Plakate, Flyer, Aufkleber, Kugelschreiber: Auch im Zeitalter der Digitalisierung setzen viele Unternehmen auf Offline-Werbung, denn diese spielt für die Kundenakquise und -bindungen immer noch eine wichtige Rolle. Allerdings sind Online-Anzeigen und Pop-up-Fenster deutlich umweltfreundlicher als Flyer und Plakate, die irgendwann im Müll landen. Wie kann es Unternehmen gelingen, auch beim Einsatz klassischer Werbeformate umweltbewusst zu handeln?

Viele Unternehmen kommunizieren ihr Umweltbewusstsein nach aussen mit dem Ziel, ein positives
Image aufzubauen und dadurch langfristig Neukunden zu gewinnen. Denn den Verbrauchern ist es
zunehmend wichtig, dass Unternehmen nachhaltig und umweltbewusst agieren. Sei es durch faire
Produktionsbedingungen, Upcycling oder die Verwendung von biologisch abbaubaren
Materialien. Auch die fürs klassische Marketing verwendeten Produkte lassen sich umweltfreundlich
produzieren.

Prioritäten setzen

Bei der Produktion klassischer Werbematerialien wie Flyer, Broschüren, Sticker und Plakate wird
nicht nur viel Energie verbraucht, sondern das verwendete Papier landet auch früher oder später im
Müll. Unternehmen, die sich nachhaltiges Handeln zum Ziel gesetzt haben, sollten deshalb beim
Offline-Marketing Prioritäten setzen. Flyer mit Aktionsangeboten oder Gewinnspielen werden
schliesslich nur für einen bestimmten Zeitraum benötigt. Bisherige Erfahrungswerte helfen zu
kalkulieren, in welcher Stückzahl die Werbemittel tatsächlich benötigt werden. Eine hohe
Druckauflage ist allerdings meist ressourcensparender als eine mit geringer Stückzahl.

Recyclingpapier verwenden

Flyer und andere Printprodukte müssen nicht zwangsläufig aus Hochglanzpapier bestehen, der Druck
sieht auch auf umweltschonendem Recyclingpapier sehr ansprechend aus. Bei print24 können Kunden ihre Flyer unter anderem auf Recyclingpapier drucken lassen. Die Fasern des Recyclingpapiers bestehen zu 100 % aus Altpapier. Im Vergleich zur Produktion von Frischfaserpapier wird für die Herstellung von Recyclingpapier 70 % weniger Wasser und 60 % weniger Energie benötigt. Auch für das Klima ist die Verwendung von Recyclingpapier positiv: Mit einer Tonne Recyclingpapier lässt sich gegenüber Frischfaserpapier die gleiche Menge CO2 einsparen, die ein Auto im Durchschnitt auf 1’000 Kilometer ausstösst.

Plastik vermeiden

Auch bei anderen Werbeartikeln können sich Unternehmen für nachhaltige Materialien entscheiden.
Eine Alternative zu herkömmlichen Merchandising-Artikeln aus Kunststoff, zum Beispiel zu
Plastikbechern oder Kugelschreibern, sind umweltfreundliche Werbeartikel aus recycelbaren oder
zumindest biologisch abbaubaren Materialien. Jutebeutel aus Bio-Baumwolle statt Plastiktüten,

Kugelschreiber aus biologisch abbaubarem Bambus und Trinkbecher aus Glas sind nur einige
Beispiele dafür.

Gutes Online-Marketing betreiben

Zwar ist Offline-Werbung weiterhin wichtig, nichtsdestoweniger lohnt es sich für Unternehmen, sich
mit gutem Online-Marketing auseinanderzusetzen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Wer
Internetwerbung schaltet, ist nicht nur am Puls der Zeit, sondern handelt auch sehr
umweltfreundlich. Am nachhaltigsten ist ein Marketing-Mix aus digitalen und mit Bedacht gewählten
klassischen Werbemassnahmen.


