dazu ein. Oder Du läufst. Wie wäre es, einmal um den ganzen See zu joggen?

Wenn Du nur frühmorgens hinfahren und abends wieder nach München zurück möchtest, dann solltest Du es Dir sehr gut überlegen. Gerade an einem sonnigen Wochenende sind die Autobahn A8 und die Bundesstrassen zum Tegernsee und rund um den See dem Verkehrsinfarkt deutlich nahe. Mehr als einmal haben wir es schon erlebt, dass gegen 16 Uhr der Rückstau auf der Bundesstrasse von der Kreuzung Gmund aus sowohl rechts wie links um den See herum ging und sich in Rottach-Egern traf. In dieser Wartezeit kann man lieber irgendwo essen gehen und deutlich später fahren.
Oder Du solltest eben doch lieber die BOB nehmen und in wie in einer Sardinenbüchse eng gepresst mit vielen anderen Touristen gen München fahren.

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Das_Tegernsee_Spa_August_2013_029

Geniesserland Tegernsee: Es kommt drauf an, wieviel Geld Du für die Fahrt ausgeben möchtest.

Was verbraucht Dein Auto? Wie hoch sind Deine Fixkosten? Und was kostet es Dich im Stau zu stehen? Mache Deine eigene Gegenrechnung auf und vergleiche es mit dem Preis für ein Ticket der BOB.

Geniesserlandregion_Tegernseer_Tal_Feb_2013_016Wie bekomme ich ein Bahnticket der Bayerischen Oberlandbahn (BOB)?
Ganz klar, an jedem Automaten der Deutschen Bahn und natürlich auch über die Webseite der Deutschen Bahn und über die App der Deutschen Bahn. Da kostet das Ticket (Stand Oktober 2016) 14,50 Euro.
Aber natürlich auch bei der BOB direkt. Die BOB hat einen Schalter am Hauptbahnhof München direkt bei den Gleisen xx-xx. Da kostet das Ticket nur 12,30 Euro, man spart also 2,20 Euro.
Oder auch im Internet über die Webseite der BOB. Allerdings tritt die Betreibergesellschaft mit der BOB und dem Meridian, der von München über Rosenheim nach Salzburg fährt, zwar modern auf. Ist es aber nicht. Die Webseite schaut reichlich veraltet aus. Und eine App suchte ich im App-Store vergeblich. Hier ist also mehr Schein als Sein. Ich kann ein Ticket zwar online kaufen, muss es mir aber ausdrucken und mitnehmen? Ein App-Ticket? Fehlanzeige? Ein Ticket, um es in mein „Wallet“ auf dem iPhone zu laden? Fehlanzeige? Ich möchte mir ein Ticket spontan kaufen, ich sitze – so wie heute – schon im Bus auf dem Weg zur Donnersbergerbrücke? Über die Webseite nicht möglich, da ich ja nirgendwo ausdrucken kann. Da bleibt dann nur der Ticketautomat. Am S-Bahnhof Donnersbergerbrücke steht der Automat von Meridian/BOB direkt neben dem der Deutschen Bahn. Du bist zu spontan oder hast daheim nicht daran gedacht? Du bist zu modern? Tja, dumm gelaufen, mehr bezahlt bei der DB.
Also: Rechtzeitig daran denken, sich das Ticket daheim zu kaufen und auszudrucken oder eben am Schalter im Hauptbahnhof.
Übrigens: Im Ticketpreis einer BOB-Karte ist ein Freibier beim Hofbräuhaus Tegernsee enthalten. Noch ein Grund, sich das Ticket am BOB-Schalter im Hauptbahnhof zu kaufen und nicht am Ticketautomaten der Deutschen Bahn.

Tegernsee September 2007_0568
Die Gegenrechnung ist von Deinem Auto abhängig. Dein Auto, der Benzinverbrauch, der Verschleiss und der aktuelle Benzinpreis. Und natürlich Deine eigenen kalkulatorischen Kosten, Deine Ausgabebereitschaft. An einem normalen Wochentag ist das alles kein Thema. Doch die Zeit und der Sprit, den Du am Wochenende für die Rückfahrt verbrauchst, rechtfertigt insbesondere an den Wochenenden die Fahrt mit der BOB.

Geniesserland Tegernsee: Es kommt auf den Wochentag, die Tageszeit und Deine Aufenthaltsdauer an.

Unter der Woche fährst Du mit Sicherheit antizyklisch zu den vielen Gut- und Besserverdienern, die rund um den Tegernsee wohnen und in München arbeiten. Somit ist es kein Problem montags bis freitags früh von München an den Tegernsee zu fahren und abends wieder zurück. Andersherum allerdings steckst Du mit Sicherheit im Berufsverkehr fest zusammen mit Ulli Hoeneß, Manuel Neuer und anderen Promis, die sich ihr Häuschen am Tegernsee zugelegt haben. Am Wochenende jedoch empfehlen wir, eher mit der BOB zu fahren. Und wenn Du eh einen kleinen Urlaub machst, dann solltest Du so mit dem Auto fahren, dass Du Deine Zeit nicht im Stau verschwendest.

Tegernsee September 2007_0577

Geniesserland Tegernsee: Es kommt drauf an, wie umweltfreundlich Du fahren möchtest.

Genau, wir sollten auch immer etwas grünes Bewusstsein dabei haben, wenn wir in die schöne Natur wollen. Unser CO2-Fussabdruck sollte möglichst umweltneutral sein. Oder zumindest so gering wie möglich. Also bedenken wir bitte, welche Emissionen unser Auto ausstösst und der Umwelt überlässt. Nicht umsonst heisst es doch immer, dass die Bahn so umweltfreundlich sei.
Ja, ist sie es? Die Strecke der BOB ist immer noch nicht elektrifiziert. Egal ob zum Tegernsee oder zum Schliersee oder nach Lenggries: die eingesetzten Züge fahren alle noch mit Diesel. (Ok, zugegeben, Ausserdem ist die Strecke größtenteils eingleisig, so dass maximal nur ein Stundentakt möglich ist. Gerade an den Steigungen merkt der Fahrgast, wie die Diesellok nochmal richtig kräftig Gas gibt. Und der Dieselgestank im Zug ist eine zusätzliche olfaktorische Belästigung. Muss das sein?
Wir plädieren hier ganz eindeutig für den zweigleisigen Ausbau und die Elektrifizierung aller BOB-Strecken. Denn nur so kann man die Touristenströme in die bayerischen Täler richtig leiten und versuchen den Autokarawanen auf der Autobahn A8 sowie den Bundesstrassen Herr zu werden.

Tegernsee_Sep2009_004

Geniesserland Tegernsee: … und es kommt auch auf das Wetter an.

Bei schönem Wetter ist die Fahrt weder im Auto noch in der Bahn ein Problem. Ja? Wirklich? Gerade bei schönem Wetter und insbesondere am Wochenende strömen die Münchner und viele andere Touristen in die besonders schönen bayerischen Täler, zudem noch in die, die schnell und verkehrsgünstig an die bayerische Landeshauptstadt angeschlossen sind. Der Tegernsee ist nicht umsonst einer der beliebtesten Seen Bayerns und wird gern in einem Atemzug mit Starnberger See, Ammersee und Chiemsee genannt. Und ist doch der kleinste von allen. Also ergiesst sich bei schönem Wetter eine Autolawine aus München zum Tegernsee – und abends wieder zurück.
Die BOB fährt wenigstens regelmässig. Doch Obacht geben, länger leben: die Züge sind dann mehr als voll. Es heisst, rechtzeitig am Münchner Hauptbahnhof sein und sich einen Platz in der BOB sichern. Sonst steht man die ganze Fahrt hindurch. Für die Rückfahrt gilt dasselbe. Und dann ist Stehen noch ätzender, wenn man nach einer langen Wanderung, einem exzellenten Essen oder anderen anstrengenden Genüssen todmüde ist und gern etwas schlafen möchte – und dann noch die olfaktorische Belästigung des transpirierenden Sitznachbarn ertragen muss…

Weiterführende Links zum Geniesserland Tegernsee:

Hotels:

Restaurants:

Was andere schreiben:

Hotel- und Restaurantführer:

(Affiliate Links zu Amazon)


Wanderführer:


Der Beitrag Mit Auto oder Bahn: Wie fahre ich in das Geniesserland Tegernsee? von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/10/18/auto-oder-bahn-ins-geniesserland-tegernsee/feed/ 0
Tricastin: Ein Land für Entdecker http://www.legourmand.de/2016/10/08/tricastin-ein-land-fuer-entdecker/ http://www.legourmand.de/2016/10/08/tricastin-ein-land-fuer-entdecker/#comments Sat, 08 Oct 2016 10:00:35 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13472 Immer seltener findet man zeitlose Orte. [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Tricastin: Ein Land für Entdecker von Bettina Louise Haase erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

tricastin bettina haase 01 drome le poet laval
Immer seltener findet man zeitlose Orte. In Frankreich gibt es sie noch. Zum Beispiel das Departement Drôme, das an der „Route du soleil“ von Lyon nach Marseille liegt. Hier weht von der Provence her bereits ein südlicher Wind über das Land. Die Menschen haben noch Zeit, Entfernungen werden in Stunden angegeben – oder man hält seelenruhig an, um den Weg zu erklären. Unsere Co-Autorin Bettina Louise Haase ging auf Zeitreise in das Tricastin.

tricastin_bettina_haase_11_drome_landschaft

Die Drôme ist ein stilles Departement für Genießer in Frankreich. Bei Valence reifen kraftvolle Weine. In der Mitte ist die Drôme lieblich und hügelig, hier schlängelt sich das Flüsschen Drôme durch die Landschaft. Auf der Anhöhe liegende Dörfer gibt es überall, uralte Steinhäuschen um ein Steinschloss und eine Steinkirche, umringt von einem Wall. Einige von diesen Dörfern erinnern nur noch an Steinhaufen, andere sind von Künstlern liebevoll restauriert.

tricastin bettina haase 02_drome_nougatfabrik_montelimar

Tricastin: Nougat aus Montélimar

In Montélimar existiert seit langer Zeit die Tradition des Herstellens von Nougat aus einer Masse von Lavendelhonig, Mandeln, Eiweiß und Zucker. „Ursprünglich kommt das Rezept aus dem Orient“, sagt Hervé Contaux und rührt mit einem überdimensionalen Holzlöffel in einer zähen, weißen Masse. Er ist Spezialist für die Herstellung des Montélimarer Nougats, das nur entfernt an Türkischen Honig erinnert. Einst brachten arabische Einwanderer das Rezept in die Provence. Doch hier wurde es nach französischer Raffinesse mit erlesenen Zutaten verfeinert: In Contaux Riesentopf kochen Lavendelhonig, Zucker, Eiweiß, Mandeln und Pistazien fünf Stunden ein, bis eine weiche Masse entsteht. Diese wird mit dem großen Holzschaber und viel Schwung in flache, rechteckige Tafelformen „gezogen“, wie die Franzosen sagen, und nach einer Dreiviertelstunde Abkühlung geglättet. Die Nougat-Schneidemaschine gibt dem Mandelbonbon den letzten Schliff und teilt die Tafel in 0,5 Zentimeter dicke Dominosteine. „Bei uns wird Nougat besonders am Weihnachtsabend gegessen“, sagt Contaux. Und tatsächlich kann die süße Melange aus Honig und Nüssen der Abschluss eines wunderbaren Festtagsmenüs sein.

tricastin bettina haase 10_drome_impressionen

Tricastin: Alles läuft langsamer

Der Spätherbst ist in der Drôme provençale eine geruhsame Jahreszeit. Nach der Saison hat sich der große Trubel gelegt. Das Land und seine Bewohner atmen auf. Man trifft sich ohne Eile auf ein Gläschen Rotwein im Café, spielt Boule oder parliert in der Mittagssonne bei einem Salade Chèvre Chaude mit den Freundinnen in einem der vielen Restaurants. Stress scheint es hier nicht zu geben. Alles läuft langsamer – jeder Tag ist ein Genuss, jede Minute, jede Sekunde.

tricastin bettina haase 03_drome_kuenstlerdorf_chateauneuf_de_mazenc

Tricastin: Das Erbe der Kelten

Südöstlich von Montélimar liegt das Tricastin. Es ist nach dem Keltenstamm der Tricastini benannt, der sich hier lange vor den Römern ansiedelte. Um dorthin zu gelangen, nimmt man von Montélimar aus die gut ausgebaute D 540 in östlicher Richtung. Mondäne Weingüter wie die Domaine de l’Orgeat säumen mit einer Zypressenauffahrt den Weg. Völlig im Dornröschenschlaf versunken scheint das kleine Bergnest Châteauneuf-de-Mazenc, das nach etwa 18 Kilometern auftaucht. In den 1950er Jahren kamen Künstler an diesen Ort und bauten aus den Steinen der Ruine der Burg einige mittelalterliche Häuser wieder auf, um sich dort ihre Ateliers einzurichten. Inzwischen gibt es nur noch zwei Ateliers und kein Café – doch dafür einen grandiosen Ausblick auf die grün-blaue Landschaft der Provence.

tricastin bettina haase 07_drome_weingutDer nächste Ort auf der Landstraße in Richtung Dieulefit, Le Poët-Laval, ist ebenfalls uralt und liegt auf einem Hügel. In Südfrankreich werden diese Dörfer „villages perchés“ genannt, was übersetzt soviel wie „Dorf hoch auf dem Hügel“ heißt. Zwischen mittel­alterlich engen Gassen findet man einen ungewöhnlich charmanten Platz: Hier hat „La Bouquinerie“ eröffnet. In diesem Salon wird zu hauchdünnen Tartes Tee serviert, alte und neue Bücher warten in den Regalen auf ihre Leser.

tricastin bettina haase 01_drome_lepoet_laval
Dieulefit vier Kilometer weiter wirkt nur auf den ersten Blick unscheinbar. Versteckt am Ende des Ortes liegt das „Maison de la Céramique“, das örtliche Keramikmuseum, das einige bedeutende Künstler hervor gebracht hat. Auch die „Galerie Nadja B.“ in der Rue Gabriel Péri lässt sich schwer finden und sieht von außen nach nichts aus. Doch innen stellen Künstler der Gegend Keramikplastiken aus, die durch ihre ungewöhnliche Oberflächenstruktur auffallen. Die Technik heißt „Raku“: Beim komplizierten Brennverfahren im Ofen versucht man, die Oberfläche durch hohe Temperatur zum Aufplatzen zu bringen.

Nach Dieulefit erreicht man auf der D 538 in südlicher Richtung Taulignan. Das dortige Seidenmuseum ist noch nicht lange geöffnet: Ein kurzer Film erzählt von der Geschichte der Seidenproduktion in der Region. In der ersten Etage laufen verschiedene alte Maschinen auf Knopfdruck und spulen den Faden von den Kokons der Seidenraupe auf Garnrollen.

tricastin bettina haase 05_schloss_grignan

Tricastin: Wunderbare Seidenträume zum Anziehen

„Françoise-Marguerite de Sévigné brachte ihre Seidenstoffe aus Paris mit“, erklärt etwas später Laurence, eine junge Führerin, im Empfangszimmer des Schlosses Grignan. Dabei fährt sie mit der Hand stolz über die langen Vorhänge des Himmelbettes, auf die kleine Vögel und Blumen gemalt sind. „Im 17.Jahrhundert kam die Chinoiserie in Mode“, sagt sie zu den filigranen Mustern, „doch bemalte Seide gab es sehr selten.“ Mit ihrem langen schwarzen Rock, dem taillierten Cord-Jackett und den Stiefeletten sieht Laurence selbst aus wie eine Bewohnerin des Château de Grignan. Sie kennt jedes Detail und zeigt dem Besucher Wunder, „miracles“, die sie fast in jedem Raum ausmacht: Eines davon ist das kostbar verzierte Cabinet, ein Möbel, das in der Renaissance ausschließlich Repräsentationszwecken diente. Vorsichtig öffnet sie die zwei kleinen Flügeltüren, und das Innere des Cabinets gibt den Blick frei auf einen Miniaturraum aus Holzintarsien, der ein kleines Theater sein könnte.

Großes Theater gab es schon 1669 in Grignan. Damals heiratete der Comte François de Grignan, der letzte Graf der Familie Montéil-Adhémar, Françoise-Marguerite de Sévigné. Der Graf war Statthalter Ludwig XIV. in der Provence, Mademoiselle Sévigné galt als Frankreichs begehrteste Partie und hatte vorher sogar den König selbst abblitzen lassen. Durch diese Verbindung rückten Versailles und Grignan näher zusammen. Mama Marquise de Sévigné war todunglücklich über den Verlust der geliebten Tochter und schrieb ihr wöchentlich aus Paris insgesamt rund 700 Briefe über die Ereignisse am Hofe Ludwig XIV. Auf drei beschwerlichen Reisen kam die Marquise, die als „épistulaire“ in die Geschichte der französischen Literatur einging und das Genre der geistreichen Briefliteratur prägte, selber in die Provence.

tricastin bettina haase 04_drome_grignan

Vom vornehmen Flair hat Grignan seitdem nichts verloren. In der Umgebung empfindet man das Städtchen als den elegantesten Ort weit und breit. Die riesigen Terrassen des Schlosses lassen nahezu eine 360-Grad-Sicht auf die Umgebung zu, die Zimmer sind völlig restauriert und anhand von Listen, die man durch Zufall nach der Revolution gefunden hatte, wieder mit den Original-Stoffen und Möbeln ausgestattet worden.

Auch damals genossen die hohen Herrschaften die schon in der Bibel als „pommes d’amour“ bezeichneten Trüffel, für die die Region heute berühmt ist. Eine Anekdote erzählt, das Françoise de Grignan ein Körbchen der Edelpilze nach Paris schicken ließ, wo Maman mit verschiedenen Geistlichen und Molière ein Trüffelessen organisierte. Ein Kardinal rief beim Genuss der Trüffel entzückt „Tartuffoli“ aus, wonach Molière seinen etwas zwiespältigen Charakter „Tartuffe“ benannte.

tricastin bettina haase 06_-drome-trueffelhunde

Das Zwiespältig-Komische haben die schwarzen Kugeln bis heute nicht verloren. Allein der Gedanke an das Wachstum – Trüffel gehen eine Symbiose mit Wurzeln von Eichenbäumen ein – ist gewöhnungsbedürftig. Doch wer mindestens zehn Jahre Zeit hat, der kann mit dem schwarzen Schwamm ein Vermögen verdienen. Denn solange braucht der Pilz, bis er das erste Mal zu voller Größe gewachsen ist. Gesucht und gefunden wird er von Hunden. Sie markieren die Stelle in Erdreich, unter der sich der Trüffel verbirgt. „Schweine sind einfach unpraktisch geworden“, erklärt Trufficulteur Gilles Ayme aus Grignan, „sie wiegen fast 200 Kilo und brauchen einen Stall.“ Bis zu 1.200 Euro hat er in den vergangenen Jahren für ein Kilo Trüffel erhalten, und ist überzeugt, dass es auch heuer Trüffel geben wird. Zu welchem Preis, das verrät er nicht.
Um noch mehr über das mysteriöse Trüffelwachstum zu erfahren, schlägt man die Route nach Saint-Paul-Trois-Châteaux ein (D 71). Im dortigen Trüffelmuseum wird der Anbau des Gourmet-Pilzes anhand von Schautafeln erklärt.

tricastin bettina haase 09_drome_impressionen

Doch die eigentliche Attraktion der Stadt ist die alte Kathedrale. Experten zählen sie zu den größten Leistungen der romanischen Baukunst. Das Fries des Eingangsportals mit den Ornamenten aus Köpfen, Eierstab und Perlschnur ist eine Meisterschöpfung der Steinmetzkunst. „La Garde-Adhémar“ in der Nähe auf dem Hügel liegend hat eine romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Blätter- und Ornamentfriese schmücken den Innenraum.
Von hier aus sind es nur noch einige Kilometer zurück nach Montélimar. Dort gibt es auch am späten Nachmittag noch genügend Sonnenplätze im „Café Des Allées“ – gerade richtig für einen Aperitif.

Service:

Tour durch das Tricastin

  • ca. 115 Kilometer, Dauer: 2 Tage
  • Anreise: mit dem Auto über die Schweiz, Genf, Lyon bis nach Montélimar
  • Märkte: Produkte der Region: Montag: Chamaret, Dienstag: Grignan, St.-Paul-Trois-Châteaux, Mittwoch: Montélimar, Donnerstag: Nyons, Freitag: Dieulefit, Taulignan, Samstag: Montélimar
  • Markt in Nyons: Die Drôme ist gewissermaßen ein einziger Marktplatz, mit bunten Märkten in verschiedenen Dörfern und Städten an verschiedenen Tagen. Einer der schönsten ist donnerstags in Nyons, wo auch die Einheimischen ihre Körbe füllen: Früchte, Oliven (aus Nyons), Gemüse, Pflanzen, bunte Bast- und Stofftaschen, hübsche Kleider, kaum Tand – sonntags nur bis Mitte September, donnerstags das ganze Jahr;
  • weitere Märkte: Produkte der Region: Montag: Tulette, Dienstag: Grignan, St.-Paul-Trois-Châteaux, Mittwoch: Montélimar, Buis-Les-Baronnies, Donnerstag: Nyons,
  • Freitag: Dieulefit, Taulignan, Samstag: Montélimar

Museen und Führungen:

  • Nougatherstellung in Montélimar: „Le Chaudron d’Or“, täglich Führungen, morgens Nougatherstellung;
  • Seidenmuseum Taulignan, Öffnungszeiten jeden Tag außer Dienstag 10-12.30 und 14 bis 18 Uhr, 1.Januar bis 14.Februar geschlossen, Juli und August nonstop geöffnet, Führung in diesem zwei Monaten am Donnerstag um 11 und 15 Uhr ohne Reservierung
  • Château de Grignan, Öffnungszeiten täglich 10.30-12.30 Uhr und 14.00-18.00 Uhr, Juli und August 10-18 Uhr;
    ab November: Trüffelwochenenden bei Trufficulteur Gilles Ayme, Domaine de Bramarel, Tel: 04 75 46 52 20; Visite dans les Truffuer, travail des Ciens,
    November-März: samstags größer Trüffelmarkt der Welt in Richerenches;
  • Trüffelmuseum Sankt Paul Trois Châteaux, geöffnet: Di-Sa 9.30-12.00 und 14.00 bis 18.30

Veranstaltungen:

  • Jazz in Grignan, verschiedene Konzerte im November im Collège des Schlosses von Grignan

Hotel:

Restaurants:


PS: Ja, natürlich gibt es auch das riesige, potthässliche Kernkraftwerk Tricastin, genau an der Rhône gelegen. Wer mit einem der beiden Schiffe der A-Rosa Flussschiffkreuzfahrten die Rhône von Lyon nach Arles entlangfährt, kommt automatisch daran vorbei und wird von der gigantischen Schleuse beeindruckt sein. Aber wir wollten Euch auch gern die schönen Seiten dieses Départments aufzeigen.


Der Beitrag Tricastin: Ein Land für Entdecker von Bettina Louise Haase erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/10/08/tricastin-ein-land-fuer-entdecker/feed/ 8
Restaurants in München: Délice – La Brasserie: Grossartige genussvolle Gourmandise http://www.legourmand.de/2016/09/14/delice-la-brasserie/ http://www.legourmand.de/2016/09/14/delice-la-brasserie/#respond Wed, 14 Sep 2016 17:00:00 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13419 Das besondere Essen für den ganz [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Restaurants in München: Délice – La Brasserie: Grossartige genussvolle Gourmandise von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

sofitel munich bayerpost
Das besondere Essen für den ganz speziellen Tag: Manchmal möchte man seine traute Zweisamkeit in einem exzellenten Rahmen geniessen, bei grossartigen Speisen, erstklassigen Weinen und einer kleinen, eher privateren Atmosphäre. Wer in München das Gegenteil einer der klassischen Bierschwemmen sucht, dem empfehlen wir Délice – la Brasserie im Sofitel Munich Bayerpost. Hier passt einfach alles: Küche, Koch, Service und das Ambiente sind nahezu eine Garantie für ein grossartiges Erlebnis.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_048
Das liegt zu allererst an dem Koch: Anton Gschwendtner ist in unseren Augen schon seit einer kleinen Weile ein Kandidat auf einen Michelin-Stern. Seine Küche ist klassisch und kreativ, sie ist konstant auf einem Top-Niveau. Und er scheut es nicht, sich immer wieder mit absoluten Grossmeistern der Branche zu messen – und wohl auch von ihnen zu lernen. In der Reihe „The Link“, die in unregelmässigen Abständen im Sofitel Bayerpost München stattfindet, stehen immer wieder internationale renommierte Köche mit dem „resident chef“ zusammen am Herd. Ein paar Wochen zuvor jedoch „lernte“ Anton Gschwendtner schon deren Handschrift in den jeweiligen anderen Küchen.

Muenchen_InstaWalk_einfachmuenchen_Apr_2016_005
Doch mitnichten ist das „Délice – la Brasserie“ eine Brasserie im herkömmlichen Sinne. Denn ursprünglich bedeutet dieser Name nichts anderes als ein Bräustüberl einer Brauerei. Der Name steht im extrem designorientierten Luxushotel am Münchner Hauptbahnhof vielmehr für die Ungezwungenheit, die Leichtigkeit und die Jugend des Teams in Küche und Service. Sicher soll der Name auch jüngere Gäste anlocken, die sich vielleicht noch nicht in die anderen Gourmettempel der Stadt trauen. Nicht zuletzt sind in München in jüngster Zeit einige so genannten Brasserien entstanden, wie Jossi Loibl hier so schön konstatiert.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_004
Das Konzept der Délice – la Brasserie ist so simpel wie genial. Die Speisekarte teilt sich auf in „Délice individuelle“ und „Délice classique & rôtisserie“. Bei den individuellen Gerichten kostet jeder Gang 17 Euro. Egal, ob man diesen als Vorspeise oder Hauptgang nehmen möchte. Die Klassiker sind etwas teurer, insbesondere die hervorragenden Steaks. Die Speisekarte ist selbstredend immer frisch, so kann unser Besuch nur einen kleinen Einblick geben in das reichhaltige Repertoire und heute sieht das Menu schon wieder ganz anders aus als bei unserem Besuch. Doch das zeigt die Vielfalt und begründet, warum es sich immer wieder lohnt, zu Anton Gschwendtner zu gehen: Es wird nie langweilig, die Karte bietet immer etwas Neues. Doch die übersichtliche Preisgestaltung macht es eben sehr simpel, sich sein eigenes Menü zu kreieren. Nur ein schneller Business-Lunch? Oder ein aufwändiges Abendmenü mit 7 Gängen? Alles kein Problem, die Küchencrew geht auf alle Wünsche ein. Allergien, Unverträglichkeiten? Das Team versteht es, für die Gäste das Optimum zu zaubern. Sommelier Markus Hirschler tut zudem das seinige, um die besten korrespondierenden Weine aus seinem Weinkeller hervorzuzaubern. Und natürlich ist die Brasserie so flexibel aufgestellt, das viele Weine auch nur glasweise pro Gang erhältlich sind. So wird ein Dinner zum Genuss und nicht zum Zwang ganze Flaschen austrinken zu müssen.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_002
Ein besonderer Tag sollte auch immer besonders beginnen. Beispielsweise mit einem Glas Perrier Jouët Champagner.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_007
Zwei Sorten selbstgebackenes Brot mit Meersalz neutralisieren die Geschmacksnerven und regen schon mal die Magensäfte an.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_010
Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_011
Das ganz spezielle Magendratzerl sind die „Isarkiesel“: Dieses Amuse Gueule sieht wahrlich aus wie kleine schwarze Steine und wird irritierenderweise auf kleinen Kohlenstücken angerichtet.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_012
Doch des Kiesels Kern ist von zart-cremiger Konsistenz. Ein Genuss! Es sind mit Sauerrahm gefüllte Kartoffelbällchen.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_016
Leitzachtaler Ziegenkäse, Brombeere, Sauerteig, Wildkräutersalat

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_018
Label Rouge Lachs, Yuzu, Avocado, Alge als Vorspeise.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_022
Bretonischer Steinbutt, Petersilienwurzel, Rindermark, Sauce Hollandaise mit Zitrone verfeinert. Toller Fischgang!

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_024
Gnocchi à la Parisienne, Steinpilze, Comté, Kerbel

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_029
Poltinger Saibling, Pfifferlinge, Spinat, Apfelessig

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_033
Entrecôte vom Charolais Rind, glasierte Karotten, Sauce Béarnaise

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_030
Das Entrecôte ist wahrlich etwas reelles. Ein exzellentes Stück Rind, perfekt innen blutig und aussen gut gegrillt. Ein Männertraum.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_032
Ganz klassisch zum Hauptgang: Schalen mit Beilagen sowie der Sauce Béarnaise – und auf Wunsch gibt es auch Nachservice. Ich gebe zu, dass ich von dieser grossartigen Sauce Béarnaise nicht genug bekommen konnte.

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_039

Brasserie_LaDelice_Sofitel_Bayerpost_Munich_Sep_2015_045
Der leichte, süße Abschluss: frischer Obstsalat mit Cassis-Sorbet

Alles in allem war es ein grossartiges Erlebnis, ein kulinarisches Vergnügen, la vraie gourmandise, die uns Anton Gschwendtner, sein Sommelier Markus Hirschler sowie das gesamte Team der Délice – la Brasserie an dem Abend bereitet haben. Ganz grosses Dankeschön dafür!

The LINK in der Délice – La Brasserie:

Christoph Muller:

Emmanuel Renaut:

  • Dinner um Acht: Wenn drei Sterne eine dunkle Herbstnacht erhellen
  • Bru’s: Lukullische Liason: Emmanuel Renaut im Délice la Brasserie
  • The Modern Gentleman: Münchner Gourmet-Events im Sofitel: Kulinarikreihe „The Link“ im Délice la Brasserie

Erik van Loo:

Christian Bau:

Das schreiben Andere über das Sofitel und das Délice – La Brasserie:

Der Beitrag Restaurants in München: Délice – La Brasserie: Grossartige genussvolle Gourmandise von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/09/14/delice-la-brasserie/feed/ 0
Oktoberfest München: So zünftig feiern Münchens Top-Hotels http://www.legourmand.de/2016/09/14/oktoberfest-muenchen-muenchens-top-hotels/ http://www.legourmand.de/2016/09/14/oktoberfest-muenchen-muenchens-top-hotels/#respond Wed, 14 Sep 2016 09:22:33 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13399 Viel Holz vor der Hütt’n: Das [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Oktoberfest München: So zünftig feiern Münchens Top-Hotels von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Münchens Top-Hotels mandarin oriental oktoberfest bei nacht foto tommy loesch

Viel Holz vor der Hütt’n: Das Mandarin Oriental Hotel München glänzte in den vergangenen Wintern mit einer zünftigen Almhütte oben auf dem Dach des Hotels, direkt neben dem Outdoor-Pool. Das würde auch zur Wiesn passen. So wie sich jeder für das Oktoberfest in Tracht und Schale wirft, putzen sich Münchens Top-Hotels extra fein für die letzten zwei Wochen im September eines jeden Jahres heraus. Münchens Top-Hotels, so denken wir, werden sich doch erst etwas luxuriöses einfallen lassen. Wir haben nachgefragt.

Wenn selbst die Lufthansa sich extra für das Oktoberfest im letzten Jahr herausputzte und das Bordpersonal in Angermaier-Dirndln fliegen liess, dann dürften sich Münchens Top-Hotels doch erst recht besonders fein machen. Unsere Auswahl beschränkten wir auf die folgenden Münchner Fünf-Sterne-Hotels: Bayerischer Hof, Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten, Königshof, Le Méridien, Mandarin Oriental, Hotel Palace, Sofitel Bayerpost, The Charles, Westin.

Münchens Top-Hotels mandarin oriental lebkuchenherzenstand foto christian kasper

Die besten und wichtigsten Tipps für die Münchner Wiesn haben wir bereits in unserem Wiesn-Guide zusammengefasst. Dass im Jahr 2016 aus diversen leider notwendigen Sicherheitsaspekten einige Umstände den Besuch des Oktoberfestes nicht gerade erleichtern, können wir verstehen, finden es aber nicht schön. Auch Münchens Top-Hotels haben nicht mehr alle Veranstaltungen am Start, die in den letzten Jahren Tradition geworden sein mögen.

Mit dem Auto kommen Besucher des Oktoberfestes nicht mehr wirklich in die Nähe des Festgeländes auf der Theresienwiese. Die U- und S-Bahnen zu den Haltestellen Theresienwiese und Goetheplatz sind verstopft, genauso wie die Züge nach München. Wir können mittlerweile auch keinem mehr empfehlen, mit dem Fahrrad zur Wiesn zu fahren. Die Polizei führt Alkoholkontrollen durch und zieht zur Wiesn-Zeit konsequent Radler aus dem Verkehr. Mit ein paar Mass Wiesn-Bier liegt man schnell über den erlaubten 0,5 oder 1,6 Promille. Die Folge sind schlimmstenfalls Führerscheinentzug und MPU, landläufig auch als Idiotentest diffamiert. Von Münchens Top-Hotels aus ist mit Sicherheit eine Fahrrad-Rikscha die spektakulärste An- und Abreisemöglichkeit.

kufflers_weinzelt_musikkapelle_oktoberfest

Auch Rucksäcke sollen wir dies Jahr nicht auf die Wiesn mitbringen. Was ist aber, wenn ich mittags einen Termin dort habe und aus dem Büro mit dem Laptop in der Aktentasche bzw. im modernen Rucksack dahin will? Kein Eintritt ins Zelt? Was ist, wenn ich beispielsweise sonntags mittags mit der Familie auf das Oktoberfest möchte und Windeln, Fläschchen etc. für den Nachwuchs in einem bequemen Rucksack tragen möchte? Oder ist die Wickeltasche erlaubt? Kann man da keinen Sprengsatz einbauen? Sind bald auch Kinderwägen verboten? Der Herbst 1977 hat gezeigt, dass auch ein Kinderwagen zu einer tödlichen Falle werden kann…

Schlimmstenfalls gibt es bald für das gesamte Oktoberfestgelände Eintrittskarten, Eintrittsbändchen, wie sie im Hippodrom üblich waren, Sicherheitskontrollen mit Nacktscanner… Nein, das hoffen wir nicht. Das wollen wir nicht. Allerdings kooperieren die meisten von Münchens Top-Hotels mit den Zeltbetreibern, so dass in so manchem Arrangement schon die Bierzelt-Plätze reserviert sind.

Doch je umständlicher der Besuch der Wiesn wird, umso mehr wird in der ganzen Stadt an anderen Orten gefeiert. Warum also nicht mal in die Münchner Hotels reinschauen? Das Oktoberfest schlägt sich auch in diesen Wochen dort nieder. Alles wird bayerisch weiss-blau geschmückt. Der Schweinsbraten ist längst in den Gourmetküchen angekommen. Wie also machen sich Münchens Top-Hotels für das Grossereignis schön? Was ist an Events im Hause geplant?
Oder sucht Ihr lieber einen Ort der Stille in München für ein lauschigeres Tête-à-tête?

Die Angebote von Münchens Top-Hotels zum Oktoberfest

Münchens Top-Hotels bayerischer_hof_lebkuchenherz

Münchens Top-Hotels: Bayerischer Hof München:

  • Erstmalig feierte der Bayerische Hof zur Eingewöhnung auf das Oktoberfest eine Wiesn Warm-up Party. Am Freitag, 09. September 2016, wurde schon mal im Hotel Bayerischer Hof mit einer Wiesn Warm-up Party vorgeglüht. Musikalisch sorgte die Original Oktoberfest-Band „Bergluft“ für Stimmung. Nebst dem ersten frisch gezapften „Wiesn-Bier“ aus dem Holzfass sowie kulinarischen Köstlichkeiten aus der Bayerischen Hof-Küche, konnten sich die Gäste einen VIP Platz in der Lufthansa VIP-Lounge sichern. Die international arrivierte Designerin Lena Hoschek aus Wien zeigte bei einer Trachten-Modenschau die neuesten Dirndltrends 2016 und bei einem Gewinnspiel wurde unter anderem ein Tisch für 10 Personen im Löwenbräu Festzelt inklusive Verpflegung, sowie zwei exklusive Flugtickets von Lufthansa verlost.

Münchens Top-Hotels: Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten München:

Beim Kempi sitzen die Gäste in der ersten Reihe. Zumindest für den Münchner Trachtenumzug am 18. September ab 09:30 Uhr. Das First-Class-Hotel in der Maximilianstrasse bietet den Gästen diese einzigartige Möglichkeit. Dabei bestaunen sie in der Hoteleinfahrt inklusive Champagner und Brotzeitbrettl dieses traditionelle Event.

  • So ein exklusiver Platz in der Hoteleinfahrt ist für einen kleinen Obolus in Höhe von 139 Euro pro Person erhältlich. Für bereits 89 Euro pro Person können es sich die Gäste des HVJK auch in der Schwarzreiter Tagesbar mit direktem Blick auf die Maximilianstrasse und den Trachtenumzug bequem machen. Aber das ist eben nur drinnen.
  • Auch die Mitarbeiter sind wieder zünftig und fesch eingekleidet: Ausgestattet von der Münchner Dirndl Designerin Julia Trentini tragen alle Mitarbeiter des Empfangs und der Restaurants wieder Tracht.
  • Bier zum Frühstück: Am Frühstücksbüffet glühen die Gäste vor mit einem frischgezapften Bier und stimmen sich so schon auf den Wiesnbesuch ein. Die Karte in der Lobby und im Restaurant sind der Oktoberfestzeit partiell angepasst.

Münchens Top-Hotels: Königshof München

Im Königshof, einem der mit seiner Lage am Karlsplatz besonders exponierten Häuser, wird das Oktoberfest hausintern wohl eher nüchtern betrachtet. Jedenfalls antwortet das Nobelhotel am Stachus, es „habe nichts Nennenswertes beizutragen“, um die Wiesn im Hotel zünftig zu feiern. Eigentlich schade bei dieser zentralen Lage. Ob hier schon für den grossen Abriss und Neubau gespart wird?

Münchens Top-Hotels lemeridienmunich_oktoberfest_fass-und-herz

Münchens Top-Hotels: Le Méridien München

  • Auch das Le Méridien ist auf das Oktoberfest eingerichtet. Am Freitag, 23.10.2016, wird es speziell zur Wiesn einen „Bavarian Frid*Ex“ geben. Frid*Ex, das ist die Friday’s Experience. Dabei werden 16 verschiedene Gerichte in kleinen Portionen zubereitet, die nach Lust und Laune in beliebiger Reihenfolge und Anzahl bestellt werden können. Grenzen? Hamma net! Letztlich also eine Art bajuwarische Tapas.
  • O’zapft is‘: Einen Tag vor dem Wiesn-Anstich, am 17.09.2016, wird das Holzfass in der Lobby angestochen. Wir hoffen, dass der Hoteldirektor vorher geübt hat, sonst gibt’s a Sauerei in der schönen Halle. Und dann heisst es: Freibier! Für alle Hotelgäste.
  • Alle Hotelgäste bekommen individuelle Wäscheklammern. Im Hotel wird mit einem Lötkolben der Wunschtext der Hotelgäste eingraviert. Der Erlös kommt im Rahmen des Starwood-Charityprogramms „Road to Awareness“ der Unicef zu Gute.

Münchens Top-Hotels mandarin_oriental_munich_exterior

Münchens Top-Hotels: Mandarin Oriental Hotel Munich

Die Almhütte auf dem Dach gab es nur im Winter. Und die ist jetzt Geschichte. Doch ist auch für den Oktoberfestbesucher vorgesorgt. Vom 17. September bis 3. Oktober 2016 offeriert das Münchner Luxushotel Mandarin Oriental, Munich ein Oktoberfest-Arrangement inklusive Plätze im Schützen-Festzelt und vielem mehr:

  • die Übernachtung inkl. Gourmetfrühstück
  • Garantierte Abend-Reservierung am Mandarin Oriental Tisch im Schützen-Festzelt mit bayerischem 3-Gang Menü und 2 Maß Bier pro Person
  • VIP-Betreuung, Getränke und bayerische Brezen sorgen schon während einer zünftigen Kutschfahrt zum größten Volksfest der Welt für die richtige Einstimmung.
  • Bayerischer Oktoberfest Willkommensgruß auf dem Zimmer inklusive exklusivem Mandarin Oriental Bierkrug, Lebkuchenherz und Brotzeitbrett sowie eine süße Überraschung am Abend.

Das Oktoberfest-Arrangement ist nach Verfügbarkeit ab 1.339 Euro im Doppelzimmer der Superior Kategorie für zwei Personen buchbar.

hotel_muenchen_palace_personal_dirndl
hotel_muenchen_palace_herz

Münchens Top-Hotels: Hotel München Palace

Das wohl kleinste Luxushotel Münchens versteckt sich im noblen Stadtteil Bogenhausen. Das Hotel München Palace ist bekannt durch so manchen ehemaligen VIP-Langzeitgast, der sich dort statt einer Wohnung lange eingemietet hatten. Wer sich das Hotel und die Suiten anschaut, kann das auch sehr gut nachvollziehen. Das zur Kuffler-Gruppe gehörende Hotel hat natürlich auch ein Oktoberfest-Arrangement, buchbar vom 18. 09.-03.10.2016. Das Wiesn-Special umfasst:

  • 1 Übernachtung in einem luxuriösen Doppelzimmer
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet in unserem Palace Restaurant
  • Bayerisches „Grüß Gott“ bei Anreise
  • Tageskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel Münchens (Direkte U-Bahn-Anbindung vom Hotel zum Oktoberfest-Gelände)
  • Reservierte Plätze im wunderschönen „Kufflers Weinzelt“ inklusive Verzehrgutscheine
    (€ 40,- für die Mittagswiesn & € 80,- für die Abendwiesn)
  • Ausserdem gibt es für die Oktoberfestbesucher ein Wiesn-Brettl als Warm-up vor dem Wiesnbesuch: Um sich schon einmal so richtig auf das Oktoberfest einzustimmen, bieten das Hotel seinen Gästen das Wiesn-Brettl als Warm up für einen zünftigen Wiesnbesuch für 15 Euro pro Person mit Obazda, Kaminwutz, Radieserl, Griebenschmalz, Leberkas, Brezn sowie einem Glas Bier pro Person.
  • Das richtige Outfit zur Wiesn: Die Mitarbeiter des Hotel München Palace tragen Dirndl von Ludwig Beck und Samtherz. Außerdem ist die Samtherz Dirndlkollektion 2016 im Hotel ausgestellt und kann direkt vor Ort bestellt werden.
  • Non-stop zur Wiesn: Mit der U4 vom Prinzregentenplatz (5 Minuten zu Fuß) oder der U4/5 vom Max-Weber-Platz (5 Minuten zu Fuß) fährt man direkt zur Haltestelle Theresienwiese und kann sich sofort ins Getümmel stürzen.

Münchens Top-Hotels sofitel_munich_bayerpost

Münchens Top-Hotels: Sofitel Bayerpost München

Champagner im Masskrug? Nein, das gibt es zwar in degenerierten Wiens-Zelten, nicht aber bei der eleganten französischen Hotelgruppe Sofitel.

  • Die Fünf-Sterne-Marke der Accorhotels-Gruppe macht das deutlich stilvoller: Während des Oktoberfestes wird Perrier-Jouët Champagner in kleinen 0,2 Liter Steinkrügen ausgeschenkt. Eine französisch-bayerische Fusion sozusagen.
    Ausserdem werden besondere Biercocktails in der Isarbar von Chefbarkeeper Dominik Hau und seiner Equipe gemixt, so beispielsweise der „beer mule“, zu deutsch soviel wie Bier-Packesel, eine Mischung aus Weissbier und Lillet oder der „Beerfest Sazerac“, der mit Chivas Regal und Weissbier gemixt wird.
  • Zum Frühstück gibt es stilecht Weisswurst, ausserdem werden zum Mittag- und Abendessen „Brotzeitbrettl“ mit klassischem Aufschnitt angeboten. Der „Bayerpost Hot Dog“ ist eine Bratwurst in einer Brez’nsemmel.
  • Vom 18.-26.09.2016 wird der Perrier-Jouët „Drink Truck“ (das Gegenstück zum Food Truck) für das stilvolle Vorglühen sorgen. „Afterwork-Champagne“ oder „Pre-Oktoberfest Champagne“ – egal, wie man es nennt, es muss eh viel mehr Champagner getrunken werden.
  • Vom 02.-24.10.2016 steht ein Food Truck in Kooperation mit Veuve Clicquot vor der Tür, aus dem heraus bayerische Spezialitäten mit Champagner serviert werden.
    Schliesslich gibt es noch ein paar wenige Oktoberfest-Arrangements zu buchen, die nur noch bis zum 15.09.2016 über Facebook buchbar sind. Mit einem speziellen Buchungscode erhalten die Gäste 2 Maß Bier sowie ein halbes Hendl im Winzerer Fähndl Festzelt.

Münchens Top-Hotels oktoberfest_the-charles-hotel_wiesn-schmankerl

Münchens Top-Hotels: Rocco Forte The Charles Hotel München

Das Rocco Forte The Charles Hotel nimmt dieses Jahr seinen Gästen alle Sorgen um das passende Wiesn-Outfit ab.

Münchens Top-Hotels oktoberfest_the-charles-hotel_dirndlliebe-mit-concierge

  • In exklusiver Kooperation mit der Münchner Trachtendesignerin Sarah Tack von Dirndl Liebe bietet das Hotel einzigartige maßangepasste Damen- und Herrenausstattungen direkt im Hotel an. Die vorgefertigten Dirndl-Unikate aus Seide und Spitze werden individuell angepasst und entsprechende Accessoires gemeinsam ausgesucht. In nur zwei bis drei Stunden ist die Dame bereit für ihren großen Wiesn-Auftritt, Typ- und Farbberatung von der Dirndl-Expertin inklusive. Prominente wie Regina Halmich oder Monica Ivancan tragen bereits die edlen Kleider von Dirndl Liebe. Ein besonderes Highlight bei Dirndl Liebe ist die Couture Linie, bei der die Seidenmieder mit der gleichen Spitze überzogen werden wie die dazugehörige Schürze. Ein Dirndl mit Schürze kostet zwischen 600 und 2.500 Euro. Als ein unverzichtbares Accessoire für 2016 empfiehlt Sarah Tack einen Blumen-Haarkranz.
  • Aber nicht nur das Outfit ist wichtig, das The Charles Hotel möchte seinen Gästen ein Rund-um-Wiesn-Erlebnis bieten. Die Mitarbeiter begrüßen in Tracht, im Zimmer findet sich eine Wiesn-Überraschung, im Restaurant gibt’s bayerische Schmankerl, in der Bar is o’zapft, im Spa gibt‘s Pre- sowie Après-Wiesn Packages und wenn einem Gast zum perfekten Oktoberfest-Erlebnis etwas fehlt, kümmert sich der Concierge darum.
  • Das Wiesn-Übernachtungsangebot inklusive eines Designer-Dirndls: Das Wiesn-Paket des The Charles Hotel beinhaltet ein Dirndl von Dirndl Liebe im Wert von 1.000 Euro nach Wahl sowie eine Übernachtung in einem Classic Zimmer für zwei Personen inklusive Frühstück und einer kleinen Wiesn-Überraschung. Das Wiesn-Paket ist ab 1.650 Euro pro Zimmer und Nacht buchbar.
  • Schuhplattler und Wiesn-Schmankerl in Sophia’s Restaurant & Bar: Der Schuhplattler-Tanz ist ein bayerischer Tanz aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. An den Wochenenden während der Wiesnzeit erleben die Gäste um 11 und um 15 Uhr den Burschen-Traditionstanz im The Charles Hotel. Sophia’s Restaurnat & Bar, das für seine hervorragende saisonale & frische Küche bekannt ist, setzt zusätzlich bayerische Schmankerl auf die Karte. Und das bereits zum Frühstück. So können sich die Gäste vor der ersten Wiesn-Maß traditionsgemäß stärken. Aber auch in Sophia’s Bar kann man den Oktoberfest-Tag starten. Zu kleinen „Mongdratzerln“ (kleine bayerische Snacks) gibt’s Festbier und Champagner. Zum Ausklang serviert das Barteam neben kreativen Drinks deftige Gerichte bis spät in die Nacht.
  • Vor der Wiesn: Wadl-Tanning für die Herren – Flechtfrisur für die Damen: Neben der Lederhose sind bei Männern die „strammen Wadln“ am wichtigsten. Damit diese richtig zur Geltung kommen, lohnt es sich diesen mit einem Spray-Tanning den richtigen Teint zu verleihen. Die gesunde Sprühbräune ist im Nu aufgetragen und sofort sichtbar.
    Während die Männer sich um Ihre Waden kümmern, können sich die Damen schminken und eine trendige Wiesn-Frisur flechten lassen. So in Szene gesetzt, kann’s dann ab auf die Wiesn gehen!
  • Nach der Wiesn: Hangover-Abhilfe im The Charles Spa: Allen, die nach einem Wiesn-Besuch in den Seilen hängen, hilft das vitalisierende Hangover-Angebot des The Charles Spa wieder auf die Beine. Die Hangover-Behandlung im The Charles Spa kostet 150 Euro und beinhaltet: Fuß-, Nacken- und Kopfmassage, Hyaluron-Maske und einen Detox Smoothie (60 Minuten)

Münchens Top-Hotels: The Westin Grand Munich

Das Westin hat „dieses Jahr nichts in petto, über das es sich lohnt zu berichten“. Schade, denn wir erinnern uns noch an frühere „Wiens-Warm-ups“ (da hängt noch so ein steinhartes Westin-Wiesn-Lebkuchenherz in unserem Büro…).