Bildrechte: Flickr 91957046 mattwalker69 CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Renate Senn hat als Pflichtverteidigerin des Massenmörders Thomas Nick diese Tage sicher anderes zu tun, als sich um ihre Kanzleiwebseite zu kümmern. Das haben ein paar raffinierte Hacker ausgenutzt und auf ihrer Anwaltsseite Rechtsanwaeltinnen.ch ein paar Links versteckt. Die Scam-Links sind auf mehreren Webseiten hinterlegt und zeigen auf englische Beauty-Seiten. Das kann leider passieren, wenn man seine Systeme nicht aktuell hält. Schlimmer ist aber noch, dass unschuldige Webbesucher bei Renate Senn möglicherweise einen Virus einfangen.

Hackerangriff auf Webseite von Renate Senn:

 

Die Hacker schaffen es sogar zu einem Eintrag auf Google

Ich kaufe viel bei Onlineshops ein und weiss, was für einen Service und was für eine Qualität ich erwarten darf. Auf meinem Blog tratsch.ch berichte ich gelegentlich über meine Erlebnisse und über meine Erfahrung mit verschiedenen Onlineshops. Diese Woche war das mit Nettoshop der Fall. Google indexierte den Bericht Was ist los mit Nettoshop? auf der ersten Seite bei den Suchergebnissen der letzten Woche.

Unabhängige Berichterstattung zum Nettoshop.ch gefällt Google

Persönliche Erfahrungsberichte fehlen fast gänzlich bei Google. Sehr aufschlussreich sind die Google-Rezensionen über Nettoshop.ch. Leider hat der Onlineshop der Coopgruppe weniger als drei Sterne. Dabei könnte es so einfach sein: Man muss die bestellte Ware nur versenden – fertig. Aber offenbar hat Nettoshop immer wieder Probleme mit dem Versand. Bei Nettoshop handelt es sich dabei ja nicht um einen kleinen, unbekannten Onlineshop, sondern um einen bekannten und grossen Shop für Haushaltsgeräte und Küchengeräte. Schade schafft es die Coop-Gruppe nicht, hier einen besseren Service anzubieten. Mit dem Marktplatz Siroop ist Coop kläglich gescheitert. Hoffen wir, dass Nettoshop nicht das gleiche Schicksal wiederfährt.

Nach dem Schweizer Schokoladenproduzent Camille Bloch wird in der Schweiz fast 100’000 Mal pro Jahr gesucht. Trotzdem ist die Domain camille-bloch.ch frei, warum? Camille Bloch erwirtschaftet pro Jahr 55 Millionen Franken Umsatz, da müsste man sich doch die Fr. 10.- Registrierungsgebühren pro Jahr leisten können. Die Schokoladenfirma ist bekannt für  den Schokoladenriegel Ragusa. Wer die Skirennfahrerin Lara Gut (neu heisst sie Lara Gut-Behrami) kennt, weiss dass sie vor der Kamera immer eine Ragusa-Skimütze trägt.

Süsse Versuchung: Camille-Bloch.ch ist frei registrierbar

Camille Bloch: Lieber .swiss als .com

Die Firma Camille Bloch ist durch und durch schweizerisch. Das zeigt sie auch mit der Wahl ihrer Domain. Doch statt eine geläufige .ch-Domain zu wählen, tritt Camille Bloch unter einer neuen .swiss-Domain auf. „Swiss“ steht für „schweizerisch und seit die Schweizer Airline „Swiss“ heisst, wechseln ein paar wenige Firmen auf .swiss aus, meistens weil die .ch-Variante schon besetzt ist.
Warum Camille Bloch aber auf camille-bloch.ch verzeichtet und diese nicht mal aus markenrechtlichen Gründen registriert, bleibt schleierhaft.

Vielleicht ist die Firma Camille Bloch auch frustriert, weil jemand die .com-Domain camillebloch.com registriert hat und zum Verkauf anbietet – für lächerliche USD 795.-. Bei weltweit 120’000 Suchanfragen pro Jahr nach „Camille Bloch“ müsste man diese Domain kaufen oder rechtlich erstreiten, obwohl die erste Variante sicher schneller, billiger und vor allem sicherer ist.