Service:
Über diese Links könnt Ihr gerne Münchens Top-Hotels buchen (dank Affiliate gibt’s dann ein paar Cent davon für uns. Drum: Merci!):


Anmerkung: Von den anderen Fünf-Sterne-Häusern, Hilton Munich Park und Hilton Munich City, erhielten wir bis Redaktionsschluss leider keine Antwort.

Der Beitrag Oktoberfest München: So zünftig feiern Münchens Top-Hotels von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/09/14/oktoberfest-muenchen-muenchens-top-hotels/feed/ 0
Wein aus Uruguay: Vier Bodegas im Vergleich http://www.legourmand.de/2016/08/17/wein-aus-uruguay-vier-bodegas-im-vergleich/ http://www.legourmand.de/2016/08/17/wein-aus-uruguay-vier-bodegas-im-vergleich/#comments Wed, 17 Aug 2016 14:00:39 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13324 Uruguay ist nicht so sehr das [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Wein aus Uruguay: Vier Bodegas im Vergleich von Dr. Jürgen Kagelmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 08
Uruguay ist nicht so sehr das zentrale Land für kulinarische Touristen, oder wie es in Neusprech heißt: für Foodies. Noch nicht. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass es das nur zweitkleinste Land in Südamerika ist und gerne übersehen wird, neben Brasilien und Argentinien, oder auch, weil man es nur nach einem mehrstündigen, etwas beschwerlichen Flug erreichen kann. Zumal Economy auf dieser Langstrecke nicht bequem ist. Uruguay und insbesondere der Wein aus Uruguay könnte aber der Geheimtip für die Foodies werden, wenn nur erst mehr bekannt wird über die interessanten gastronomischen Angebote dieses Landes. Unser Co-Autor Dr. Jürgen Kagelmann scheute keine Mühen sich durch die Kreszenzen von Uruguay durchzutrinken.

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 02

Wein aus Uruguay: Holzfässer mit Rotwein im Keller der Bodega Juanicó-Deicas

Dazu zählt an erster Stelle der Wein. Ja, Uruguay ist ein bemerkenswertes Weinland! Angebaut werden hier erstaunlich viele Sorten – Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Syrah bei den Rotweinen und Chardonnay, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer, Muscatel und Grauburgunder bei den Weißweinen.

Eine besonders wichtige Gegend, in der Wein hoher Qualität produziert wird, sind die Hügel im Departement Canelones. Dort existieren 270 große, mittlere – und immer mehr kleinere Winzereien, die auch viel ausprobieren und experimentieren. Dem expliziten Kenner südamerikanischer Weise ist die älteste Rebsorte „Tannat“ ein Begriff – in Mitteleuropa ist sie leider immer noch viel zu wenig bekannt und hat den Gout des Geheimnisvollen. 1870 oder 1875 soll sie von baskischen Einwanderen eingeführt worden sein, denn ursprünglich stammt sie aus dem französischen Baskenland. Man pflegt sie in Uruguay für einen wirklich hervorragenden Rotwein und auch einen Rosée-Wein und sie ist schlicht die erfolgreichste Rebsorte im südlichen Südamerika.

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 03_Asado_de_estancia

Wein aus Uruguay: Grossartiger Begleiter zu Steaks

Seit 1992 ist der Weinanbau in Uruguay organisiert: Es wurden fünf Weinbau-Zonen eingerichtet, die südliche, südwestliche, mittlere, nordwestliche und nördliche Region. Insgesamt sollen es etwa 11.000 Hektar Rebfläche sein, der grösste Teil davon liegt am Mündungsgebiet des Rio de la Plata in den distritos (Distrikten) Canelones, San José und Montevideo. Denn das dortige mediterrane Klima ist für den Weinbau sehr gut geignet. Weil in Uruguay jährlich nur an die 1,1 Millionen Hektoliter Wein erzeugt werden, kommt derzeit leider nur wenig davon in Deutschland und Europa an, weil der Wein zum überwiegenden Teil im eigenen Land konsumiert wird. Man kann wohl sagen, dass der Uruguayer zum immer hervorragend gebratenen Rindfleisch ein Gläschen Roten überaus schätzt.. Nein, der fruchtige, intensive Rote ist einfach unverzichtbar. Warum soll man ihn also ins Ausland gehen lassen…?

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 04

Wein aus Uruguay: Grosser Empfang

Vertreter des uruguayischen Weininstituts (Instituto Nacional de Vitivinicultura, INAVI): Juan Andrés Marichal (Lic. en Enología, Bodega Marichal, und Vizepräsident des INAVI ), Agr.-Ing Laura Nervi (Abteilungsleiterin Wettbewerbsfähigkeit und Weintourismus des Inavi), Martín López (Abteilungsleiter Außenwirtschaft des INAVI ) – und der Geschäftsführer der deutsch-uruguayischen Handelskammer (Cámara Uruguayo-Alemana), Jan Thorsten Kötschau (von links) bei einem Treffen in der Handelskammer in Montevideo

Uruguay merkt allmählich, was es da für ein großes önologisches Kapital hat – und Wein ist immer auch ein touristisches Kapital. Eine neue Regierungsinitative hat daher soeben beschlossen, den Weintourismus zielgerichtet auszubauen. Auch nicht falsch ist die Etablierung einer Tannat-Woche (Semana del Tannat) im April.

Nach diesen allgemeinen Vorbemerkungen etwas zu den Winzereien. Gerade haben sich 16 kleine und große Weingenossenschaften zusammengeschlossen und die erste Weinstrasse des Landes – „Los Caminos del Vino del Uruguay“ entwickelt, um mehr Aufmerksamkeit bei den ausländischen Touristen zu wecken. In vielen Winzereien (Bodegas) sind nicht nur Käufe und Führungen möglich, sondern auch Übernachtungen und immer wird zur Weinprobe hervorragendes Essen angeboten.

Diese Weinstraße führt auch zu vier Bodegas, die wir besuchen konnten. Ein überraschend vielseitiges, abwechslungsreiches Erlebnis, geprägt von einer immer herzlichen Aufnahme. Man kann dieses Erlebnis nur allen sehr empfehlen, die vielleicht daran denken, nach Uruguay zu fahren.

Der Besuch der Bodegas setzt die Anmietung eines Wagens voraus. Uruguay hat übrigens Rechtsverkehr und die Menschen auf den Autostraßen fahren generell – verglichen mit Deutschland – langsam und zurückhaltend; allerdings gibt es auch einige, sagen wir, Anfänger darunter, bei denen man auf alles gefasst sein muss. Da kann es schon mal vorkommen, dass eine Familienkutsche plötzlich anhält, weil dem Sohnemann sein Mategefäß aus dem Fenster gefallen ist und wieder eingeholt werden muss. Insofern ist es vielleicht besser, sich mit dem Taxi hinbringen zu lassen, was auch nicht sehr teuer ist.

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 06

Wein aus Uruguay: Bodega Juanicó der Familie Deicas – die international operierende Winzerei

Das Establecimiento Juanicó gehört zu den ältesten Weingütern Uruguays. Ein Don Francisco Juanicó soll im Jahre 1830 mit dem organisierten Weinanbau begonnen haben. Gerne wird erzählt, dass der erste Weinkeller im Jahre 1840 auf alten Fundamenten der Guarani Ureinwohner gebaut wurde. Und dieser natürlich klimatisierte Weinkeller prägte den guten Ruf des Weines.
Häufig meint man mit “Juanicó” die gesamte durch ihr gemässigtes Klima bekannte Weinregion. Eigentlich ist es aber das “Establecimiento Juanicó” der Familie Deicas, das als bekannteste aller uruguayischen Bodegas gilt. Ein Weingut, das sich durch einen hohen Grad an Professionalisierung auszeichnet und durch ein effizientes Marketing.

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 07

Wein aus Uruguay: Abfüll-Verpackungsanlage

Das Establecimiento Juanicó ist nicht nur die führende Winzerei in Uruguay, sondern übrigens auch das erste Weingut in Südamerika, das eine ISO 9001 Zertifizierung aufweisen kann. Mit ihrer Marke „Don Pasqual“ ist Juanico über die Grenzen bekannt geworden; im Inland werden alle Märkte, auch Supermärkte beliefert: man führt Produkte für alle Segmente.

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 08

Wein aus Uruguay: Wein wohin das Auge reicht…

Das Weingut in Canelones ist nur 35 km von Uruguays legendärer Hauptstadt Montevideo entfernt, also in nur einer dreiviertel Autostunde zu erreichen – was zu seiner Attraktivität beiträgt. Eine Studie des Instituts für landwirtschaftliche Forschung in Bordeaux ergab übrigens 1983, dass die Böden und das Klima hier bei Juanicós fast identisch mit den klimatischen Bedingungen in Südfrankreich sind. Grund genug, hier die Rebsorten für den Bordeaux anzubauen.

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 09

Wein aus Uruguay: Unsere Führerin Gabriela

Der Betrieb bietet auch das ganze Jahr über Besichtigungen und Führungen an, ausgeführt von fachkundigen Damen, die Önologie oder Tourismusmarketing oder beides studiert haben.

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 9b

Wein aus Uruguay: Einer der wunderschönen alten Bäume im Garten der Bodega

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 9c

Wein aus Uruguay: Blick vom Restaurant in den Garten

Und man hat natürlich die Möglichkeit, zum Abschluß in einer restaurierten alten Scheune in angenehmer Atmosphäre hervorragend zu essen, bevor man einen Karton von diesem oder jenem Weinchen mitnimmt. (Dauer der Führung 4 Stunden einschl. Imbiss und Weinprobe)

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 10

Wein aus Uruguay: Im Restaurant von Juanicó

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 11

Wein aus Uruguay: Gehört immer dazu: reichhaltige Vorspeisenplatten

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 12

Wein aus Uruguay: Der Klassiker: Gazpacho

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 13

Wein aus Uruguay: Wilson Torres, Geschäftsführer von Deicas, ein sehr fachkundiger Gesprächspartner und Erzähler

Wein aus Uruguay Bodegas Juergen Kagelmann 14

Wein aus Uruguay: Die originelle Kellerbar bei Juanicó

Bisher sind es nur einige Importfirmen, die Flaschen aus der Republik östlich des Uruguay (so heißt das Land offiziell) nach Deutschland bringen. Schade, die Weine hätten mehr verdient. Immerhin ist Deutschland so etwas wie eine zentrale Verteilstelle in Europa, erzählte man uns in den großen Winzereien vor Ort. Von hier werden die Rot-, Weiß- und Roséweine weiter transportiert, seit neuestem gehen inneressanterweise mehr und mehr Gebinde nach Polen.

Wer seine Gäste demnächst einmal überraschen will, muss übrigens nicht extra nach Uruguay fahren – obwohl dies eine wundervoll entspannende Entdeckungsreise entlang interessanter Weingüter von sehr freundlichen Winzern sein würde – sondern kann dies sehr gut mit einer Auswahl an uruguayischen Weinen schaffen, die von einigen Importeuren nach Deutschland gebracht werden.


Uruguay_Wein_Bodegas_Juergen_Kagelmann_01

Wein aus Uruguay: Service:

3 Importeure:


Der Beitrag Wein aus Uruguay: Vier Bodegas im Vergleich von Dr. Jürgen Kagelmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/08/17/wein-aus-uruguay-vier-bodegas-im-vergleich/feed/ 2
Salzburger Land: Golf goes Concert http://www.legourmand.de/2016/08/16/salzburger-land-golf-goes-concert/ http://www.legourmand.de/2016/08/16/salzburger-land-golf-goes-concert/#respond Tue, 16 Aug 2016 14:00:56 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13195 Salzburg im Jubiläumsjahr 2016. Gefeiert wird [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Salzburger Land: Golf goes Concert von Elsa Honecker erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Golf goes Concert Elsa Honecker Salzburg
Salzburg im Jubiläumsjahr 2016. Gefeiert wird die 200-jährige Zugehörigkeit zu Österreich. Dieser Anlass beschert den Golfern ein echtes Zuckerl, das da heisst „Golf goes Concert“.

Was schon längst fällig war hat der Präsident der Salzburger Kulturvereinigung und Club-Präsident des Leading Golf-Courses Gut Altentann Hans Schinwald zusammen mit der künstlerischen Leiterin Elisabeth Fuchs in ein drei-tägiges Programm eingetütet, das im Mai dieses Jahres Premiere hatte: Golf goes Concert.

Salzburg_Romantik_Hotel_Gmachl_Nov 2010_018
Golf goes Concert Elsa Honecker Romantik Hotel Gmachl Aussenansicht Stammhaus Golf goes Concert bedeutet dabei ein spannendes und vielseitiges Programm: Golfen auf zwei der besten 18-Loch-Plätze, dem GC Mondsee und Gut Altentann, Empfang und Führung durch das Festspielhaus in Salzburg mit Felsenreitschule und Haus des Mozart nebst Konzert dort und wohnen im Romantikhotel Gmachl in Elixhausen. Als Abschluss dann noch ein Kammerkonzert im Golfclub Altentann bei einem exquisiten Menü. Ein echter Leckerbissen für jeden Liebhaber klassischer Musik und Österreichischer Küche.

Denn: Dass Golf und Kultur eine wunderbare Symbiose eingehen können und der kulinarische Anteil dann noch das Tüpfelchen auf dem „i“ wird, beweist das Premiere-Spektakel Anfang Juni dieses Jahres. Deshalb gibt es auch im September die zweite Auflage und das soll auch in den kommenden Jahren so weiter gehen.

Golf goes Concert Elsa Honecker GC Altentann

Golf goes Concert: Golf am See und Beethoven im Festspielhaus

Es gibt Golfplätze, die vergisst man nicht. Sei´s wegen dem Layout, der Herzklopfen-Löcher, der schönen Landschaft rundherum oder der herausragenden Gastronomie. Der Golfclub am Mondsee mit seinen 18 Löchern Par 72 hat alles davon. 30 Jahre hat er jetzt auf dem Buckel und ist nun nach einem effektiven Umbau noch interessanter geworden – aber auch schwieriger, sagen die Profis. Unsereins geniesst die traumhafte Seenlandschaft am Fuß der Drachenwand, die eindrucksvoll ins Spiel kommt. Ein wenig fürchten muss man sich jedoch an der 7 mit Halbinsel-Grün und an der 9 wo sich der Drachensee ins Spiel mischt. Auch die 15, das sogenannte „Signatur Hole“ verlangt einen direkten Wasser-Schlag aufs Grün während die 18 in Par 5 Länge am See entlang endlich das viel gerühmte 19 Loch in Sicht bringt. Dort gibt es nämlich österreichische Schmankerln vom Feinsten, die allesamt das Potential haben einen schlechten Score und verschossene Bälle vergessen zu machen.

Golf goes Concert Elsa Honecker GC Mondsee

Nach diesem golferischen Highlight folgt gleich das kulturelle:

  • Igor Strawinskys „Feuervogel“
  • und Ludwig van Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll

im Großen Festspielhaus.

Golf goes Concert Elsa Honecker Festspielhaus

Zu diesem Hörgenuss gibt es eigentlich nichts weiter zu sagen, außer dass man sich selbst die Frage stellt, warum man sich so etwas nicht öfter gönnt – als Kulturbanause! Doch der Abend ist damit noch nicht zu Ende. Im Arthotel „Blaue Gans“ wartet ein Festspiel-Menü auch zu später Stunde und einer der innovativsten Gastronomen der Festspielstadt – Andreas Gfrerer. Das Essen war aber nicht nur ein Feuerwerk für den Gaumen sondern auch ein Sinnesgenuss par excellence durch die Location selbst. Das liegt unter anderem auch an der besonderen Atmosphäre des 660 Jahre alten Patrizierhauses, einem der ältesten Hotels in Salzburg, in dessen historischem Steingewölbe aus dem 14. Jahrhunderts heute noch viele Events stattfinden.

Golf goes Concert Elsa Honecker Wir am GC Altentann

Golf goes Concert: Jack Nicklaus lässt grüssen

Zugegeben – lange Jahre war Gut Altentann als Promi-Golfclub verschrien. Das lag natürlich auch daran, dass er sich das Prädikat „1. Europäischer Jack Nicklaus Golfplatz“ auf die Fahnen schreiben durfte. Kein Wunder also, dass sich die Prominenz aus Politik und Kunst um eine Mitgliedschaft dort bemühten. Vor allem begeistert aber das göttliche Design, das den Platz zu den Leading Courses of Austria macht. Heile Natur, kleine Seen mit Schwänen und Wasservögel, sanft ins Gelände kupierte Hügel mit blühendem Buschwerk und Margaritenwiesen als Rough. Kleine Seen und Teiche kommen öfters ins Spiel aber ohne Challenge für die Spieler. Da hat sich Jack Nicklaus aber als Naturfreund verewigt!

Golf goes Concert Elsa Honecker Restaurant Altentann
Club-Präsident Schinwald und seine Greenkeeper tun auch alles dafür, dass es so bleibt. Ach ja – und zur Gutshof-Romantik gesellt sich eine ausgesprochen gute Küche, ein gut sortierter Proshop und ein abwechslungsreiches Turnier- und Musik-Programm. An diesem Abend gibt es das Galadinner mit Kammermusik mit dem Trio Negro als musikalische Untermalung – ein Augen- und Ohrenschmaus für die Gäste.

Salzburg_Romantik_Hotel_Gmachl_Nov 2010_023

Golf goes Concert: Historie trifft Zeitgeist

Wer sich nun wundert warum ausgerechnet ein Hotel in Elixhausen, rund 10 Fahrminuten von der Stadt Salzburg entfernt zum Quartier für dieses Golf- und Kultur-Programm gewählt wurde, der bekommt postwendend die Antwort. Nicht nur, dass der „Gmachl“ als Golfhotel bekannt ist hat er auch sonst noch einige Prädikate zu verteidigen:

Golf goes Concert Elsa Honecker Musik
Gegründet als kleiner Landgasthof im Jahr 1334 lebt der Familien geführte Betrieb heute in der 23. Generation. Natürlich hat es in dieser Zeitspanne einige behutsame Veränderungen gegeben ohne allerdings den historischen Charme einzubüßen.

Salzburg_Romantik_Hotel_Gmachl_Nov 2010_003
So erlebt der Besucher beides: ein 4-Sterne-Superior Hotel mit 73 Zimmer und Suiten, teils im gemütlichen Landhausstil im Stammhaus und zeitlos modern im Anbau. Dabei versprühen Holzvertäfelungen an den Wänden und gemütliche Polstermöbel einerseits Urigkeit, während Farbtupfer in lila und rosa sowie antike Accessoires aus früheren Zeiten für eine persönliche Note sorgen.

Golf goes Concert Elsa Honecker Zimmer Gmachl

Ganz puristisch erlebt man das Pamorama-Spa hoch oben auf dem Dach des „Klosterhofes“ mit einem atemberaubenden Blick auf die Salzburger Bergwelt.

Golf goes Concert Elsa Honecker Relax

Golf goes Concert Elsa Honecker PoolMitten drin ein offener Kamin und kuschelige Betten zum Relaxen. Wer Joga-Fan ist kann sich morgens schon mal fit machen. Golfer zieht es in die Saunalandschaft oder zu Massagen – und Beautyanwendungen. Die eigene Naturkosmetik Gmachl „Wundervoll“ mit Rosenblüten, Lavendel, Olivenöl und Alpenkräutern dufte im ganzen Haus.

Golf goes Concert Elsa Honecker Essen
Aber auch die leckere Haubenküche des jungen Küchenchefs Christian Kastenmeier, der in vier gemütlichen Stuben seine österreichische Küche, modern interpretiert serviert. Wie etwa: Zweierlei vom Spanferkel mit Kräuterknödel und lauwarmen Speck-Kraut-Salat oder Rücken vom Salzburger Hirsch mit Wurzelgemüse, Morcheln und Kirschen. Zudem wird jeden Sonntag ein nach altbewährter Rezeptur zubereiteter Braten aufgetischt.

Golf goes Concert Elsa Honecker Metzgerei

Golf goes Concert: Die Landmetzgerei

Was ist Wolfen, Würzen oder Wursten? Interessierte Gäste können nun ab sofort hinter die Kulissen der hauseigenen Metzgerei blicken und selbst mithelfen. Wer echten „Heimatgenuss“ erleben will geht jeden Dienstag und Freitag mit Seniorchef und Metzgermeister Fritz Gmachl frühmorgens für rund zwei Stunden in die Fleischerei. Denn schon seit rund 550 Jahren gibt es diese Landmetzgerei.

Golf goes Concert Elsa Honecker Hauben-Restaurant
Damals im Jahr 1888 bot der tüchtige Gast- und Landwirt Johann Gmachl seinen Gästen im Anschluss an das erfrischende Bad in seinem Schwimm-, Steh- und Sitzbad Bratwürste und Hendl an. Heute gibt es dort neben diversen Spezialitäten auch mariniertes Grillfleisch, Lammspezialitäten und Brühwurstsorten aus eigener Produktion. Frische Kräuter kommen aus dem eigenen Kräutergarten und frischer Fisch aus dem Forellenbassin. Laue Sommerabende bei Kerzenschein verbringt man hier unter alten Kastanienbäumen, im Winter eher am offenen Kamin bei feinen Weinen in der Hotelbar.

Rezepte, die Gusto machen:

  • Tatar vom Bio-Kalb mit Nussbutterschaum, Kartoffelstroh und Wachtelei
  • Tomatisierte Salzkammergut-Fischsuppe mit Safrancreme, Wurzelgemüse und Fischpraline
  • Gebratene Wallersee-Reinanke mit Perlgraupen-Zuckerschoten-Ragout, Rettich und gelbem Curryschaum
  • Pistazienparfait mit marinierten Waldbeeren und gebrannten Mandeln.

Service:


Der Beitrag Salzburger Land: Golf goes Concert von Elsa Honecker erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/08/16/salzburger-land-golf-goes-concert/feed/ 0
Spiti: Verborgenes tibetisches Indien http://www.legourmand.de/2016/08/15/spiti-verborgenes-indien/ http://www.legourmand.de/2016/08/15/spiti-verborgenes-indien/#respond Mon, 15 Aug 2016 07:00:43 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13230 Spiti im Trans-Himalaya ist Tibet in [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Spiti: Verborgenes tibetisches Indien von Ricarda Christina Hollweg erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Haus im Spiti Valley
Spiti im Trans-Himalaya ist Tibet in Indien. So aufregend wie sein Name klingt, ist es auch. Was macht einen Trip in das abgelegene Tal so spannend? Unsere neue Co-Autorin Ricarda von Hiddentraces - Photographic Journeys ist begeisterte Indien-Reisende und war drei Mal in diesem Land unterwegs.

Spiti: Die abenteuerliche Anreise

Wer ins Spiti Valley möchte, muss nicht ganz ungefährliche Straßen in Kauf nehmen. Einen Flughafen gibt es nicht. Man kann das Tal auf zweierlei Weise erreichen. Die eine Variante geht über über Manali, den Rohtang-Pass und den Kunzum-Pass. Dabei fährt man durch das District Lahaul und fährt über eine Schotterstraße, die an die Schweiz erinnert. Die andere Variante führt über den Hindustan-Tibet-Highway. Hier fährt man über engste Straßen durch Mondlandschaften. Es ist nicht ganz ungefährlich. Auch unser Auto war in einen Unfall verwickelt. Trotz dieses Schocks bleiben die Erinnerungen an die tolle Landschaft – scheinbar fast ohne Menschen. Bei meinem Trip nach Spiti habe ich beide Wege kennengelernt und beide haben ihren ganz eigenen Reiz. Es lohnt sich also, beide Wege für den Hin- und Rückweg einzuplanen.

Trekking in Spiti

Spiti: Authentisch tibetische Kultur

 In Spiti kann man tibetische Kultur hervorragend erleben. Religion, Architektur, Essen – alles unterscheidet sich deutlich vom restlichen Indien. Den tibetisch-buddhistischen Mönchen kommt man sehr nahe. Ich habe sie sogar einmal vom Fenster meines Hotelzimmers gesehen.

Spiti: Homestays

In Spiti hat man die Möglichkeit, Privatunterkünfte für die Übernachtung zu nutzen. Man lernt so die Lebensweise der Menschen besser kennen, z.B. konnte ich zusehen, wie unser Abendessen zubereitet wurde. Der andere Aspekt ist, dass die Homestays meist in schönster Umgebung, z.B. in Bergdörfern liegen.

Spiti: Trekking in schönster Landschaft

In Spiti kann man nicht nur mehrtägige Touren, sondern auch Tagestouren unternehmen. Interessant ist, dass man dabei Fossilien entdecken kann. Schneebedeckte Berge sind beim Wandern omnipräsent. Ansonsten läuft man oft durch eine wüstenartige Umgebung und durchquert hübsche Bergdörfer mit tibetischer Architektur.

Fazit:
Insgesamt empfehle ich unbedingt einen Trip nach Spiti für die, die Asien mögen und gerne Unbekanntes entdecken und es dabei schätzen, nur wenige Touristen zu treffen. In jedem Fall erweitert eine Reise nach Spiti die Vorstellung vom indischen Subkontinent und zeigt erst, welche Vielfalt in diesem Land steckt.

Der Beitrag Spiti: Verborgenes tibetisches Indien von Ricarda Christina Hollweg erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/08/15/spiti-verborgenes-indien/feed/ 0
Tai’an: Die unterirdische Attraktion – The Great Rift Valley of the Taishan http://www.legourmand.de/2016/08/14/taiwan-die-unterirdische-attraktion-the-great-rift-valley-of-the-taishan/ http://www.legourmand.de/2016/08/14/taiwan-die-unterirdische-attraktion-the-great-rift-valley-of-the-taishan/#respond Sun, 14 Aug 2016 07:00:38 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13222 Die Stadt Tai’an im Nordosten Chinas, [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Tai’an: Die unterirdische Attraktion – The Great Rift Valley of the Taishan von Dr. Jürgen Kagelmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

China_Ta_an_ Great Rift Valley of the Taishan 01 Juergen Kagelmann
Die Stadt Tai’an im Nordosten Chinas, in der Provinz Shandong, ist für so manche einzigartige Sehenswürdigkeiten bekannt, vor allem solche mit philosophischer Bedeutung. Schliesslich lebte und starb hier der grosse Konfuzius. Aber die zunehmende touristische Entwicklung hat zu einigen originellen Neuigkeiten geführt, die die Unbedenklichkeit demonstrieren, mit der man die Aufhübschung, also die Inszenierung von Natur betreibt. Im Great Rift Valley of the Taishan (泰山地下大裂谷/) lernt unser Co-Autor Dr. Jürgen Kagelmann eine etwas andere unterirdische Attraktion kennen.

China_Ta_an_ Great Rift Valley of the Taishan 01 Juergen Kagelmann
Was das bedeutet, lässt sich am besten anhand der Attraktion The Great Rift Valley of the Taishan (泰山地下大裂谷) demonstrieren. Dahinter verbirgt sich eine riesige unterirdische Höhle mit Tausenden von Stalagmiten und Stalagtiten, sowie einem unterirdischen Fluss. Die begehbare Höhle ist Teil eines sehr großen Freizeitresorts, das kontinuierlich ausgebaut werden soll.

China_Ta_an Great Rift Valley of the Taishan 01 Juergen Kagelmann

Die unterirdische Tropfsteinwelt hat man durch Hunderte von Strahlern optisch “aufbereitet”, durch sehr bunte Strahler, was deutschen Touristen etwas überreichlich und übertrieben vorkommen kann. Chinesen sind davon begeistert. – Geschmäcker sind eben verschieden… erst recht in verschiedenen Kulturen.

China_Ta_an_ Great Rift Valley of the Taishan 01 Juergen Kagelmann

The Great Rift Valley of the Taishan: Schussfahrt durch Stalagmiten und Stalaktiten

Der oft kurvig verlaufende unterirdische Fluss, schon für sich eine hochinteressante Sehenswürdigkeit, wurde zu einer Freizeitparkattraktion gemacht, genauer gesagt, die Leute von der Tourismusentwicklungsgesellschaft erinnerten sich daran, dass bei so gut wie allen Besuchern, vor allem Familien, Kindern, Gruppen, Wasser(schuß)fahrten enorm gut ankommen – wovon sich jeder überzeugen kann, der das Oktoberfest in München oder einen der grösseren oder mittleren Themenparks besucht.

Also half der Entwickler des Great Rift Valley of the Taishan, die Taishan Tourism Development Ltd., der Natur ein bißchen nach und baute einen ca. 2 Meter schmalen und ca. 3.000 Meter (!) langen Kanal für den Fluß. Man schaffte zwei Dutzend leistungsfähige, viersitzige Schlauchboote an, und sorgte für eine bequeme Ein- und Aussteigesituation, so wie es bei den “Waterrides” überall auf der Welt üblich ist.

Schließlich wurde noch Personal eingestellt und geschult. Wer jetzt bereit ist, 188 Yuan, umgerechnet 25 Euro, für den Eintritt zu bezahlen, der kann das neue inszenierte Wunder befahren, das im September 2013 eröffnet worden ist – und 1,9 Mrd RMB (Yuan), also umgerechnet etwa eine Viertelmilliarde Euro gekostet haben soll.

China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_05_Gabi_Wilms_Wildwasserbahn
Die Fahrt macht Spass, und es kann auch nichts passieren, vorausgesetzt man hält sich während der Fahrt an den Rändern der Boote fest. Deshalb wird darauf geachtet, dass nur Kinder ab 12 Jahren mitfahren. Spass macht es besonders, weil die gesamte Fahrt tatsächlich 20 Minuten dauert – denn das gibt es sonstwo nicht! Wasserfahrten in Freizeitparks dauern meist nur 3 bis 6 Minuten.

China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_06_Gabi_Wilms_Tropfsteinhoehle
Angekommen am Ende der langen Kanalstrecke – und es ist möglich, dass der Kanal später sogar noch erweitert wird – muß man die ganze Strecke der fast anderthalb Kilometer zurückgehen – was aber eine interessante Erfahrung ist, denn die einzelnen Höhlen mit ihren Tropfstein-Säulen sind doch sehr unterschiedlich.

China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_07_Gabi_Wilms_Tropfsteinhoehle
An den Rändern des Höhlenwegs im Great Rift Valley of the Taishan sind immer Hinweistafeln angebracht; es ist allerdings am besten, man geht mit einem einheimischen Führer hier durch, der für die Erklärungen sorgt.

China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_08_Gabi_Wilms_Tropfsteinhoehle
China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_09_Juergen_KagelmannAm Höhlenausgang noch eine Überraschung. Natürlich hat man auch hier aus den von den Amerikanern erfundenen Parkshops gelernt, die meist am Ende eines jeden Rides platziert sind, um die Menschen auch nachdrücklich von der Notwendigkeit eines Souvenirkonsums im Great Rift Valley of the Taishan zu überzeugen. Und natürlich gibt es in diesen Shops allerlei Merchandising unterschiedlicher Qualität, aber hier ist auch erstaunlicherweise eine riesengroße Auswahl an einheimischen und fremdländischen Rot- (und einigen Weiß-) Weinen zu finden – gute Marken und Jahrgänge aus Frankreich, Spanien, Italien, Nordamerika, Australien, sogar Deutschland. Vermutlich die grösste Auswahl, die es in der Provinz überhaupt gibt.

China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_10_Juergen_Kagelmann
Eine derzeit noch leere Riesenhalle steht für weitere Shops bereit; man verspricht sich für die Zukunft ein großes Geschäft von der unterirdischen Attraktion.

China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_11_Juergen_Kagelmann
Das alles demonstriert den Willen der Projektentwickler, dass hier in den nächsten Jahren ein großes Freizeitresort auf insgesamt 1.280.000 Quadratmeter aufgebaut werden soll, mit einer Unmenge an Shops. Das nächste Projekt ist eine Art Shopping Gartenmall (“Shi Gandang Kultur Garten: Die Asien-Europa-Waren Shopping Street.”)

China_Ta_an_Great_Rift_Valley_Taishan_12_Juergen_Kagelmann
Jährlich sollen übrigens angeblich 900.000 Besucher kommen, die das unterirdische Wunder sehen wollen.

Deutsche Touristen könnten es am besten erreichen, wenn sie den obligatorischen Besuch des Tai Shan (Heiliger Berg, 1.545 m) erledigt haben. Der Tai Shan ist einer der fünf heiligen Berge des Taoismus, UNESCO Weltkulturerbe und sehr beliebtes Ausflugsziel. Von der Hafenstadt Qingdao, die häufig von Deutschen besucht wird, ist die Höhle etwa 17 Kilometer entfernt.


(c) Fotos: Dr. Jürgen Kagelmann & Gabriele Wilms


Der Beitrag Tai’an: Die unterirdische Attraktion – The Great Rift Valley of the Taishan von Dr. Jürgen Kagelmann erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/08/14/taiwan-die-unterirdische-attraktion-the-great-rift-valley-of-the-taishan/feed/ 0
Beirut: Das Paris des Ostens erlebt seine Renaissance http://www.legourmand.de/2016/08/13/beirut-das-paris-des-ostens-erlebt-seine-renaissance/ http://www.legourmand.de/2016/08/13/beirut-das-paris-des-ostens-erlebt-seine-renaissance/#respond Sat, 13 Aug 2016 07:00:20 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12464 Beirut ist zurück! Der Libanon lockt! [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Beirut: Das Paris des Ostens erlebt seine Renaissance von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 09_Seaside_Okt_2014_008
Beirut ist zurück! Der Libanon lockt! Die Zedern zeigen zielstrebig den Weg des Landes: nach oben! Die stolze libanesische Zeder ist in der Fahne des kleinen Staates zwischen Syrien und Mittelmeer verewigt. Und so stolz wie dieser Baum aussieht, eben so stolz fühlen sich die Libanesen. Dieses Gefühl ist nicht unbegründet. Denn sie betonen, dass sie keine Araber sind. Sie sind nichts weniger als die Nachfahren der Phönizier, die schon den alten Griechen und Römern das Leben rund um das Mittelmeer erschwert haben. Die Phönizier führen Beirut, das „Paris des Ostens“, dahin, wo es schon früher war. Die Stadt lebt! Ebenso wie die Zedern wachsen die modernen Hochhäuser zielstrebig nach oben. Beirut hat das wohl lebendigste Nachtleben rund um das Mittelmeer.

Wo geht’s hin? Verrückt geworden? – So oder so ähnlich waren die Reaktionen, als ich Familie und Freunden eröffnete, dass mich die nächste Reise nach Beirut, ja genau: in den Libanon führen würde. Herrscht da nicht immer noch Bürgerkrieg? Konflikte mit den Palästinensern, den Israelis, die syrischen Flüchtlinge? Gleichzeitig habe ich schon viel Spannendes, Interessantes, Faszinierendes über den Libanon gelesen, so dass ich die Einladung sehr gerne angenommen habe. Der Bürgerkrieg ist schliesslich schon seit 20 Jahren vorbei. Araber? Das sind die Flüchtlinge aus den Nachbarländern.

Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 09_Seaside_Okt_2014_004
Schon der Anflug auf Beirut ist grossartig. Als Einstimmung hier der Start mit MEA Air Liban von Frankfurt nach Beirut an einem kühlen, regnerischen Herbsttag:

Und wir landeten bei strahlendem Sonnenschein, einem wunderschön blau glänzendem Mittelmeer und angenehmen Temperaturen in Beirut. Die Szenerie an der stark bebauten Küste spricht Bände. Das bergige Hinterland liegt dicht am Mittelmeer. Bauland ist kostbar. Beirut ist eine vibrierende Metropole, in der sich viele Kulturen und Religionen die Hand geben – oder eben auch nicht. Doch diese beeindruckend schöne Lage am Mittelmeer lässt verstehen, warum viele Menschen direkt dort leben möchten.

Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 09_Seaside_Okt_2014_003

Auf meiner Fahrt vom Flughafen zum Hotel erhielt ich bereits einen ersten Eindruck der Stadt. Sie erstickt am Verkehrsstau, öffentliche Verkehrsmittel sind augenscheinlich Mangelware. Die Stadt ist laut, überall wird gebaut, Hochhäuser prägen die Stadt. Eine wirkliche „Altstadt“ bzw. das, was wir Europäer darunter verstehen, habe ich nicht gesehen. Dafür aber beeindruckende, moderne, neue Hochhäuser. Und überall wird versucht, noch höher zu bauen. Der Weg führte uns zum Phoenicia Intercontinental Hotel, das nur von einer Strasse getrennt, fast direkt am Strand liegt. Schon die Zufahrt ist beeindruckend, die Sicherheitsmassnahmen allerdings auch. Das Taxi, das mich zum Hotel fährt, wird mit Spiegeln auf Bomben am Unterboden untersucht – es erinnert mich sehr an die deutsch-deutsche Grenze bei unseren Familienbesuchen in Dresden in den 80ern. Gleich am Entrée des Hotels wird mein Gepäck von einer Sicherheitsschleuse gecheckt, ich laufe durch einen Metallscanner durch. Wie am Flughafen also.

Phoenicia Intercontinental Hotel Beirut

Der Einblick in mein Zimmer #529 im Phoenicia Intercontinental Hotel in Beirut, Libanon:

Das Phoenicia Intercontinental Hotel ist eine Grande Dame der internationalen Hotellerie. Das Hochhaus ist durchaus schon etwas betagter. Doch sind die Zimmer und alle Räume des Hotels auf allerneuestem Standard und lassen keine Wünsche offen. Wirklich ein klassisches Grand Hotel.

Hotels wie das „Phoenicia“, eines der ehrwürdigsten der Stadt, vor 51 Jahren eröffnet, waren einst Schauplatz des mondänen, europäischen Dolce Vita des Orients. Und sind es, nach dem Bürgerkrieg, auch heute längst wieder. Hier vergnügten sich schon damals Millionen schwere Amerikaner und Europäer bei legendären Champagnerpartys und Pool-Modenschauen und gekrönte Häupter trafen sich mit Industrie Tycoons. Heute erstrahlt das faktisch neu gestaltete Haus noch großzügiger und glamouröser – und ist so sicher wie die berühmte Bank von England, dank ausgeklügelter Sicherheitsschleusen. Hier checkten Größen ein wie Shakira, Pit Bull oder auch die Red Hot Chili Peppers, die Konzerte in der Stadt geben. Auch Angelina Jolie ließ sich als Uno-Botschafterin der Flüchtlingshilfe inkognito ins Hotel geleiten. Und Kofi Annan war unter den VIP-Gästen, unterwegs auf schwieriger Friedensmission im Nachbarland Syrien.

Die prachtvollen Zimmer erlauben den atemberaubenden Blick auf den bei Nacht glitzernd flirrenden Lichterbogen der Mittelmeerküste. Immer noch betten hier die reichsten arabischen Prinzen, russischen Oligarchen und internationalen Geschäftsleute ihre Häupter, aber auch Touristen entdecken wieder zunehmend die wundervolle Stadt und die Hotellegende, die sich bemüht, an den Glanz von einst anzuknüpfen – auch wenn es rund um den Pool heute etwas gediegener geworden ist. Eines der Highlights heute ist das Restaurant „Eau de Vie“ im 11. Stock. Hier treffen sich am Abend nach einem köstlichen Dinner vor allem auch Liebhaber besonderer Whiskys. Schließlich gibt es wohl kaum einen besseren Spot in der Millionencity Beirut, der nur annähernd eine solch ausgesuchte und umfassende Auswahl dieser edlen Tropfen zu bieten hat!

Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 09_Seaside_Okt_2014_005
Beirut ist eine Stadt der Überblendungen. Große Geschichte und schwierige Gegenwart, Bürgerkrieg und Blingbling, Badestrände und Berge, alles ist irgendwie miteinander verwoben. Und seit Beginn des Arabischen Frühlings wird auch im Libanon vereinzelt wieder geschossen, für die Grenzgebiete zu Syrien und Israel gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Die Bekaa-Ebene, die Hochebene zwischen den Gebirgszügen des Libanongebirges und dem Anti-Libanon ist nach wie vor unsicher, zumal sie als Rückzugsort syrischer Rebellen genutzt wird – gegen den Willen der libanesischen Bevölkerung.

Und doch lohnt Beirut einen Besuch. Gerade für „Orient-Einsteiger“ bietet die Stadt eine ebenso schnelle wie faszinierende Reise durch die Zeiten und Welten. Und das, wenn man will, sogar zu Fuß.

Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 11_Bar_Falamanki_Okt_2014_002

Beirut – Hauptstadt des Genusses

Egal ob jung oder alt, wer es sich leisten kann, bevölkert des Nachts einen der Clubs im Stadtteil Gemmayze, nachdem er ein paar Runden mit seinem Ferrari, Porsche oder Lamborghini gedreht hat. Wer allerdings schon tagsüber hier etwas Besonderes sucht, bevor die reiche Elite einfällt, trifft sich in der Tagesbar der Libanesin Christine Codsi. Das einem Kolonialwarenladen nachempfundene „Souke el Tayeb – Tawlet“ lockt täglich Insider und Einheimische an sein Buffet. Zubereitet werden die Speisen von stets wechselnden Köchinnen aus der ländlichen Umgebung der Hauptstadt. Im „Tawlet“ schmeckt noch alles wie bei den Müttern auf dem Land. Egal ob frittierte Reisbällchen, Humus, frisches Lammhack, Linsen, zartes gedünstetes Gemüse – hier ist alles traditionell libanesisch-französisch! Und natürlich trinkt man auch hier schon zum Lunch den landestypischen Arak mit Wasser.

Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 11_Bar_Falamanki_Okt_2014_005
Das lebendige, moderne Beirut findet man dagegen rund um die drei Universitäten, in Studentenkneipen, Galerien und kleinen Geschäften der „Hamra“, der traditionellen Einkaufsstraße. Im Hafenviertel haben sich zwischen Ruinen, Baustellen und verwohnten Altbauten Designer eingerichtet, die alles bieten von Haute Couture bis zu gruftigen Kreationen. Viele sind lange in London gewesen, in Mailand oder Amsterdam. Wie in Europa, so ist es auch unter Beiruts Designern Mode, sich zwischen Ruinen zu präsentieren. Wo es zu schön wird, ziehen sie weiter.

Aber auch in den streng muslimischen alten Viertel der Stadt, heißt es wie über all in Beirut leben und genießen. Tagsüber treffen sich die alten Männer des Viertels in den kleinen Teestuben um gemeinsam bei einem entspannten Kartenspiel gelassen ihre Schischas zu rauchen und am dunklen aromatischen Tee aus kleinen Gläsern zu nippen. Bitter süß ist das, was dort serviert wird, und es schmeckt verführerisch nach Karamell und Röststoffe bis hin zu hellem Tabak. Im einem der winzigen Läden des Viertels rühren derweil drei Brüder eine Süßspeise aus Honig, Reis Zucker und Mandeln an die sie täglich frisch unter die Leute bringen, eine Spezialität deren Namen mir bis heute ein Rätsel ist. Und dann sind da noch die kleinen Händler wie Abdul mit seinem Obst und Gemüsewagen deren Waren vielleicht nicht so prächtig wie die aus den Supermärkten hier zu Lande glänzen, dafür aber noch so schmecken, wie man sich das von Tomaten, Äpfeln, Bananen, Gurken Auberginen und allerlei mehr wünscht!

Wer also eine Reise in das unaufgeregte, wunderbaren Beirut wagt, wird schnell entdecken, es gibt keinen Ort in dieser pulsierenden City, der nicht wenn auch nur peripher mit kulinarischen Freuden verknüpft ist und selbst an der Corniche, wo sich die Familien bis spät in die Nacht treffen, dampft und duftet es nach Tee und aller Arten von Köstlichkeiten. Die frisch sanierte Promenade ist am Wochenende der Lieblingsplatz der Beiruter Familien, die abends zum Eisessen, Angeln, Radfahren oder einfach zum Reden herkommen. Oder man besucht eines der ungezählten Restaurants, Bars und Cafés – am besten zum Essen. Während man entspannt den Blick über das ewig rauschende Mittelmeer schweifen lassen kann und das Leben feiert. Schließlich ist man in Beirut dem einstigen Paris des Orients, einer Stadt die in den letzten Jahren ihre Renaissance erlebt.

Essen ist im Libanon verbindendes Element. Bei einer Shisha, der Wasserpfeife, und den allgegenwärtigen Mezze aus tausenderlei libanesischen Vorspeisen hört man dann tausenderlei Geschichten. Möglich, dass man auch mal auf Deutsch angesprochen wird. Es gibt Rückkehrerfamilien, die nach einem Gastarbeiterleben in Deutschland hier wieder Fuß gefasst haben. Und dann ist da noch die stolze und schöne Libanesin mit kanadischem Pass und Job bei einer grossen Bank, die mir zweisprachig fliessend in englisch und französisch das Nightlife ihrer Heimatstadt präsentiert, während wir in ihrem alten klapprigen Auto durch die engen Gassen heizen und mal hier in einer Bar, mal dort in einem szenigen Club einen Halt für einen Cocktail einlegen.

Überhaupt hat der Libanon fast mehr mediterrane als orientalische Seiten, nicht nur in der Zwei-Millionen-Stadt Beirut, in der man schon mal über römische Thermen stolpert.

Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 06_Marinus_Okt_2014_003
Beirut Paris des Ostens Hotel Phoenicia InterContinental Beirut Libanon 06_Marinus_Okt_2014_013In Hafenstädtchen wie Byblos, gut eine Autostunde von Beirut entfernt, fühlt man sich zwischen Hafenrestaurants, Ausflugsbooten und Ausgrabungsstätten nach Italien oder Griechenland versetzt – bis einen die Rufe der Imame, die allgegenwärtigen Militärposten oder auch die aktuellen Nachrichten zurück in die Wirklichkeit des Libanon holen. Morgen kann alles schon wieder ganz anders sein.


Beirut Service:


Der Beitrag Beirut: Das Paris des Ostens erlebt seine Renaissance von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/08/13/beirut-das-paris-des-ostens-erlebt-seine-renaissance/feed/ 0
Bikini Beach Beauties: 20 coole Designer bringen Farbe in den Sommer http://www.legourmand.de/2016/08/11/bikini-beach-beauties-20-coole-designer-bringen-farbe-in-den-sommer/ http://www.legourmand.de/2016/08/11/bikini-beach-beauties-20-coole-designer-bringen-farbe-in-den-sommer/#respond Thu, 11 Aug 2016 07:00:57 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13256 Schluss mit dem monochromen Bade-Einerlei! Jetzt [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Bikini Beach Beauties: 20 coole Designer bringen Farbe in den Sommer von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Bikini Beach Beauties 04_Eyegasmic_MEN
Schluss mit dem monochromen Bade-Einerlei! Jetzt kommt mal Farbe in den Sommer! Der Sommer 2016 ist eh schon viel zu trist, grau und verregnet, da sollten die sonnigen Tage so richtig genossen werden. Gönn! Dir! Farbe! Egal ob Badehose für die Männer oder Badeanzug oder Bikini für die Damen: einige Designer nehmen sich die frohen, prächtigen, vielfältigen karibischen und afrikanischen Traditionen und Muster zum Vorbild und zaubern ein Lächeln in unsere Gesichter. Wir stellen Euch 20 coole Designer vor, die jeder auf seine Art mit ihren Badeklamotten die Bikini Beach Beauties glamourös garnieren. So bunt kann der Sommer sein!

Egal, ob im privaten Pool, im Schwimmbad, im Freibad, am Kiesteich oder am Strand. Egal, ob Nordsee, Ostsee, Bodensee, Mittelmeer oder an einem der anderen vielen schönen Strände rund um die Welt: Diese Badeanzüge und Bikinis sind dann auch richtige Hingucker. Und zwar auf die Badeklamotten, nicht auf den Körper an sich, so kaschiert die Trägerin gekonnt, stylish und bezaubernd ihren vielleicht nicht ganz so perfekten Körper. Aber Schönheitsideale werden ja eh nur von den Modekonzernen gemacht, also pfeift drauf! Seid stolz auf Euren Body und feiert den Sommer so hart wie möglich. Auch für die Männer gibt es richtig krass farbige Badehosen mit Motiven drauf. Da ist nichts übertrieben bunt, die hässlichen Muster von der 5 Euro-Boxer vom letzten Mallorca-Urlaub sind hoffentlich Vergangenheit. Also Leute, gönnt Eurem Body den Luxus etwas Farbe in’s Spiel zu bringen.

Koko D. Swimwear

Bikini Beach Beauties 01_Koko_D_Swimwear

Bikini Beach Beauties: Multifunktionale Badeklamotten

Porno? Nein! Na klar, einige der Badeanzüge und Bikinis sind extrem sexy, sind reichlich knapp geschnitten, andere geben tiefe Einblicke. Und wieder andere Badeklamotten setzen so hoch an, dass eine Bauch-weg-Wirkung entsteht. Wer etwas fester gebaut ist, einen kleinen Bauchansatz hat, der kann mit Mut zu Mode und Farben stolz seinen Körper herzeigen. Ja, auch das Plus Size Girl findet hier die passenden Badeklamotten. Und die Ladies, die stolz auf ihre Brüste sind, dürfen diese auch gern herzeigen. Bei den Männern werden dafür durch diese ultraknappen Höschen die Six Packs auf dem Bauch auch sehr schön betont. So ist für jeden etwas leckeres geboten.

Ladaska Mechelle

Bikini Beach Beauties 02_Ladaska_Mechelle

Matte

Bikini Beach Beauties 03_Matte

Eyegasmic

Bikini Beach Beauties 04_Eyegasmic_MEN

NAKIMULI

Bikini Beach Beauties 05_Nakimuli

Destination Swimwear

Bikini Beach Beauties 06_Destination_Swimwear

Monif C.

Bikini Beach Beauties 07_Monif_C

Rue107

Bikini Beach Beauties 08_Rue107

Beads Byaree

Bikini Beach Beauties 09_Beads_Byaree

KASS Swim

Bikini Beach Beauties 10_SwimKASS

LLULO

Bikini Beach Beauties 11_Llulo

Andrea Iyamah

Bikini Beach Beauties 12_Andrea_Iyamah

BRDLY Apparel

Bikini Beach Beauties 13_Brdly_Apparel

Asherah Swimwear

Bikini Beach Beauties 14_Asherah_Swimwear

Riot By Monti

Bikini Beach Beauties 15_Riot_By_Monti

Red Star Collection

Bikini Beach Beauties 16_Red_Star_Collection

Bfyne

Bikini Beach Beauties 17_Bfyne

Ofuure by TEHILAH

Bikini Beach Beauties 18_Ofuure

Avid Swim

Bikini Beach Beauties 19_Avid_Swim

Ten & Lee Swimwear Ltd

Bikini Beach Beauties 20_Ten_Lee_Swimwear

Fazit:
Raus mit Euch an die Sonne! Und sei es nur zum Pokémon Go! spielen. Zieht Euch auf jeden Fall eine fesche Badehose, einen knappen Bikini oder einen knalligen Badeanzug an und stolziert als glamouröse Bikini Beach Beauties ins Wasser und geniesst den Sommer.


Many thanks to Gloria Atanmo for the idea for this article.


Der Beitrag Bikini Beach Beauties: 20 coole Designer bringen Farbe in den Sommer von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/08/11/bikini-beach-beauties-20-coole-designer-bringen-farbe-in-den-sommer/feed/ 0
Welttag der Tapas: Spanien inszeniert weltweit sein Nationalgericht als Kulturgut http://www.legourmand.de/2016/06/15/welttag-der-tapas-spanien-inszeniert-weltweit-sein-nationalgericht-als-kulturgut/ http://www.legourmand.de/2016/06/15/welttag-der-tapas-spanien-inszeniert-weltweit-sein-nationalgericht-als-kulturgut/#comments Wed, 15 Jun 2016 14:05:03 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13143 Am 16. Juni wird bereits zum [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Welttag der Tapas: Spanien inszeniert weltweit sein Nationalgericht als Kulturgut von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Gilda - Welttag der Tapas

Am 16. Juni wird bereits zum zweiten Mal weltweit der Welttag der Tapa gefeiert. Im Jahr 2016 liegt der Termin auf Wunsch der Organisatoren Turespaña und Tasting Spain in Spanien und allen anderen teilnehmenden Ländern erstmals auf demselben Datum: Morgen! Zum Welttag der Tapa werden in 29 Ländern und über 70 Städten verschiedene Aktionen und Veranstaltungen organisiert, um das Konzept Tapa bekannt zu machen. Denn Tapas stehen für die spanische Art des Genießens, Feierns und Zusammenlebens.

Tapas und Afterwork-Party in der Kunsthalle München
In München wird es verschiedene Aktionen zum Welttag der Tapa geben. Bereits heute, am 15. Juni 2016, steht das Afterwork-Treffen in der Kunsthalle München ganz im Zeichen der spanischen Tapas-Tradition: Wer an diesem Abend die Ausstellung „Sorolla – Spaniens Meister des Lichts“ besucht, bekommt im Anschluss eine spezielle Tapa gratis angeboten. Zusätzlich gibt es frisch geschnittenen Serrano-Schinken vom Consorcio del Jamón Serrano Español sowie Cocktails der Marke Licor 43.

Welttag der Tapas: Tapas-Route durch München

Eine Woche lang ab dem 16. Juni, dem Welttag der Tapa, locken viele spanische Restaurants in München mit besonderen Tapas und Sonderangeboten: Zum „Welttag-Tapa“ beteiligen sich beispielsweise die Bodega Dalí und der Bodeguita, das El Español, die Barna, eine Barcelona-style eatery. Auch die Restaurants Bodega Enlatado, Centro Español, El Perro y el Griego, La Biznaga, Miura, Olé Madrid und Palau München sowie das Eurostars Book Hotel und das Eurostars Grand Central nehmen mit verschiedenen Aktionen und Sonderangeboten teil.

Tapas-Kultur in Spanien
Wer Urlaub in Spanien macht, kommt an den Tapas nicht vorbei, diesen kleinen Köstlichkeiten, die je nach Stadt und Region zu einem Glas Sherry, Wein oder Bier gratis oder zu einem kleinen Aufpreis gereicht werden.

In ihrer einfachen Form handelt es sich dabei um eingelegte Oliven, Serrano-Schinken, ein Stück Tortilla oder die beliebten Hackfleischbällchen Albóndigas. Bei den raffinierteren Formen sind frische Muscheln im Spiel, Anchovis, Nierchen, Gambas, Paté oder Ochsenschwanz. Dabei wird auch die nahezu künstlerische Präsentation nicht vernachlässigt. So stehen an den Theken guter Tapas-Bars kleine Schiffchen, die von einem Segel aus gegrillten Schinkenspeck angetrieben werden. Rote Linsen mit kleingehackten Morcilla-Würfeln sind kunstvoll im Glas drapiert. Würzige Chorizo-Türmchen warten auf ihren Verzehr. Rühreier mit Pilzen duften verführerisch, geschmolzener Idiazábal-Käse schmeichelt dem Gaumen, Wachteleier und Krebsfleisch schmücken geröstete Canapés.
Im Norden Spaniens werden die Tapas Pintxos genannt; das gastronomische Aha-Erlebnis ist aber dasselbe. Besonders schmackhaft erweisen sich die baskischen Pintxos bei einem Glas eisgekühltem, moussierendem Txakoli. Kultstatus besitzt eine Tapa mit dem stolzen Namen Gilda, die nur aus einer grünen Paprikaschote, einer Anchovis und einer grünen Olive besteht. Sie wurde nach dem gleichnamigen Film von Charles Vidor benannt, in dem Rita Hayworth die Hauptrolle spielt.

Der Beitrag Welttag der Tapas: Spanien inszeniert weltweit sein Nationalgericht als Kulturgut von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/06/15/welttag-der-tapas-spanien-inszeniert-weltweit-sein-nationalgericht-als-kulturgut/feed/ 2
Kroatien: Eine „Kultour“ über die Insel Krk auf zwei Rädern http://www.legourmand.de/2016/06/14/kroatien-kultour-insel-krk-fahrraeder/ http://www.legourmand.de/2016/06/14/kroatien-kultour-insel-krk-fahrraeder/#respond Tue, 14 Jun 2016 15:00:42 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13149 Kroatien auf zwei Rädern entdecken? Das [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Kroatien: Eine „Kultour“ über die Insel Krk auf zwei Rädern von Petra Sobinger erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Kroatien Krk Biken Hlamberg Mondweg 12
Kroatien auf zwei Rädern entdecken? Das geht auf der Insel Krk. Neben unzähligen Bademöglichkeiten inmitten traumhaft schroffer Küstenabschnitte, finden sich auf Krk auch viele Tourmöglichkeiten. Sowohl zu Fuß als auch per Rad. Zahlreiche herausfordernde Radkilometer schlängeln sich durch herrlich duftende Pinienwälder auf knapp 500m hinauf. Unsere Gast-Autorin Petra Sobinger erkämpfte und erschwitzte sich dieses Urlaubsparadies.

Kroatien Krk Biken Hlamberg Mondweg 2

Baška-Tal

Die zweitgrößte Gemeinde der kroatischen Insel Krk liegt am südlichen Ende des Baška-Tals, direkt an der Mündung des Flusses Vela Rika, der am Hlam-Berg entspringt. Baška hat über dreißig Kieselstrände. Der größte Strand ist der „Vela plaža“, ein 1.800 m langer natürlicher Kieselstrand. Nicht nur Badetouristen kommen in Baška auf ihre Kosten, auch Mountainbiker und Wanderer dürfen sich hier auf die ein oder andere schöne Tour freuen. Eine besonders schöne Tour, die sich sowohl zum Wandern wie auch Mountainbiken eignet, hat ihren Ausgangspunkt direkt im Ortszentrum von Baška.

Kroatien Krk Biken Hlamberg Mondweg 10

Der Mondweg von Krk

Der „Mondweg“ (Put ka mjesecu) führt auf den Gipfel des Hlam (485m), von dem aus man eine tolle Aussicht in die Umgebung hat. Wer diesen Weg mit dem Mountainbike erklimmen möchte, der freut sich über die Radverleiher, wie zum Beispiel Zen Adventures, der direkt am Weg zum Hlam-Berg liegt. Zen Adventures stattet Radfreunde mit Rädern und Karten aus, auf Wunsch begleitet auch ein Ortskundiger die Gruppen(n).

Sveti Ivan – Sankt Ivan

Kroatien Krk Biken Hlamberg Mondweg 3

Von Ortszentrum in Baška geht es zunächst über die asphalttierten, leicht ansteigenden Nebenstraßen des Ortes bis zum Friedhof Sveti Ivan (Sankt Ivan). Wer hier nicht zu einer ersten Pause anhält, ist definitiv selbst schuld, denn hier bietet sich dem geneigten Radler (oder auch Autofahrer) bereits ein erstes traumhaftes Panorama auf die unter einem liegende Bucht vor Baška und das nicht weit entfernte Festland.

Friedhof mit Aussicht

Kroatien Krk Biken Hlamberg Mondweg 11

Vor dem Friedhof geht es nach links. Dort beginnt gut sichtbar ein Schotterweg, der den Berg hoch führt. Dieser ist sowohl zum Wandern als auch zum Radeln gedacht. Aber Vorsicht: ein Teil des Weges ist recht schmal, hier heißt es insbesondere seitens eventuell herabfahrender Radler Rücksicht nehmen auf die Leute, die von unten rauflaufen oder raufradeln.

Über Stock und Stein

Kroatien Krk Biken Hlamberg Mondweg 9

Während der Weg zunächst knapp zwei Meter breit ist, wird er nach wenigen Metern recht schmal und uneben. Hier empfiehlt es sich zu Beginn der Tour knapp zehn Meter schieben. Ab hier verläuft der Trail über teils steinigen Boden, teils Waldboden, durch ein wunderschönes Kiefernwäldchen. Der Weg führt stetig leicht ansteigend nach oben, teils nur knapp einen Meter breit und teils auf groben Felssteinen, in der Regel aber auf einem angenehm zu fahrenden Waldweg.

Kroatien_Krk_Biken_Hlamberg_Mondweg6

Rastplätze mit Aussicht

Traumhaft dabei der Blick durch die Pinienbäume auf die unter einem immer kleiner werdende Bucht. Mehrere Aussichtspunkte geben den Blick auf die umliegende Landschaft frei und laden zum Verweilen ein. Nach einer guten Stunde erreicht man in gemütlichem Tempo das Ende des Kiefernwäldchens und erreicht das Plato Mjeseca, das Plateau des Mondes circa (380m hoch). Hier eröffnet sich eine völlig neue Landschaft: Stechginster, Gras, und viele andere fast schon an eine Savanne erinnernde Pflanzen geben der Landschaft ein seltsam anmutendes Bild.

Blick auf Baška

Kroatien Krk Biken Hlamberg Mondweg 5

Von hier aus, führt einer der Wege zum Gipfel des Veli Hlam auf insgesamt 484m Seehöhe. Wer an dieser Stelle wieder umdreht, der geht (oder radelt auf dem gleichen Weg wieder nach Baška zurück (Tourdauer inklusive gemütlicher Pausen 1,5 bis 2 Stunden). Alternativ bietet sich der komplette Mondweg an, der insgesamt 24km lang ist.

Service:

Weitere tolle Reiseberichte über Kroatien findet Ihr hier:


Fotos: (c) Andreas Burkert


Der Beitrag Kroatien: Eine „Kultour“ über die Insel Krk auf zwei Rädern von Petra Sobinger erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/06/14/kroatien-kultour-insel-krk-fahrraeder/feed/ 0
Le Gourmand Gewinnspiel mit Ökoweingut Schütte: 3 Flaschen „prickelnde Elise“ zu gewinnen http://www.legourmand.de/2016/06/03/le-gourmand-gewinnspiel-mit-oekoweingut-schuette-3-flaschen-prickelnde-elise-zu-gewinnen/ http://www.legourmand.de/2016/06/03/le-gourmand-gewinnspiel-mit-oekoweingut-schuette-3-flaschen-prickelnde-elise-zu-gewinnen/#respond Fri, 03 Jun 2016 11:00:56 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13052 Es gibt etwas zu feiern: Lasst [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Le Gourmand Gewinnspiel mit Ökoweingut Schütte: 3 Flaschen „prickelnde Elise“ zu gewinnen von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Ökoweingut Schütte Oekoweingut Schuette hochzeit fest

Ökoweingut Schütte
Es gibt etwas zu feiern: Lasst uns anstossen! Fast immer, wenn wir etwas feiern wollen, stossen wir mit Sekt, Champagner, Prosecco, selten auch mal mit einem TrentoDOC oder Franciacorta an. Diese Getränke eint: Sie sind aus Wein und sie prickeln. Bei den besseren spricht der deutsche Gesetzgeber von Schaumwein, bei den billigsten Vertretern von Perlwein. Beim Schaumwein ist die prickelnde Kohlensäure durch natürliche Gärung im Weinkeller entstanden, beim Perlwein durch künstlich zugesetzte Kohlensäure. Denn Kohlensäure entsteht bei der alkoholischen Gärung. Doch wenn man einem einfachen Wein Kohlensäure zusetzt, dann prickelt er auch. Aber: Womit stossen alle die unter uns an, die keinen Alkohol trinken möchten oder dürfen? Bisher heisst die Alternative allzu oft: Wasser oder Saft. Das Ökoweingut Schütte aus Rheinhessen zeigt, dass es auch anders geht. Die „prickelnde Elise“ ist der Ersatz-Sekt für alle Schwangeren, Veganer, gläubigen Muslimen, trockenen Alkoholiker, MPU-Kandidaten und allen anderen, die aus welchem Grund auch immer, auf Alkohol verzichten mögen. Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin hat drei Flaschen „prickelnde Elise“ für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt bekommen, die wir hiermit sehr gern verlosen möchten. Alles was Ihr tun müsst: Bis spätestens Montag, 06.06.2015, 14 Uhr, eine Frage beantworten.

Ökoweingut Schütte
Ökoweingut Schütte
Wer sich mit Wein und Schaumweinen auskennt, der lässt grundsätzlich von Perlwein die Finger. Oft genug werden hier einfache, billige Weine nachträglich gesüsst, mit Kohlensäure versetzt und als billiges Massenprodukt auf den Markt gebracht. Das beschert dann die Kopfschmerzen nach der Feier. Bei qualitativ hochwertigen Schaumweinen sollte das nicht passieren. Das Ökoweingut Schütte aus Rheinland-Pfalz nimmt einen anderen Weg, um eine vegane und alkoholfreie Variante für Sekt anzubieten: Hochwertige, erstklassige und reinsortige Traubensäfte werden mit Kohlensäure versetzt. Diese Traubensäfte sind nicht vergoren, somit ist keinerlei Alkohol enthalten. Im Gegensatz zu „alkoholfreien“ Weinen oder Sekten. Denn diese haben die alkoholische Gärung durchgemacht und anschliessend wurde der Alkohol entzogen. Doch Spuren von Alkohol sind immer noch vorhanden. Und wer aus gesundheitlichen, religiösen oder gesetzlichen Gründen keinen Alkohol trinken darf oder will, sollte die Finger auch von „alkoholfreien“ Getränken lassen, die Alkohol enthielten. Das gilt für Wein ebenso wie für alkoholfreies Bier.

Ökoweingut Schütte
Selbst der Bio-Traubensaft aus dem Supermarkt kann auf dem Niveau des Ökoweingut Schütte nicht mithalten. Die Supermarkt-Säfte sind meist eine Mischung aus mehreren Sorten und nicht unbedingt aus deutschen Trauben. Zwischen Rhein, Mainz, Alzey und Worms gelegen, besteht das Weingut Schütte bereits seit vielen Generationen in Alsheim. Zuerst nur in kleinen Holzfässern abgefüllt, ging das Weingut bald dazu über den Wein auch in Flaschen mit eigenem Etikett zu verkaufen. Dies machte den Urgroßvater Matthias zu einem stolzen Mann. Ein kleines Weingut, aber trotzdem dabei. Der Name des heutigen Weingutes änderte sich dabei durch die Zeiten von Lott über Fuchs zu Schütte, da die Frauen den Betrieb mit der Heirat weitergaben. Eine entscheidende Zäsur setzte Anton Fuchs: Er war von Hause aus Bayer und wuchs in München auf. Weinbau hatte er nicht gelernt, er studierte vielmehr in Weihenstephan Brauereiwesen. Doch die Liebe verschlug ihn in den rheinhessischen Weinbaubetrieb. Manches beim Brauen Gelernte konnte er nun in der Weinerzeugung neu entdecken.

Ökoweingut Schütte
Letztlich hat die Familie Schütte die traditionelle Bewirtschaftung ihrer Vorfahren durch den heutigen ökologischen Weinbau beibehalten und zum Leitbild erhoben. Albrecht Schütte stellte nach seinem Jurastudium das Weingut zu Beginn der Neunziger Jahre auf ökologische Wirtschaftsweise um und trat dem Dachverband ECOVIN bei. Die nachhaltige und bodenschonende Bewirtschaftung des Kulturgutes Wein ist ihm ein Herzensanliegen. Seine Arbeitsweise und seine Ideen werden von seiner Tochter Agnes Schütte weitergeführt und erneuert. Nach ihrem Archäologiestudium gab sie einen Lehrauftrag an der Universität auf, um in Rheinhessen zu ihren Wurzeln zurückzukehren. An der Seite ihres Vaters möchte sie Qualität und Nachhaltigkeit auch im 21. Jahrhundert hochhalten.

Maustüröffnertag - Die Sendung mit der Maus
Wie wichtig dem Ökoweingut Schütte die nächste Generation, unser aller Nachwuchs ist, zeigt sich daran, dass die Winzerfamilie am jährlichen „Maustüröffnertag“ von der Sendung mit der Maus teilnimmt. So können die Kinder schon frühzeitig lernen, wo der Traubensaft herkommt, wie die Trauben an den Rebstöcken wachsen und wie der Saft gepresst und gekeltert wird.

Ökoweingut Schütte
Ökoweingut Schütte

Ökoweingut Schütte: Die prickelnde Elise ist 100% Bio, 100% vegan, 100% Riesling und alkoholfrei

Mit der „prickelnden Elise“ setzen die Winzer auf den stark wachsenden Markt der alkoholfreien Getränke. Der verperlte Bio-Traubensaft aus 100% Riesling Weintrauben glänzt wie Elfenbein. Ein leichtes, feines Perlenspiel zeigt sich im Glas. Die prickelnde Elise riecht frisch und intensiv nach Taubensaft. Auf der Zunge merkt man ein feines Prickeln. Die fruchtige Säure balanciert ausgewogen zwischen Säure und Süße. Die Tradition des Weingutes findet sich in der Namensgebung wieder: Urgrossmutter Elise Fuchs stand Pate für den prickelnden Traubensaftgenuss.

Ökoweingut Schütte breastfeeding100% Bio, 100% vegan, 100% Riesling und alkoholfrei: Mit diesem verperlten Traubensaft können endlich auch werdende Mütter, Veganerinnen und Veganer, streng gläubige Muslime und diejenigen, denen die MPU-Prüfung, auch als Idiotentest bekannt, bevorsteht, „einen heben“, mit anstossen, und müssen nicht sagen: Danke, für mich nicht, ich trinke nur Wasser“, während die Familie, Freunde oder Arbeitskollegen derweil Sekt, Champagner, Prosecco, TrentoDOC oder Franciacorta geniessen.

Ökoweingut Schütte
Die Frage zum Gewinnspiel lautet:
Seit welchem Jahr verkauft das Ökoweingut Schütte den Wein auch in Flaschen mit eigenem Etikett?

Mein Tipp: Bei der Geschichte über das Weingut werdet Ihr bestimmt fündig.

Bitte sendet die Antwort auf diese E-Mail-Adresse. Bitte teilt mir dabei Eure Anschrift mit, sonst kann Euch die „prickelnde Elise“ nicht zugesandt werden. Als Fan meiner Facebook-Fanpage könnte sich Deine Gewinnchance erhöhen…

Und jetzt gilt: Viel Erfolg! Meine Glyxfee wird die 3 Gewinner aus allen Einsendungen ziehen.
Einsendeschluß ist Montag, 06.06.2015, 14 Uhr mittags. Rechts- und Linkswege sind ausgeschlossen.
Falls ihr dann leider nicht gewonnen habt, könnt Ihr die prickelnde Elise sowie viele andere Spezialitäten im Onlineshop des Ökoweingut Schütte bestellen.

Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin und das Ökoweingut Schütte sagen „Prost!“ und viel Vergnügen beim Anstossen!

Der Beitrag Le Gourmand Gewinnspiel mit Ökoweingut Schütte: 3 Flaschen „prickelnde Elise“ zu gewinnen von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/06/03/le-gourmand-gewinnspiel-mit-oekoweingut-schuette-3-flaschen-prickelnde-elise-zu-gewinnen/feed/ 0
Jaguar F-PACE: Die andere Art der Hotel-Limousine http://www.legourmand.de/2016/05/30/jaguar-f-pace-die-andere-art-der-hotel-limousine/ http://www.legourmand.de/2016/05/30/jaguar-f-pace-die-andere-art-der-hotel-limousine/#respond Mon, 30 May 2016 15:00:20 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13106 Von hinten werden ihn wohl die [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Jaguar F-PACE: Die andere Art der Hotel-Limousine von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Jaguar F-PACE SUV Apr 2016_031
Von hinten werden ihn wohl die meisten sehen: Der neue Jaguar F-PACE ist kein reiner SUV. Er ist kein reiner Sportwagen. Er hat auch wenig mit den vielen Jaguars zu tun, die wir aus der Vergangenheit kennen. Und doch ist es ein Jaguar. Der F-PACE ist ein sogenanntes Sport-Crossover. Der Wagen ist eine ernsthafte Alternative für Hotels, die einen Fuhrpark für Gäste ihr Eigen nennen.

Warum nicht mal statt der üblichen Karossen aus Untertürkheim, Zuffenhausen und München ein elegantes Kraftpaket aus England dem Gast während seines Aufenthaltes zur Verfügung stellen? Oder als Limousinen-Transfer den Gast vom Flughafen oder Bahnhof „diskret“ mit diesem Muskelprotz abholen. Denn diese Gäste sind auch potentielle Käufer des neuen Jaguar F-PACE.

Jaguar F-PACE SUV Apr 2016_033

Jaguar F-PACE: Wenn die Merchandising-Artikel in den Hintergrund treten müssen

In der Jaguar Land Rover Markenboutique am Odeonsplatz in München wurden kurzerhand einige Designerhandtaschen zur Seite geräumt. So wurde Platz geschaffen für Stammkunden, interessierte Neukunden, ausgewählte Journalisten und natürlich für das Schmuckstück: den Crossover F-Pace von Jaguar. Der schönste Familienwagen aus England seit vielen Jahren.

Jaguar F-PACE SUV Apr 2016_001
Kräftig, bullig, markant präsentiert sich dieses Gelände-Geschoss, das uns geradezu ruft, damit einen Ausflug zu einem Berghotel in den Alpen zu machen. Der springende Jaguar, der als Kühlerfigur zu diesen Edelkarossen gehört wie die Emily auf dem Rolls-Royce und der Stern auf dem Mercedes, ist bei diesem Modell dem stilisierten Jaguar-Kopf gewichen.

Jaguar F-PACE SUV Apr 2016_004
Modernste Technik, wohin man blickt. Dazu gehören die adaptive Beleuchtung ebenso wie das „Ambient-Light“ im grosszügigen und luxuriösem Innenraum, das je nach Stimmung verstellbar ist, und natürlich…

Jaguar F-PACE SUV Apr 2016_005
…die fetten Schlappen, die der Familienkutsche den richtigen Grip auf Asphalt und Gelände geben sollen.

Jaguar F-PACE SUV Apr 2016_009
Die besten Anekdoten über Jaguars ersten SUV erzählt Design-Professor Dr. Peter Naumann. In seinem Vortrag erklärt er die Designsprache des britischen Automobilherstellers, spricht über die Anfangsjahre, die „sehr emotional geprägt waren, mit schönen Formen“, über die Zeit, als Jaguar sich fast drei Jahrzehnte auf seinen Erfolg ausruhte und dabei den Geschmack der Kunden strapaziert und er spricht über die „neue Designphilosphie“ der Briten. Die ist unserer Ansicht nach vollkommen gelungen. Porsche Cayenne, BMW X7 und die Mercedes G-Klasse haben jetzt einen alten Bekannten in einem Segment, in dem sie bisher ungestört waren.

Jaguar F-PACE SUV Apr 2016_024
Natürlich sind die technischen Daten beeindruckend. Allerdings könnt Ihr die viel besser bei Jaguar direkt bekommen. Und einen Fahrbericht können wir leider (noch?) nicht bringen. Doch sind wir überzeugt, dass der Jaguar F-PACE als zeitgemässe Alternative in den Fuhrpark so manches Hotels gehört. Wahrscheinlich nicht nur in den Bergen, wohl auch in Dubai, Abu Dhabi, Katar, Oman und Ras Al-Khaimah und in so manch‘ anderer arabischer Luxusdestination, die zwar fern der Berge, doch nah an der Wüste liegt.

Ihr braucht ein neues Auto mit etwas mehr Platz und PS als Euer jetziges Wagen? Wie wäre es mit dem Jaguar F-PACE?! Gönn‘ Dir!

Der Beitrag Jaguar F-PACE: Die andere Art der Hotel-Limousine von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/05/30/jaguar-f-pace-die-andere-art-der-hotel-limousine/feed/ 0
DrSlym: So habe ich über 5 Kilo in 14 Tagen abgenommen – ohne Hungergefühl http://www.legourmand.de/2016/05/29/drslym-5-kilo-in-14-tagen-abnehmen-ohne-hungergefuehl/ http://www.legourmand.de/2016/05/29/drslym-5-kilo-in-14-tagen-abnehmen-ohne-hungergefuehl/#respond Sun, 29 May 2016 08:00:46 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13095 Alle reden von Diäten. In Berlin [...] WEITERLESEN

Der Beitrag DrSlym: So habe ich über 5 Kilo in 14 Tagen abgenommen – ohne Hungergefühl von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

DrSlym Diät Ernährung

Alle reden von Diäten. In Berlin leben sie davon. Ich mache eine. Mein Entschluss dazu stand schon vor einiger Zeit fest. Ich fühlte mich unwohl: die Bierplautze wurde doch immer sichtbarer, deutlicher. Auf Fotos aus dem Sommer und Herbst 2015 ist leider allzu deutlich der wohl ernährte Bauch zu sehen. Der musste weg. Nur wie? Für mehr Sport habe ich keine Lust und keine Zeit. Für eine komplette Ernährungsumstellung fehlt mir ebenfalls der Wille. Gut, die Kohlenhydrate habe ich schon seit Herbst 2015 weitestgehend eingeschränkt. Doch jetzt, im Mai 2016, fiel mir noch etwas anderes in die Hände: die DrSlym Diät. In den letzten zwei Wochen habe ich diese konsequent täglich getrunken. Und so habe ich über 5 Kilogramm an Körpergewicht verloren. Ohne Hungergefühl. Ohne Fressattacken. Ein Selbstversuch.

Eine kleine Präsentation habe ich für Euch auf Snapchat gedreht:

Als Reise- und Foodjournalist und -blogger haben wir ein hartes Leben. Ich bezeichne mich nicht umsonst als „Genussjournalisten“, denn alles, worüber wir schreiben, hat ja in erster Linie mit Genuss zu tun. Von unseren Schwerpunkten Kulinarisch Reisen, Outdoor Reisen, Wellness Reisen und Familienreisen ist insbesondere der Punkt Kulinarisch Reisen stark im Verdacht zu einer gewissen Gewichtszunahme geführt zu haben. Allerdings steht ebenso das gute Münchner Weissbier im Verdacht. Und wir werden ja nicht jünger. Früher hatte ich eine perfekte Verdauung, konnte essen was ich wollte und nahm nicht zu. Mit etwa 30 Jahren änderte sich das etwas. Und mit über 40 Jahren änderte sich das nochmals. Nicht zum besseren. Denn jetzt muss ich doch deutlich mehr auf meinen Körper achten, um nicht einen fetten, runden Bauch zu bekommen – bei einem sonst relativ schlanken Körper. Es musste also etwas geschehen.

DrSlym hilft beim Abnehmen

Der Zeitpunkt, an dem ich mich zum Abnehmen entschied, lag etwa im Herbst 2015. Bei einigen Hemden waren schon die Knöpfe am Bauch weggeplatzt, Anzüge passten nicht mehr, die Hosen wurden zu eng, die Sakkos konnte ich nicht mehr verschliessen. Freunde sprachen mich darauf an, ob ich immer noch co-schwanger sei. Die Standardantwort „Ja, es wird ein Elefant: der Rüssel schaut schon raus“ ist alt, abgegrast und irgendwie eher pubertär und nicht lustig. Doch im Frühjahr, Sommer 2015 hatte ich das alles noch nicht ernst genommen, die Waage zeigte ja noch immer eine 8 vorne dran. Auf 186cm Länge sind etwas über 85k Kilo völlig ok. Normalgewicht eben. Doch etwa zur Zeit des Münchner Oktoberfestes reichte es mir: die Waage zeigte plötzlich 90 Kilo an. Da sprangen meine inneren Alarmsysteme an. Mein Körper, mein Kopf zeigten an: Notbremse! Es reicht. Doch wie?

Ich liebe das gute Essen. Ich liebe schöne Getränke. Qualität und Genuss sind eins. Auf vielen Reisen bekommen wir beste Verpflegung. Meine Fotos und Artikel sind ein perfektes Zeugnis davon. Bei meinem sitzenden Büro-Job und einem perfekt ausgelasteten Privatleben komme ich nicht dazu, mehr Sport zu treiben. Doch wie soll ich denn dann abnehmen?

  • Der erste Schritt: Ich schränkte Kohlehydrate ein soweit möglich. Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und alle daraus gewonnen Erzeugnisse: viel weniger. Das heisst nicht, dass ich nichts mehr davon esse. Doch nicht mehr soviel.
  • Der zweite Schritt: Der totale Verzicht auf Alkohol. Ja, ihr lest richtig. Ich trinke derzeit keinen Tropfen Alkohol. Dieser Schritt fällt gerade am Anfang am schwersten. Doch er ist der konsequenteste Schritt zum abnehmen. Denn gerade über Alkohol nehmen wir unheimlich viele Kalorien zu uns.
  • Der dritte Schritt: Die DrSlym-Diät. Bis Anfang Mai hatte ich bereits knapp fünf Kilogramm abgenommen. Der Zeiger der Waage zeigte immer mal 85 oder 86kg an. Jetzt, Ende Mai 2016, nach zwei Wochen konsequenter DrSlym Ernährung, habe ich endlich erstmals nur noch 80 Kilogramm auf der Waage.

Wie funktioniert DrSlym?

In den letzten Wochen habe ich eh hauptsächlich Spargel gegessen, die Saison regt dazu an. Spargel entwässert stark, das ist schon mal spitze. Außerdem habe ich deutlich mehr als sonst Avocado gegessen. Diese tolle Frucht enthält soviel gesunde Stoffe für unseren Körper. Einfach grandios. Und Proteine. Also Eier in jedweder Form. Und jetzt eben DrSlym. Doch wie funktioniert DrSlym?

DrSlym ist nach Auskunft des Unternehmens ein wissenschaftlich entwickeltes Diätgetränk, das den Hunger nimmt. Die Problemstellung bei jeder Diät: Unser Gehirn muss mit Energie versorgt werden, die wir in Form von Glucose erhalten. Glucose jedoch gehört zu den kalorienreichen Kohlehydraten. Die Lösung: Unser Gehirn muss mit Glucose versorgt werden, ohne die kalorienreichen Kohlehydrate. Das DrSlym Konzept ist dabei ganz einfach: Das Getränk versorgt unseren Körper mit Propan-1,2,3-triol, welches unsere Leber zu Glucose, dem Energielieferanten für das Gehirn, verstoffwechselt. Da unser Gehirn, dank DrSlym, mit Energie versorgt ist, sendet es keinerlei Hungersignal aus. Dem Körper hingegen fehlt die Energie und er holt sie sich aus einer anderen Quelle: Unseren Fettreserven.

Wie nehme ich DrSlym ein?

Einfach 30 ml DrSlym Konzentrat mit Trinkwasser, mit oder ohne Kohlensäure, auf 500 ml Getränk auffüllen – fertig ist eine Portion. Das Beste daran: DrSlym schmeckt fruchtig leicht und erfrischt gut, bei gerade mal 72kcal/Portion. Dass das Getränk sogar für Veganer geeignet ist, finde ich jetzt nicht besonders schlimm.

DrSlym bietet sowohl ein Programm für eine Woche wie auch ein 2-Wochen-Programm ein. Dafür gibt es auch ein extra Rezeptbuch mit ein paar Anregungen für die Diättage. Das Besondere an der Diät: In den ersten beiden Tagen trinkt man ausschliesslich das DrSlym Getränk, genauer: vier Portionen à 0,5 Liter, also 2 Liter DrSlym, dazu sollte man noch viel Wasser, Tee und Fruchtsäfte trinken. Anschliessend empfiehlt DrSlym leichte, frische und gut verdauliche Speisen. Allerdings fallen mir in dem kleinen Rezeptheft einige Gerichte auf, die auch Kohlehydrate beinhalten. Kann man auch weglassen. Doch auch ich war in den letzten vierzehn Tagen nicht durchgängig kohlehydratfrei. Das eine oder andere Pasta-Gericht gab es dennoch.

DrSlym gibt es in drei unterschiedlichen Packungsgrößen: Flaschen à 0,5 Liter und 1,0 Liter sind gut für daheim oder den Arbeitsplatz. Ausserdem gibt es noch einen Spender mit Portionspackungen. Diese sind optimal für Dienstreisen, Urlaub, das Büro oder einfach die kleine bequeme Packung in der Tasche zum mitnehmen.

Fazit:
Insgesamt habe ich jetzt etwas zehn Kilogramm an Gewicht verloren. Davon allein durch DrSlym in den letzten zwei Wochen fünf Kilogramm. Derzeit sagt mir jeder, der mich eine Weile nicht mehr gesehen hätte, dass ich abgenommen hätte. Im Gesicht kann ich es selbst nicht so beurteilen. Doch sehe ich, wie die Bierplautze bis auf einen kleinen Ansatz fast weg ist. Jetzt passen wieder ein paar Hosen und Hemden deutlich besser.

And the story continues. Ich will auf etwa 78 kg. Mal sehen, wie lange ich bis dahin brauche. Und mal sehen, wie lange ich das dann aushalte ohne die 80 kg Marke wieder zu erreichen.

Der Beitrag DrSlym: So habe ich über 5 Kilo in 14 Tagen abgenommen – ohne Hungergefühl von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/05/29/drslym-5-kilo-in-14-tagen-abnehmen-ohne-hungergefuehl/feed/ 0
Evian: So sieht das Team-Quartier von „La Mannschaft“ zur Fußball-Europameisterschaft aus http://www.legourmand.de/2016/05/28/evian-team-quartier-von-la-mannschaft-zur-fussball-europameisterschaft/ http://www.legourmand.de/2016/05/28/evian-team-quartier-von-la-mannschaft-zur-fussball-europameisterschaft/#respond Sat, 28 May 2016 07:00:59 +0000 http://www.legourmand.de/?p=13022 Ein gute halbe Stunde vor den [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Evian: So sieht das Team-Quartier von „La Mannschaft“ zur Fußball-Europameisterschaft aus von Hanka Paetow erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Lieblingsplatz im Evian Resort
Ein gute halbe Stunde vor den Toren Genfs am Lac Leman, wie die Franzosen ihren Teil des Genfer Sees nennen, liegt das zum Danone-Konzern gehörende Evian Report eingebettet in einen Golfkurs und einen englischen Park. Es ist der Ort wo Jogi Loew mit unserer Nationalelf während der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft 2016 Logis beziehen wird. Für Le Gourmand – Das Geniesser-Magazin hat sich Hanka Paetow schon mal in den Betten von „La Mannschaft“ gewälzt.

Hôtel Royal Evian Resort Entrait

Wer an Evian denkt, denkt automatisch erst einmal an Mineralwasser. Man denkt an Elfen gleiche Size Zero Modells die unablässig an ihren Flaschen nippen und an schräge Pop-Diven wie Beyoncé Giselle Knowles, die Evian-Wasser aus ihrem häuslichen Sumatara-Shower über ihren göttlichen Körper rieseln lassen. So begründete das Mineralwasser den Ruhm des kleinen Ortes Evian am Ufer des Lac Leman. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts trafen sich Schöngeister wie Marcel Proust, gekrönte Häupter wie der Schah von Persien, der Sultan von Sansibar, der Maharadscha von Kapurthala oder die Königin Amelia von Portugal und was sich sonst noch zur Hautevolée zählte, um mit dem Quellwasser aus den Bergen der Auvergne zu kuren.

Sie alle stiegen im heutigen „Hôtel Royal“ ab und vielleicht wäre man bis heute unter sich geblieben, hätte nicht 1908 der findige Flaschenhersteller„BSN“ (heute Teil von Danone) das Potential dieses Wasser genutzt, um seine Flaschen nicht nur leer, sondern auch gefüllt unters Volk zu bringen. So kam es eben anders. Die ganzen Region wurde ein Place to be, das Hotel und Evian les Bains zum Tummelplatz für jeden, der es sich leisten konnte.

Evian: Wohnen wie die Weltmeister

Zum Luxusresort gehören heute zwei Häuser. Das aus der Gründerzeit stammende „Hôtel Royal“, elegant modernisiert, und das etwas dezentere „Hôtel Eremitage“, dazu später. Bezieht man im „Hôtel Royal“ Quartier umfängt den Gast schon beim betreten der Charme dieses geschichtsträchtigen Hauses. Wer das Glück hat, in einem der großzügigen Zimmer zur Seeseite einzuchecken, der wird unweigerlich gefangen von der wohltuenden Ruhe, die wie eine leichte Brise vom Ufer herauf weht. Selbst von der Badewanne aus schweift der Blick über die gelöste Landschaft des Lac Leman. Das schreit geradezu nach einem ausgiebigem Bad mit einem Glas feingekühltem Champagner.

Bad mit Aussicht

Steigt man danach erfrischt wieder hinab in die Belle Etage, buhlen auf jedem Flur dazwischen, antiquare Einzelstücke um Aufmerksamkeit. Möbel, die früher die Zimmer des Hauses schmückten.  In der Belle Etage empfiehlt sich ein Besuch im „Les Fresques“, dem Gourmetrestaurant des Resorts. Der Clou ist hier die Karte. Außen verziert mit einem Handspiegel, erlaubt der Blick darauf einen Eindruck der Deckenfresken ohne sich dabei den Hals zu verrenken. Drinnen wird nur Leichtes sterneverdächtig zubereitet. Dabei verarbeitet der Koch, soweit möglich, besonders Produkte aus der näheren Umgebung oder gar aus dem eigenen Gemüse- und Kräutergarten. Was ihm nicht zu hundert Prozent gelingt, denn leider siedeln Langusten noch nicht im Lac Leman. Für die Weinbegleitung lohnt sich die Konsultation des kompetenten Sommeliers, um nach Weinen aus der Region zu fragen. Auch wenn Evian selbst seinen Ruhm aus dem Wasser bezieht, so reifen doch auch sehr schöne Tropfen im Haute-Savoie. Wunderbar frisch: der autochthone Weiße Jacquère, zu dem Roussanne, Malvasia und Monteure Blanche (oft auch als Cuvée ausgebaut) und beim Roten lohnt sich der kräftige Monteure, der fast ausschließlich hier gedeiht!

Savoy beef mit Schicht-Kartoffel auf Juce-Reduktionen „Les Fresqes“

Eine Etage tiefer gehts dann zu „Nachbehandlung“ ins SPA. Die hellen Räumlichkeiten bieten das komplette Verwöhnprogramm. 16 Mitarbeiterinnen umsorgen stressgeplagte Körper mit Kaviarmasken, Entspannungsmassagen usw., während der Nachwuchs im beheizten Außenbecken mit einem Personaltrainer Schwimmstunden nehmen kann. Besonders stilvoll in Weiß und Lavendel ist der Entspannungsraum, einst das private Apartment von Aga Kahn, mit einen zauberhaften Blick ins Grüne. Apropos Grün, der Golfplatz, der zum Resort gehört, eröffnet fast an jedem Abschlag einen weiten Blick über den Genfer See.

Mondän oder cosy

Das etwa höher gelegene, kleine Schwesternhaus auf dem Gelände, das „Hôtel Eremitage“, biete etwas mehr Zurückgezogenheit. Mit Blick über den See sind die Zimmer etwas kleiner und der Stil des Hauses etwas zurückgenommener. Kein Wunder, dass Jogis Jungs, die in Evian bereits als „La Mannschaft“ bekannt sind, hier ihre vom Turnier hart geforderten Knochen entspannen werden. Ein nicht einsehrbarer Pool rundet das anspruchsvolle Ambiente des „Hôtel Eremitage“ ab, wie natürlich ein elegantes Restaurant und eine Bar. Und während Hollywoods Superstars ihr Wunderwasser einfliegen lassen müssen, um sich darin zu baden, dreht man auch hier wie im Stammhaus „Hôtel Royal“ nur den Wasserhahn auf und badet in Evian.

Casino am Lac Léman

Des weiteren gehört zum Resort noch das Casino an der alten Promenade mitten im Ort Evian-les-Bains. Nun könnten böse Zungen von schändlicher Vormacht des Konzerns Danone sprechen, angesichts einer solchen Präsenz. Schließlich verdient Danone ja bereits gehörig an den Lizenzrechten für den Vertrieb des Quellwassers und ist größter Arbeitgeber der Region. Daran ist sicher viel Wahres. Aber Danone hat eben nur Abfüllrechte je nach Niederschlagsmenge pro Jahr. Und so füllen an den uralten Brunnen Evians bis heute die Einwohner von Evian ihr Wasser kostenlos und der Konzern zahlt Gebühren. Der Gewinn aus diesen Abfüllgebühren fließt vor allem in die Kassen des Kurortes Evian selbst. Der leistet sich davon u.a. den Erhalt der eleganten Promenade mit der alten Therme, den Betrieb der neuen Therme, der alten Seilbahn hinauf zur historischen Trinkhalle (die auch gerade renoviert wird) und 30 Gärtner für die Pflege der an einen botanischen Garten erinnernden Grünanlagen.

Evian Alte Therme

Vielleicht ist es das, was diesen kleinen französischen Kurort mit seinen sympathisch zufrieden wirkenden Menschen an der Grenze zur Schweiz so bezaubernd macht. Leben und Leben lassen sagen sie hier und manchmal lächeln sie, wenn sie hinüber ans andere Ufern schauen, dort wo Nestlé sitzt, die weltweit Quellen kaufen. Und dann sind sie ein wenig stolz darauf, das hier die Uhren eben doch französisch ticken, während sie sich auf Jogis Jungs freuen, die vielleicht beim nächsten mal nicht in Ascona trainieren werden.

„Botanischer Garten“ - die Promende von Evian

Weitere Infos über das Evian Resort Hotel Ermitage:

Service:

Der Beitrag Evian: So sieht das Team-Quartier von „La Mannschaft“ zur Fußball-Europameisterschaft aus von Hanka Paetow erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/05/28/evian-team-quartier-von-la-mannschaft-zur-fussball-europameisterschaft/feed/ 0
Winzer Champagner: Verführerisch frisch http://www.legourmand.de/2016/05/19/winzer-champagner-verfuehrerisch-frisch/ http://www.legourmand.de/2016/05/19/winzer-champagner-verfuehrerisch-frisch/#respond Thu, 19 May 2016 08:00:00 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12976 Wer an Champagner denkt, dem fallen [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Winzer Champagner: Verführerisch frisch von Hanka Paetow erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Winzer_Champagner_Hanka_Paetow_2016_07_Kuenstlerhaus

Wer an Champagner denkt, dem fallen vorzugsweise große Klassiker ein. Namen wie: Ruinart, Bollinger, Taittinger, Moët & Chandon schwirren dann durch den Raum. Weich und rund sind diese Chatêau Giganten meist so mächtig, wie hefig – wie die Kellergewölbe, in denen sie lagern. Ähnlich erschlagend sind die Produktionsmengen dieser Riesen – allein von Moët & Chandon wechseln jährlich geschätzte 60 Millionen weltweit den Besitzer. Welche von diesen Champagner-Giganten zu den Besten der Welt zählen, kann man auf dem Food & Wine-Portal Gourmet Globe nachlesen. Ganz anders die Winzer Champagner. Hier liegt die Zahl der jährlich degorgierten Flaschen bei 30.000 bis 50.000 Stück. Zwölf Produzenten präsentierten ihre Vorstellung vom legendären Schaumwein unter dem Label „Die Welt der Winzer Champagner“ im Münchener Künstlerhaus.

Genau diese prickelnden Franzosen zeigen, wofür Champagner in der Lage ist auch zu stehen. Mit viel Feinsinn erzählen Winzer Champagner von der Kreide, dem Kalk, den Schiefer- und Schlemmböden, auf denen sie in den vier Hauptgebiete der Region – La Montagne de Reims, La Vallée de la Marne, La Côte des Blancs und La Côte des Bar – wachsen und was die Winzer in ihren Weingärten und -kellern daraus vinifizieren.

Winzer_Champagner_Hanka_Paetow_2016_06_MasterClass

Winzer Champagner sind frisch und filigran. Zitrusnoten, Grapefruit in rot und weiß, zarte grüne Banane oder Ananas-Aromen spielen mit feiner Säure und mineralischer Kühle am Gaumen. Manchmal kitzeln die Nase auch Anklänge von Hasel- und Walnuss oder leichte Himbeeren. Dabei entsteht ein Spannungsbogen, der es wert ist, dass sich auch hierzulande Genießer und Gourmands mit dem Thema Winzer Champagner näher befassen. Beeindruckend: Selbst, wenn die Winzer ihren Winzer Champagner sieben bis acht Jahre auf der Hefe lassen, bleibt die Frische umwerfend knackig erhalten.

Hinzu kommt, dass einige Winzer eine Rebsorte reintraubig ausbauen, die bei den großen Namen maximal in der Cuvée stattfindet. Pinot Meunier, hierzulande als Schwarzriesling bekannt, gilt als Urvater der Burgunderfamilien. Ferdinand Regner, Leiter der Abteilung Rebenzüchtung am Bundesamt für Wein- und Obstbau Klosterneuburg, definierte diese Traube als Kreuzungszüchtungen, die oft vom Traminer genetisch beeinflusst wurde. Genau dieser besonderen Frucht widmen sich die Weinmacher.

Langlebig sind Winzer Champagner im Allgemeinen zwar nicht unbedingt und gegen Sahne-Sößchen und trüffelschwere Gerichte haben sie es schwer, aber zu Auster, Seeigel, zartem grünen Wildkräuter-Salat oder dem derzeit präsenten grünen und weißen Spargel tänzeln die zartgliedrigen Geschöpfe, wie Elfen über Zunge und Gaumen. So zeigen sich aktuell besonders Gastronomen von diesen grazilen Schönheiten begeistert.

Im Ergebnis bleiben von den in München präsentierten Winzer Champagner ein wunderbares Bild aus Leichtigkeit und Frische zurück, die auffordert, sich doch einmal genauer mit diesen Vertretern ihrer Region zu befassen – selbst wenn bei dem Einen oder Anderen die Perlage noch feinperliger und eleganter ausfallen könnte. Schaut man unter dem Strich auf das Preis Leistungsverhältnis, so machen uns diese Individualisten doch rundum sehr viel Freude!

Die Le Gourmand Winzer Champagner-Verkostungsnotizen:

Champagne Bonnet Glimert

  • Gebiet: Côte des Blancs
  • Cuvée de Réserve
  • Blanc de Blanc Grand Cru
  • 100 Prozent Chardonnay
  • Dosage: 6 g/l
  • Ohne Jahrgang
  • 30.000 Flaschen
  • sehr viel Frische mit einem Hauch grüne Banane und viel weißen Blüten, feingliedrig. Finale pikant und spritzig

Champagne Petrois Lebrun

  • Gebiet: Côte de Blancs
  • Instant Brut
  • Blanc de Blanc
  • 100 Prozent Chardonnay
  • Dosage: 5g/l
  • Ohne Jahrgang
  • 2.500 Flaschen
  • Zitrus, zarte, grüne Apfelnoten, mineralische Reflexe, elegant raffinierte Butter-Brioche-Anklänge. Hier zeigt sich der Chardonnay von seiner mineralischen, filigranen Seite.

Winzer Champagner - Beatrix de Gimbres

Champagne Beatrix de Gimbres

  • Gebiet: Montagne de Reims
  • Brut Réserve
  • Brut
  • 50 Prozent Chardonnay, 50 Prozent Pinot Noir
  • Dosage: 5g/l
  • Ohne Jahrgang
  • 5.000 Flaschen
  • Duft und Gaumen: Rote Grapefruit, Wallnussanklänge, in der Farbe fast ein zartes Rotgold, elegante durch den auf kühlem Schiefer wachsenden Pinot Noir, der den im Tal auf Kreide gedeihenden Chardonnay Eleganz verleiht.

Winzer Champagner - Yves Louvet

Champagne Yves Louvet

  • Gebiet: Montagne de Reims
  • Cuvée de Reseve
  • Brut
  • 25 Prozent Chardonnay, 75 Prozent Pinot Noir
  • Dosage: 10 g/l
  • 3.000 Flaschen
  • Ohne Jahrgang
  • Elegante Frucht geprägt vom kühlen Pinot Noir, Beerennoten mit unkomplizierter Säure – ein leichter freundlicher Champagner

Winzer Champagner - Beurton Vincent

Champagne Beurton-Vincent

  • Gebiet Vallée de la Marne
  • Brut Reserve
  • Brut
  • 20 Prozent Chardonnay, 40 Prozent Meunier, 40 Prozent Pinot Noir
  • Dosage: 10,6g/l
  • 28.000 Flaschen
  • Ohne Jahrgang
  • Nase und Gaumen wunderbare Grapefruit und feine Zitrus-Noten, sehr frisch, zarte Säure

Winzer Champagner - Pascal Lejeune

Champagne Pascal Lejeune

  • Gebiet Vallée de la Marne
  • Cuvée Reserve
  • Brut Premier Cru
  • 50 Prozent Chardonnay, 50 Prozent Meunier
  • Dosage: 8g/l
  • 4.000 Flaschen
  • Ohne Jahrgang
  • Gaumen und Nase: sehr zarte klare Frucht von grünen Äpfeln in der Nase am Gaumen Zitrus bis rote Grapefruit – fein und elegant

Winzer Champagner - Ducos

Champagne Didier Ducos

  • Gebiet: Vallée de la Marne
  • Absolut Meunier
  • Brut Blanc de Noir
  • 100 Prozent Meunier
  • Dosage: 7g/l
  • 4.000 Flaschen
  • Ohne Jahrgang
  • Sehr feine frische Beeren-Noten von Himbeeren bis hin zu zarte Wiesenkräutern, fast etwas Haselnuss, im Anklang angenehm, ganz gefällig

Winzer Champagner - Daniel Collin

Champagner Daniel Collin

  • Gebiet: Côte de Blancs
  • Sensations
  • Extra Dry
  • 10 Prozent Chardonnay, 20 Prozent Meunier, 70 Prozent Pinot
  • Dosage: 20g/l
  • Ohne Jahrgang
  • 2.500 Flaschen
  • Sehr vielschichtig in den Aromen, die von zarten Fruchtkuchen-Noten bis Brioche reichen, dazu knackige Frucht mit toller Länge, Eleganz und Mineralität. Diese Vielschichtigkeit ist sicher der Arbeit im Keller, aber auch den reichen Schlemmenden geschuldet.

Winzer Champagner - Richard Royer

Champagne Richard Royer

  • Gebiet: Côte de Bar
  • Caractère
  • Brut, Blanc de Noirs
  • 100 Prozent Pinot Noir
  • Dosage: 9g/l
  • Ohne Jahrgang
  • 3.000 Flaschen
  • Sehr kühle Frucht, deutliche Kräuternote, fast etwas erdig, feine Balance aus Mineralien und Säure.

Winzer Champagner - Champagne Moutaux
Champagne Moutaux

  • Gebiet: Côte des Bar
  • Carte Blanche
  • Brut
  • 86 Prozent Chardonnay, 14 Prozent Pinot Noir
  • Dosage: 10g/l
  • Ohne Jahrgang
  • 10.000 Flaschen
  • Sehr feine Frische mit gefälligen Zitrusnoten und weißen Blüten.

Winzer Champagner - Denis Chaput

Champagne Denis Chaput

  • Gebiet: Côte des Bar
  • Tradition
  • Brut
  • 30 Prozent Chardonnay, 70 Prozent Pinot Noir
  • Dosage: 9,5 g/l
  • Ohne Jahrgang
  • 20.000 Flaschen
  • Zarte Töne von Ananas, frische Litschi, grüne knackige Äpfel, tolle Elaganz und Spritzigkeit

Winzer Champagner - Maurice Delabaye

Champagne Mausice Delabaye et Fils

  • Gebiet: Vallée de la Marne
  • Millésime 2008
  • Brut Millésime
  • 70 Prozent Chardonnay, 30 Prozent Pinot Noir
  • Dosage: 8g/l
  • 2.000 Flaschen
  • Jahrgang 2008
  • Spannungsbogen in der Nase und am Gaumen: von zarter Bergamotte bis zu Anklängen von Nussaromen in Balance zu feiner Säure und Mineralität.

Der Beitrag Winzer Champagner: Verführerisch frisch von Hanka Paetow erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/05/19/winzer-champagner-verfuehrerisch-frisch/feed/ 0
Basilikum-Spargel und 2012 Rheinhessen Silvaner trocken Weingut Steigerhof http://www.legourmand.de/2016/05/01/basilikum-spargel-alufolie-2012-rheinhessen-silvaner-trocken-weingut-steigerhof/ http://www.legourmand.de/2016/05/01/basilikum-spargel-alufolie-2012-rheinhessen-silvaner-trocken-weingut-steigerhof/#respond Sun, 01 May 2016 15:00:01 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12934 Spargel und Silvaner sind ein unschlagbares [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Basilikum-Spargel und 2012 Rheinhessen Silvaner trocken Weingut Steigerhof von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Spargel mit Basilikum Rheinhessen Silvaner 2014_07
Basilikum-Spargel Rheinhessen Silvaner 2014_06
Spargel und Silvaner sind ein unschlagbares Team. Wir wollten wissen, wie sich dieses Team schlägt, wenn wir den Spargel in Alufolie zubereiten, mit frischem Basilikum aromatisieren und Fisch dazugeben. Der Silvaner kam diesmal nicht aus Franken, sondern vom Weingut Steigerhof in Rheinhessen.

Basilikum-Spargel Rheinhessen Silvaner 2014_02Wir sind viel zu selten in Rheinland-Pfalz! Dabei bietet dieses Bundesland ganz im Westen unseres Landes eine Vielfalt an Weinen, an Weinanbaugebieten sowie prachtvolle Natur und spannende Ausflugsziele. Als Preusse fühle ich mich in Koblenz und auf der Feste Ehrenbreitstein unter dem Preussenadler Friedrichs des Grossen und am Reiterstandbild Kaiser Wilhelms I. schnell sehr heimisch. Die romantisch verschlungenen Flüsse, die vielen kleinen Weingüter, die faszinierenden Steillagen… – dieser irre Reichtum macht dieses Bundesland extrem spannend. Rheinhessen stand lange Zeit nicht wirklich für spannende Weine. Die Winzer haben zu sehr auf Masse statt Klasse gesetzt. Doch der Wandel hat schon längst eingesetzt. Der Rheingau stand und steht schon immer für extrem viel Spaß im Glas. Rheinhessen folgt. Der Rheinhessen Silvaner ist mittlerweile ein Herkunftswein mit geschützter Ursprungsbezeichnung – ein moderner Klassiker mit typischer, wiedererkennbarer Stilistik, aber mit der individuellen Handschrift des jeweiligen Winzers. Wenn Ihr mehr erfahren wollt über das „Weinreich Rheinland-Pfalz“ folgt diesem Link. Spargel und Silvaner sind das beliebte Traumpaar. Doch statt des Franken darf es diesmal ein Rheinhesse sein.

Basilikum-Spargel und 2012 Rheinhessen Silvaner trocken vom Steigerhof

Basilikum-Spargel Rheinhessen Silvaner 2014_05
Basilikum-Spargel Rheinhessen Silvaner 2014_08Variatio delectat – das trifft nicht nur auf den jeweiligen Lebensabschnittsgefährten immer mal wieder zu, sondern viel häufiger auf unser tägliches Essen, unsere Getränke. So erfreuen wir uns nicht nur an einem feinen Silvaner von einem für uns unbekannten Weingut, sondern auch an der Aroma-Bereicherung des Spargel in Alufolie durch einige Blätter frischen Basilikums. Spargel mit Basilikum, mag sich zwar etwas ungewöhnlich anhören, Basilikum-Spargel noch viel mehr, ist es aber nicht.

Basilikum-Spargel Rheinhessen Silvaner 2014_04In den letzten Tagen haben wir bereits einige sehr schöne Spargelrezepte für Euch veröffentlicht. Daher möchten wir gern darauf verzichten, wiederholt zu notieren, wie ein Spargel in Alufolie zubereitet wird. Zur weiteren Variation könnt Ihr Euch ja beispielsweise auch mal an einem Frisotto versuchen. Oder doch lieber das klassische Risotto? Oder Spargel bei Königsberger Klopsen dabei? Daher verweisen wir Euch sehr gern auf dieses Rezept von Spargel in Alufolie. Es ist die wohl schonendste Zubereitung für den Spargel. Denn er behält alle seine Inhaltsstoffe, seine Energie in sich. Nichts wird ins Kochwasser abgegeben. Und je nach gusto kann der Spargel in der Alufolie individuell gewürzt werden. Heute geben gern noch einige Basilikumblätter hinzu. Und wandeln den simplen Spargel in Alufolie in einen Basilikum-Spargel um. Das gibt nochmal einen kleinen frischen Kick, ein tolles Aroma.

Basilikum-Spargel Rheinhessen Silvaner Edle Tropfen aus dem @Weinreich Rheinland -Pfalz.
Basilikum-Spargel Rheinhessen Silvaner 2014_03In Rheinhessen hat das Weinmarketing ein qualitativ hoch angesiedeltes Gütesiegel für den Wein dieser Rebsorte geschaffen, den RS oder Rheinhessen Silvaner. Auch der 2012 Silvaner trocken Weingut Steigerhof bringt richtig gute, frische Aromen zum Spargel dazu. Unsere Nase erkennt eine zarte Blume mit frischen, grasigen Noten, am Gaumen schmecken wir eine feine Säure, Zitrusnoten, grüne Äpfel sowie eine ausgewogene Mineralik. Der Wein war übrigens eine Aufmerksamkeit des Weinreich Rheinland-Pfalz. Herzlichen Dank dafür!

Achja, der Fisch, den wir dazu genossen haben und den ihr auf dem obersten Foto seht? War köstlich, aber unbedeutend. Für uns standen Spargel und Rheinhessen Silvaner im Vordergrund.

Der Beitrag Basilikum-Spargel und 2012 Rheinhessen Silvaner trocken Weingut Steigerhof von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/05/01/basilikum-spargel-alufolie-2012-rheinhessen-silvaner-trocken-weingut-steigerhof/feed/ 0
Spargel in Alufolie mit 2012 Rosé Luise von Karl H. Johner http://www.legourmand.de/2016/05/01/spargel-in-alufolie-mit-2012-rose-luise-von-karl-h-johner/ http://www.legourmand.de/2016/05/01/spargel-in-alufolie-mit-2012-rose-luise-von-karl-h-johner/#respond Sun, 01 May 2016 08:00:53 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12913 Wine and Food Pairing ist immer [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Spargel in Alufolie mit 2012 Rosé Luise von Karl H. Johner von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Spargel in Alufolie Johner Mai_2014_25
Wine and Food Pairing ist immer wieder spannend. Wie Ihr bemerkt, spielen wir jetzt zur besten Spargelzeit ein paar Variationen durch. Diesmal probieren wir, wie ein Spargel in Alufolie, der schonend im Ofen gegart wurde, zu einem Roséweine passt. Wir probierten den 2012 Rosé Luise vom Weingut Karl H. Johner aus dem schönen Baden dazu.

Spargel immer nur auf die gleiche Art und Weise zuzubereiten, das ist definitiv langweilig. Wir wollen Abwechslung in das Spargel-Einerlei bringen. Allzu oft wird der Spargel im Wasser verkocht, schmeckt labbrig, hat jegliche Energie und Würze verloren. Und aus Zeitersparnis, Unkenntnis, Unerfahrenheit oder schlicht Unvermögen wird die Sauce Hollandaise aus der Fertigpackung dazu serviert. Nö, Leute, das braucht echt keiner. Es ist nicht nur günstiger sondern auch viel leckerer und frischer, wenn Ihr die Sauce Hollandaise selbst zubereitet. Das einzige, was Ihr da investieren müsst, sind eben etwas Zeit und Übung. Doch das Ergebnis, der Unterschied zu den Fertigsaucen mit diversen Zutaten aus der Chemie-Küche, die da nicht hineingehören, ist immer wieder verblüffend. Also probiert mal selbst so ein Wine & Food Pairing, die Kombination aus Wein und Essen. Und kocht selbst!

Spargel in Alufolie mit 2012 Rosé Luise von Karl H. Johner

Spargel in Alufolie Johner Mai_2014_24
In den letzten Tagen haben wir bereits einige sehr schöne Spargelrezepte für Euch veröffentlicht. Daher möchten wir gern darauf verzichten, wiederholt zu notieren, wie ein Spargel in Alufolie zubereitet wird. Zur weiteren Variation könnt Ihr Euch ja beispielsweise auch mal an einem Frisotto versuchen. Oder doch lieber das klassische Risotto? Oder Spargel bei Königsberger Klopsen dabei? Daher verweisen wir Euch sehr gern auf dieses Rezept von Spargel in Alufolie. Es ist die wohl schonendste Zubereitung für den Spargel. Denn er behält alle seine Inhaltsstoffe, seine Energie in sich. Nichts wird ins Kochwasser abgegeben. Und je nach gusto kann der Spargel in der Alufolie individuell gewürzt werden. Wir geben gern noch einige Basilikumblätter oder frischen Thymian hinzu. Das gibt nochmal einen kleinen frischen Kick.

Spargel in Alufolie Johner Mai_2014_27
Und wie macht sich der Rosé Luise vom Weingut Karl H. Johner dazu? Die Luise ist ein Sommerwein, frisch und jung zu trinken. Die Sonne rund um den Kaiserstuhl hat die roten Weintrauben perfekt verwöhnt. Den Wein kann man zwar etwas liegen lassen, muss aber nicht. An der Nase begrüßt uns der Rosé mit einem schönen Duft nach frischen Walderdbeeren. Am Gaumen saftig, mineralisch mit schönem Schmelz. Im Abgang zeigt er eine schöne runde Fülle, die am Gaumen haften bleibt und dezente Aromen nachklingen lässt. Bei diesem Wein handelt es sich um ein Cuvée aus Spätburgunder und Merlot. Ideal für jede Grillparty. Sozusagen ein „easy to drink“ Wein, der aufgrund seiner Leichtigkeit auch perfekt zum weissen Spargel passt.

Wir wünschen Euch viel Spaß und guten Appetit!

Der Beitrag Spargel in Alufolie mit 2012 Rosé Luise von Karl H. Johner von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/05/01/spargel-in-alufolie-mit-2012-rose-luise-von-karl-h-johner/feed/ 0
Spargel-Frisotto und 2011 Chardonnay SJ von Karl H. Johner http://www.legourmand.de/2016/04/30/spargel-frisotto-2011-chardonnay-sj-karl-h-johner/ http://www.legourmand.de/2016/04/30/spargel-frisotto-2011-chardonnay-sj-karl-h-johner/#respond Sat, 30 Apr 2016 15:00:07 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12902 Ein Klassiker unter den Spargelgerichten: Zu [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Spargel-Frisotto und 2011 Chardonnay SJ von Karl H. Johner von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Spargel-Frisotto Johner Weine Mai_2014_23
Ein Klassiker unter den Spargelgerichten: Zu einem Frikassee gehört auch Spargel. Zur Spargelsaison natürlich frischer Spargel, jegliche Dosenspargel lehnen wir ab. Doch seit unserem ersten Frisotto-Test sind wir ein Fan von der italienisch-deutschen Kombination aus Frikassee und Risotto. Diesmal begleitete uns ein 2011 Chardonnay SJ vom Weingut Karl H. Johner.

Spargel-Frisotto Johner Weine Mai_2014_21Unsere erste Frisotto-Kombination war schon ein grosser Erfolg. Doch sind natürlich Fenchel und Karotten nicht die ganz klassischen Begleiter eines Frikassees, es ist schon die sehr italienische Variante. Diesmal also hatten wir die klassischen Erbsen dabei. Als korrespondierenden Weißwein servierten wir einen sehr aussergewöhnlichen Wein: Der 2011 Chardonnay SJ vom Weingut Karl H. Johner ist schon gut trinkbar, kann aber auch noch etwas länger lagern. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Weine der Familie Johner vom Kaiserstuhl in Baden perfekt zu Spargel passen.

Spargel-Frisotto Johner Weine Mai_2014_22
Die farblich sehr auffälligen roten Karottentupfer im ersten Spargel-Frisotto sind diesmal ersetzt durch die grünen Erbsen, der Anblick, den wir von einem klassischen Frikassee gewohnt sind. Ausserdem hatten wir diesmal vorher ein ganzes Huhn zur Hühnerbrühe verkocht, zerkocht, das Fleisch vom Knochen gelöst und in das Frisotto eingearbeitet. Entsprechend zerfallen sieht das Hühnerfleisch diesmal aus.

Und wie kochen wir das jetzt?

Spargel-Frisotto und 2011 Chardonnay SJ von Karl H. Johner

Die Zutaten:

  • 1kg Spargel
  • 1 Schalotte
  • 0,25 Liter Weißwein (mind.)
  • ein gutes Stück Butter
  • 1 Liter Spargelsud (ersatzweise Gemüsebrühe)
  • 400g Risotto- (Arborio-, Carnaroli oder Vialone Nano)-Reis
  • 1 Hühnerbrust oder ein ganzes Huhn, vorher zu einer Brühe zerkocht, ausgelöst
  • Erbsen
  • 200g Parmesan oder Pecorino, gerieben
  • Zucker, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss aus der Mühle

Die Zubereitung:

  • Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Karotten schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Hühnerbrust gut abwaschen, trocken tupfen und grob würfeln.
  • Spargel schälen und in Stücke schneiden. Spargelköpfe beiseite legen.
  • In einem Topf etwas Butter erhitzen.
  • Darin Schalottenwürfel und Spargelstücke – also nicht die Köpfe! – andünsten, bis sie glasig sind, leicht Farbe ziehen lassen, aber nicht viel.
  • Dann den Reis glasig anschwitzen.
  • Anschliessend Erbsen hinzufügen, immer wieder gut durchrühren und alles gut anschwitzen lassen.
  • Schliesslich die Hühnerbrust hinzufügen, kurz anbraten.
  • Den Reis mit soviel Weißwein ablöschen bis der Reis und die Spargelstücke bedeckt sind.
  • Wenn der Wein eingekocht ist, eine Kelle heißen Spargelsud auffüllen.
  • Wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, den Vorgang wiederholen.
  • So lange umrühren und Flüssigkeit hinzufügen, bis der Reis weich aber trotzdem noch al’ dente ist. Das kann etwa 20 Minuten in Anspruch nehmen.
  • Fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Spargelspitzen dazu geben. Sie sind so zart, dass sie nur ganz kurz garen müssen.
  • Mit Zucker, Salz, Pfeffer, Muskat würzen.
  • Abschließend Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren, bis alles eine sämige Masse ist.
  • Nach Belieben das Spargel-Frisotto mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Spargel-Frisotto Johner Weine Mai_2014_18
Vom Weingut Johner sind wir eh immer hervorragende Weine gewohnt. Karl-Heinz Johner und sein Sohn Patrick gehen immer einen anderen Weg als die breite Masse der Winzer. Johners fingen mit Barrique an, als noch keiner in Deutschland das Wort kannte. Sie schränkten es ein, als es alle machten. Sie füllen exzellente Weine in Flaschen mit Schraubverschluss ab, als noch jeder dies für unmöglich und stillos hielt. Sie sind Querdenker, immer wieder erfrischend anders. Unter den „jungen Wilden“ gehörten sie mit Sicherheit zu den Ältesten. Doch wild sind sie konsequent immer noch. Der Chardonnay SJ von 2011 zeigt zugängliche, reife Aromen nach gelben Früchten. Am Gaumen schmecken wir eine gute Fülle und eine balancierte Säure. Ein Wein den man schon relativ gut trinken kann. Der aber auch noch Potential hat. Von Johner erfahren wir, dass diese alten, im Jahr 1990 gepflanzten Chardonnay-Reben auf Vulkanverwitterungsböden in den Top-Lagen Bischoffinger Steinbuck und Inselberg stehen. 2011 war am Kaiserstuhl geprägt durch eine gute Blüte einen hohen Grundertrag. Eine intensive Ertragsregulierung war zwingend notwendig. Der Herbst war wunderschön und die Trauben konnten perfekt heranreifen bis zu den delikaten Gelbfruchtaromen. Im Keller fand eine schonende Ganz-Trauben-Pressung statt. Die Gärung erfolgt zu 50% in Edelstahltanks und zu je 25% in neuen und gebrauchten in Barriquefässern. Ein grossartiger Wein, der zu dem Spargel-Frisotto wunderbar passte.

Dieses Spargel-Frisotto schmeckt noch typischer, klassischer nach Frikassee als unsere erste Version mit Fenchel und Karotten. Was hier zum Original noch fehlt, sind die Champignons. Doch wenn Ihr Spargel, Erbsen und Pilze zusammen in einem köstlichen Kochrezept sucht, dann empfehlen wir Euch unsere Königsberger Klopse.

Wir wünschen Euch viel Spaß und guten Appetit!

Der Beitrag Spargel-Frisotto und 2011 Chardonnay SJ von Karl H. Johner von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/04/30/spargel-frisotto-2011-chardonnay-sj-karl-h-johner/feed/ 0
Spargel-Bärlauch-Duett: Spargel in Alufolie mit Bärlauch-Pesto http://www.legourmand.de/2016/04/30/spargel-barlauch-duett-spargel-alufolie-baerlauch-pesto/ http://www.legourmand.de/2016/04/30/spargel-barlauch-duett-spargel-alufolie-baerlauch-pesto/#respond Sat, 30 Apr 2016 08:00:45 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12891 Spargel und Bärlauch haben im Frühjahr [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Spargel-Bärlauch-Duett: Spargel in Alufolie mit Bärlauch-Pesto von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Spargel-Bärlauch-Duett  Alufolie_Wuerzburger_Pfaffenberg_Mai_2014_007
Spargel und Bärlauch haben im Frühjahr Saison, der Bärlauch etwas früher, der Spargel später und länger. Doch deren beste Zeit überschneidet sich um einige Wochen. Bärlauchgerichte finden sich ebenso auf allen Speisekarten wie Spargelgerichte. Bisher aber haben wir noch nirgendwo ein Gericht gesehen, bei dem Bärlauch und Spargel zusammen auftreten. Aus gutem Grund? Wie stark ist Spargel? Wie funktioniert das extreme Knoblauch-Aroma des Barlauchs mit dem Spargel? Wir stellen uns dem Test. Dazu kombinieren wir einen 2009 Würzburger Pfaffenberg Silvaner Spätlese vom Staatlichen Hofkeller Würzburg.

Wer im Netz die Paarung von Bärlauch und Spargel sucht, wird schnell fündig. Doch sind auf den ersten Blick die vielen Spargel-Bärlauch-Rezepte etwa bei Chefkoch.de hauptsächlich mit grünem Spargel gemacht. Bei Küchengötter.de zieht der Spargel in einer Bärlauch-Marinade. Wir haben es uns allerdings einfach gemacht. Zum Testen, ob die Geschmäcker, die Aromen gut miteinander zusammenpassen, haben wir den Spargel in unserer Lieblingsvariante zubereitet: in Alufolie im Ofen. Den Bärlauch haben wir zu einem klassischen Pesto à la Genovese verarbeitet und dies dann zum Spargel auf dem Teller hinzugegeben. Das eigentliche Pesto Genovese wird mit Basilikum gemacht, doch die Variation mit Bärlauch oder auch Radieschen-Grün ist genial. Wie wird das jetzt gemacht?

Spargel-Bärlauch-Duett Alufolie_Wuerzburger_Pfaffenberg_Mai_2014_003

Spargel und Bärlauch sind eigentlich eine perfekte Paarung. Laut Zentrum der Gesundheit besteht Spargel zu 95 Prozent aus Wasser und hat fast keine Kalorien (nur 17 Kalorien pro 100 Gramm). Die im Spargel enthaltene Asparaginsäure sowie sein Kaliumreichtum sorgen für die spargeltypische harntreibende Wirkung. Gleichzeitig kümmert sich der Spargel nicht nur um eine gründliche Blutreinigung, sondern fördert überdies mit 108 Mikrogramm Folsäure pro 100 Gramm die gesunde Blutbildung. Die geschmackvollen Stangen liefern ausserdem das Spurenelement Chrom, das am Zuckerstoffwechsel beteiligt ist und somit den Blutzuckerspiegel stabilisieren hilft. Spargel ist daher ein für Diabetiker ideales Gemüse und stellt eine wirklich wertvolle Hilfe bei jeder Art von Entschlackung oder Gewichtsabnahme dar. Bärlauch wirkt ähnlich wie Knoblauch antibakteriell. Die blutreinigende Wirkung des Bärlauchs unterstützt den ähnlich wirkenden Spargel hervorragend und kommt unserem Organismus gerade im Frühling sehr gelegen. Auch hoher Blutdruck wird vom Bärlauch äusserst positiv beeinflusst. Geschmacklich „peppt“ Bärlauch viele Gerichte – ob Suppen, Eintöpfe oder Aufstriche – mit seinem köstlichen Aroma ganz fantastisch auf.

Spargel-Bärlauch-Duett: Spargel in Alufolie mit Bärlauch-Pesto

Spargel in Alufolie
Zutaten:

  • 500g weißer Spargel
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat, Butter
  • 1 Vanillestange
  • etwas Weißwein

Zubereitung:

  • Spargelstangen von der Spitze zum Ende hin schälen, die holzigen Enden wegschneiden. Die Schalen und Endstücke waschen und beiseite legen.
  • Spargel auf eine Alufolie legen (glänzende Seite nach innen). Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat würzen, Vanillestange hinzufügen, mit Butterflöckchen belegen. Etwas Weißwein angiessen.
  • Die Folie darüber zusammenfalten und den Spargel auf dem Backblech für ca. 20 Minuten bei 180°C auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens schieben.
  • Wer den Spargel gern knackiger möchte, dem empfehle ich die Temperatur auf nur 150°C zu setzen, dafür dem Spargel ca. 30-40 Minuten zu geben. Das ist Geschmackssache.
  • Am besten den Spargel in der Alufolie auf dem Teller servieren. Wenn man die Alufolie kurz vor dem Essen öffnet, dann strömen die diversen Aromen in die Nase. Superlecker! Super Appetit anregend! Und dann ordentlich Schinken zum Spargel essen. Herz, was willst Du mehr? Achja: einen guten Tropfen Wein!

Spargel-Bärlauch-Duett Alufolie_Wuerzburger_Pfaffenberg_Mai_2014_009
Bärlauch-Pesto à la Genovese
Zutaten:

  • 1 Mixer
  • Bärlauch
  • Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Parmesankäse oder Pecorino
  • Olivenöl

Zubereitung:

  • Pinienkerne in einer trockenen Pfanne anrösten und abkühlen lassen.
  • In einen Mixer etwas Olivenöl geben.
  • Pinienkerne und Knoblauch hinzufügen.
  • Alles klein mixen.
  • Bärlauch grob in Stücke schneiden, zu der Paste in den Mixer füllen und wieder alles kurz hexeln.
  • Anschließend etwas Olivenöl hinzufügen, damit die Sauce nicht zu zähflüssig wird.
  • Als letztes klein geriebenen Parmesan oder Pecorino hinzufügen, nochmal aufmixen.

Das Spargel-Bärlauch-Duett nebeneinander auf einem Teller anrichten und probieren.

Blogger lieben Silvaner und Spargel. In der Not geht der Silvaner auch pur zum Artikel schreiben. 2009 Würzburgwr Pfaffenberg Silvaner Spätlese trocken. Jetzt trinkreif. Tolle Aromen.
Als Begleiter stand dem Spargel-Bärlauch-Duett ein 2009 Würzburger Pfaffenberg Silvaner Spätlese trocken vom Staatlichen Hofkeller Würzburg zur Seite. Auf jeden Fall auf dem Höhepunkt seiner Existenz, länger hätte er nicht mehr lagern dürfen. Sehr schöne Aromen, doch auch schon eine deutliche Reife.

Und unser Spargel-Bärlauch-Duett Test? Nunja, in unserer Zubereitung nicht unbedingt überzeugend. Ein klassisches Pesto ist für den Bärlauch wohl auch die falsche Zubereitung als Spargel-Begleiter. Es war geschmacklich nicht so gelungen. Wir werden mal noch nach anderen Alternativen Ausschau halten für ein perfektes Spargel-Bärlauch-Duett.

Wir wünschen Euch viel Spaß und guten Appetit!

Der Beitrag Spargel-Bärlauch-Duett: Spargel in Alufolie mit Bärlauch-Pesto von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/04/30/spargel-barlauch-duett-spargel-alufolie-baerlauch-pesto/feed/ 0
Frisotto: Spargel-Risotto mit Fenchel, Karotten und Hühnerbrust und 2007 Randersackerer Pfülben Riesling GG http://www.legourmand.de/2016/04/29/frisotto-spargel-risotto-mit-fenchel-karotten-und-huehnerbrust/ http://www.legourmand.de/2016/04/29/frisotto-spargel-risotto-mit-fenchel-karotten-und-huehnerbrust/#respond Fri, 29 Apr 2016 12:02:43 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12873 Frisotto – unsere Eigenkreation aus Frikassee [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Frisotto: Spargel-Risotto mit Fenchel, Karotten und Hühnerbrust und 2007 Randersackerer Pfülben Riesling GG von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Kochen Frisotto Spargel-Risotto mit Fenchel, Karotten und Hühnerbrust Randersacker Pfuelben Mai 2014_003
Frisotto – unsere Eigenkreation aus Frikassee und Risotto. Die leichte Alternative zum Frikassee, die etwas opulentere Erweiterung des klassischen Risotto. Mit diesem Gericht stellten wir uns der Frage, wie stark der Spargel eigentlich ist. Hält er starke Begleiter aus? Besteht er auch neben dem Weißwein, der ebenfalls ein gewichtiger Bursche ist? Der 2007 Randersacker Pfülben Riesling Grosses Gewächs vom Staatlichen Hofkeller Würzburg war ein extrem starker Begleiter. Probiert es mal aus!

Frisotto Spargel-Risotto mit Fenchel, Karotten und Hühnerbrust Randersacker Pfuelben. - Test: wie stark ist Spargel? Bestanden! Tolle Kombination. #food #foodspotting
Das klassische Risotto ist für den Italiener, ebenso wie alle Pasta-Gerichte, ein Zwischengang zwischen der Vorspeise und dem Hauptgericht. Pasta und Reisgerichte sind sehr simpel gehalten, sie kommen nur mit wenigen Zutaten aus. Oft sind es lediglich drei Hauptingredienzien, die ein tolles Nudel- oder Reisgericht ausmachen. Das klassische Risotto besteht aus Reis, Zwiebel, Wein, Brühe, Parmesan und kann noch leicht verfeinert werden, mit Safran etwa. Außerdem sind die Portionen eher klein, so dass der Fisch- oder Fleischgang noch Platz im Magen findet. Schon die Variation mit Prosecco ist etwas ambitionierter, die rote Variante mit Radicchio und Rotwein schon sehr aussergewöhlich. Als Deutscher übertreiben wir es ja gern immer mal etwas. Und wir lieben unser klassisches deutsches Frikassee. Probieren wir also mal aus, wie die Fusion von Frikassee und Risotto gelingt: das Frisotto.

Frisotto Spargel-Risotto mit Fenchel, Karotten und Hühnerbrust Randersacker Pfuelben Mai_2014_004
Hauptbestandteile eines Frikassee sind: Reis, Spargel, Huhn, Champignons, Mehlschwitze. Hauptbestandteile des Risotto sind Reis, Wein, Brühe, Käse. Dass Spargel mit Fenchel sehr gut besteht, haben wir bereits erwiesen. Fenchel ist eh eine ganz tolle Knolle, die auch extrem gut zu Pasta passt. Wir haben von unserem Münchner Bauernmarkt frischen Spargel von der Metzgerei Sonnenhof. Alle anderen Zutaten wie Karotten, Fenchel und Hühnerbrust sind ebenfalls ganz frisch vom Markt. Unser Frisotto kreieren wir als Fusion von Reis, Huhn, Wein, Brühe, Gemüse, Käse. Wir verzichten auf die schwere Mehlschwitze, ersetzen sie durch Wein, Brühe, Butter und Parmesan bzw. Pecorino. Leicht? Naja, egal, es schmeckt!

Und wie kochen wir das jetzt?

Frisotto: Spargel-Risotto mit Fenchel, Karotten und Hühnerbrust

Die Zutaten:

  • 1kg Spargel
  • 1 Schalotte
  • 0,25 Liter Weißwein (mind.)
  • ein gutes Stück Butter
  • 1 Liter Spargelsud (ersatzweise Gemüsebrühe)
  • 400g Risotto- (Arborio-, Carnaroli oder Vialone Nano)-Reis
  • 1 Hühnerbrust
  • Fenchel
  • Karotten
  • 200g Parmesan oder Pecorino, gerieben
  • Zucker, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss

Die Zubereitung:

  • Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Karotten schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Beim Fenchel die äußeren Blätter abnehmen und entsorgen, halbieren, vierteln, dann ebenfalls in feine Würfel schneiden.
  • Hühnerbrust gut abwaschen, trocken tupfen und grob würfeln.
  • Spargel schälen und in Stücke schneiden. Spargelköpfe beiseite legen.
  • In einem Topf etwas Butter erhitzen.
  • Darin Schalottenwürfel und Spargelstücke – also nicht die Köpfe! – andünsten, bis sie glasig sind, leicht Farbe ziehen lassen, aber nicht viel.
  • Dann den Reis glasig anschwitzen.
  • Anschliessend Karotten und Fenchelwürfel hinzufügen, immer wieder gut durchrühren und alles gut anschwitzen lassen.
  • Schliesslich die Hühnerbrust hinzufügen, kurz anbraten.
  • Den Reis mit soviel Weißwein ablöschen bis der Reis und die Spargelstücke bedeckt sind.
  • Wenn der Wein eingekocht ist, eine Kelle heißen Spargelsud auffüllen.
  • Wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, den Vorgang wiederholen.
  • So lange umrühren und Flüssigkeit hinzufügen, bis der Reis weich aber trotzdem noch al’ dente ist. Das kann etwa 20 Minuten in Anspruch nehmen.
  • Fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Spargelspitzen dazu geben. Sie sind so zart, dass sie nur ganz kurz garen müssen.
  • Mit Zucker, Salz, Pfeffer, Muskat würzen.
  • Abschließend Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren, bis alles eine sämige Masse ist.
  • Nach Belieben mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Ein großes Glas für einen großen Wein: 2007 Randersackerer Pfülben Riesling Großes Gewächs vom Staatlichen Hofkeller Würzburg. Toller Spargelbegleiter. Ideal zum Risotto. Terroir, Mineralität, Säure, Reifenoten. Sehr sehr geil.
Ein großes Glas für einen großen Wein: 2007 Randersacker Pfülben Riesling Großes Gewächs vom Staatlichen Hofkeller Würzburg. Er ist ein sehr toller Spargelbegleiter. Ideal zum Risotto. Terroir, Mineralität, Säure, Reifenoten: alles sehr, sehr grossartig. Dieser Riesling ist ein Wein mit mächtigen Strukturen, viel Spiel und Körper. Genauer gesagt notieren wir: eine duftig-würzige Nase, Maikräuter, Reneklode, etwas rote Beeren, schöne Tiefe und Fülle, eine Spur Gerbstoff. Im Mund rotwürzige Frucht, frisches Spiel, recht voller Typ, mit sich noch versteckender Mineralik, guter Abgang. Rundum ein Wein, der sehr viel Spaß macht.

Faszinierenderweise besteht auch der Spargel zu dem Wein. Der Spargel besteht auch den Gesamttest und setzt sich in unserem Frisotto durch, bildet mit Fenchel, Karotten und der Hühnerbrust ein perfektes Team.

Probiert es selbst mal aus! Wie schmeckt Euch dieses Frisotto? Habt Ihr schon mal Spargel in Alufolie probiert? Was sind Eure Spargel-Variationen? Schreibt es uns in die Kommentare hier unten.

Wir wünschen Euch viel Spaß und guten Appetit!

Der Beitrag Frisotto: Spargel-Risotto mit Fenchel, Karotten und Hühnerbrust und 2007 Randersackerer Pfülben Riesling GG von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/04/29/frisotto-spargel-risotto-mit-fenchel-karotten-und-huehnerbrust/feed/ 0
Spargel in Alufolie mit Schinken und 2011 Grüner Veltliner vom Weingut Norbert Bauer http://www.legourmand.de/2016/04/28/spargel-in-alufolie-mit-schinken-und-2011-gruener-veltliner-weingut-norbert-bauer/ http://www.legourmand.de/2016/04/28/spargel-in-alufolie-mit-schinken-und-2011-gruener-veltliner-weingut-norbert-bauer/#respond Thu, 28 Apr 2016 22:42:37 +0000 http://www.legourmand.de/?p=12859 Veronika, der Spargel wächst! Von April [...] WEITERLESEN

Der Beitrag Spargel in Alufolie mit Schinken und 2011 Grüner Veltliner vom Weingut Norbert Bauer von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

]]>

Spargel in Alufolie mit Schinken und 2011 Grüner Veltliner vom Weingut Norbert Bauer Mai_2014_07
Spargel in Alufolie mit Schinken und 2011 Grüner Veltliner vom Weingut Norbert Bauer Mai_2014_03Veronika, der Spargel wächst! Von April bis 24. Juni gibt es wieder überall frischen weissen Spargel. Ich esse Spargel am liebsten so unverfälscht wie möglich, mit allen seinen Aromen. Ganz besonders gut passt dazu Schinken. Roh, gekocht oder auch als sogenannter „Spargelschinken“, die Kombination ist immer wieder klasse. Der perfekte Begleiter ist für uns in Deutschland oft ein Silvaner oder ein Riesling. Unsere österreichischen Freunde bevorzugen Grünen Veltliner. Wir kredenzen heute einen 2011 Grüner Veltliner Alte Rebe Diermannsee DAC vom Weingut Norbert Bauer.

Spargel in Alufolie mit Schinken und 2011 Grüner Veltliner vom Weingut Norbert Bauer Mai_2014_06
Spargel_Norbert_Bauer_Gruener_Veltliner_Mai_2014_01Wenn der Spargel auf die gute, alte, klassische Art im Wassersud gekocht wird, dann entfleuchen alle guten Inhaltsstoffe in das Kochwasser. Der Spargel wird nur noch zur weissen Stange, zwar noch mit etwas Geschmack, aber dennoch deutlich weniger, als er eigentlich hätte. Seit ich das erste Mal Spargel in Alufolie ausprobiert habe, bin ich ein absoluter Fan von dieser Variante. Der Grüner Veltliner Alte Rebe Diermannsee DAC aus dem Weinviertel vom Weingut Norbert Bauer passte auch hervorragend dazu.

Seit vielen Jahren schon kaufe ich meinen Spargel sowie den Backschinken frisch von der Metzgerei Sonnenhof auf dem Münchner Bauernmarkt bei mir in der Nähe. Frisch und regional – besser geht’s ja kaum.

Spargel in Alufolie mit Schinken und 2011 Grüner Veltliner vom Weingut Norbert Bauer

Zutaten:

  • 500g weißer Spargel
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat, Butter
  • etwas Weißwein
  • 200g Kochschinken und/oder roher Schinken

Zubereitung:

  • Spargelstangen von der Spitze zum Ende hin schälen, die holzigen Enden wegschneiden. Die Schalen und Endstücke waschen und beiseite legen.
  • Spargel auf eine Alufolie legen (glänzende Seite nach innen). Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat würzen, mit Butterflöckchen belegen.
  • Etwas Weißwein angiessen.
  • Die Folie darüber zusammenfalten und den Spargel auf dem Backblech für ca. 20 Minuten bei 180°C auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens schieben.
  • Wer den Spargel gern knackiger möchte, dem empfehle ich die Temperatur auf nur 150°C zu setzen, dafür dem Spargel ca. 30-40 Minuten zu geben. Das ist Geschmackssache.
  • Auf einer Platte den frischen Backschinken extra anrichten.
  • Am besten den Spargel in der Alufolie auf dem Teller servieren. Wenn man die Alufolie kurz vor dem Essen öffnet, dann strömen die diversen Aromen in die Nase. Superlecker! Super Appetit anregend! Und dann ordentlich Schinken zum Spargel essen. Herz, was willst Du mehr? Achja: einen guten Tropfen Wein!

Spargel_Norbert_Bauer_Gruener_Veltliner_Mai_2014_04
In unserem Keller schlummerte noch ein 2011 Grüner Veltliner Alte Rebe Diermannsee DAC vom Weingut Norbert Bauer. Seine gelb­fruch­tigen No­ten, das zart pfef­frig Bouquet sowie die fei­ne Säu­re geben den perfekten Begleiter zum Spargel. Es muss also nicht immer der feine fränkische Silvaner, der elegante Riesling, ein italienischer Lugana sein, unsere Nachbarn haben ebenfalls feine Trauben.

Übrigens ist das Weingut Norbert Bauer definitiv einen Abstecher in das österreichische Weinviertel wert. Keine 60 Kilometer nördlich von Wien, im Bundesland Niederösterreich, da, wo das Weinviertel an das Waldviertel angrenzt, hat die Familie Bauer einige Hektar feinster Reben, einen faszinierend schönen Weinkeller und einen engagierten Kellermeister, der mit Herz, Verstand und Experimentierfreudigkeit bei der Sache ist. Mein Geheimtipp: Probiert unbedingt den Schatzberg – und davon unterschiedliche Jahrgänge! Ein grossartiger Wein!

Habt Ihr Spargel schon mal in Alufolie ausprobiert? Wie hat es Euch geschmeckt? Habe ich Euch den Mund wässrig gemacht? Na dann, ab, los, schnell zum Bauernmarkt, zum Bauern, zum Biomarkt oder zu einem guten Händler Eures Vertrauens, der deutschen Spargel aus Eurer Nähe führt. Egal, ob das Schwetzingen, Beelitz, der Gäuboden oder Schrobenhausen ist.

Wir wünschen Euch viel Spaß und guten Appetit!

Der Beitrag Spargel in Alufolie mit Schinken und 2011 Grüner Veltliner vom Weingut Norbert Bauer von Götz A. Primke erschien zuerst auf Le Gourmand - Das Genießer-Magazin.

Flattr this!

]]>
http://www.legourmand.de/2016/04/28/spargel-in-alufolie-mit-schinken-und-2011-gruener-veltliner-weingut-norbert-bauer/feed/ 0