Alleine in der Schweiz 8’100 Suchanfragen pro Monat nach Camille Bloch

Schlappe USD 795.- kostet die Domain camillebloch.com

Ich schätze mal, dass ausserhalb der Schweiz niemand die Domainendung .swiss kennt. Auch kostet die Anmeldung der .swiss-Domain sicher auch nicht gerade wenig Geld. Wer international ernst genommen werden will, muss die .com-Domain haben oder zumindest die wichtigsten Länderendungen, was wiederum eine Stange Geld kostet.

P.S.: Die Domain ragusa.ch hat sich Chocolats Camille Bloch SA bereits 1997 gesichert. Und die Domain ragusa.org wird zum doppelten Preis wie camillebloch.com angeboten.

Was ist los mit Nettoshop?

by Redaktion on 27/11/2018

Bei Nettoshop habe ich zwei Tageslichtlampen im Wert von Fr. 400.- bestellt und vorausbezahlt. Erhalten habe ich EINE Tageslichtlampe. Auf dem Lieferschein stand, dass zwei Lampen versendet wurden. Sofort rief ich beim Kundendienst von Nettoshop an und teilte mit, dass ich nur eine Tageslichtlampe der Marke Philips erhalten hätte. Die freundlich Dame meinte, dass sie das sofort weiterleiten würde und ich die Ersatzlampe innert zwei Tagen erhalten würde. Heute dann der Anruf, dass mann wie bestellt, zwei Philips EnergyUp Blue versendet hätte und dass das auch so mit dem Lagerbestand und dem Versandgewicht des Päckchens übereinstimmen würde – ich hätte also nicht korrekt geschaut. Weiter gab man mir an, dass das Päckchen 1,22 Kg wog und eine Lampe 0,4 Kg, zusammen also 0,8 Kg, die Verpackung 0,42 Kg.

Das Päckchen von Nettoshop wiegt 1,22 Kg

Nettoshop berechnet nur das Nettogewicht

Meine Nachmessung ergab, dass die Lampe selber sogar nur 386 Gramm wiegt:

Die Tageslichtlampe EnergyUp von Philips wiegt aber mit Verpackung 896 Gramm:

Nettoshop wieg also nur das Nettogewicht und nicht das Bruttogewicht eines Produktes. Das ist auch korrekt so, denn es interessiert mich nicht, was das Gerät mitsamt Verpackung und Betriebsanleitung wiegt. Nur ergeben 1,22 Kg minus 0,896 Kg ein Restgewicht von 324 Gramm und genau soviel wiegt die Aussenverpackung.

Selbst die Originalverpackung von Philips, für die ich übrigens extra Fr. 20.- bezahlte, gibt als Gewicht von zwei Tageslichtlampen inklusive Verpackung 2,2 Kg an – irgendwo fehlt also ein Kilogramm.

2,2 Kg gibt Philips für zwei Tageslichtlampen an:

Wie geht es weiter mit Nettoshop?

Ich habe das Gefühl, dass wieder einmal mehr ein Systemfehler vorliegt und sich niemand um das Problem kümmert und ich alleine gelassen werde.
Doch wer mich kennt, weiss wie ich mich wehren kann.

Nettoshop vergisst 509 g Zubehör und Verpackung

Füllmaterial

Nettoshop erkennt den Fehler und lenkt ein

Endlich erkennt Nettoshop den Fehler und man verspricht mir die zweite Tageslichtlampe zuzusenden. Schade hat Nettoshop zuerst mir den Fehler in die Schuhe schieben wollen, das hinterlässt bei mir ein schlechtes Gefühl. Zwei Tage musste ich mich mit dem Problem beschäftigen und beweisen, dass man mir ein Produkt nicht zuschickte.

Nettoshop.ch schickt die zweite Tageslichtlampe

Die nachgesendete Tageslichtlampe von Philips habe ich nach nur einem Tag erhalten. Und eine freundliche Kundendienstmitarbeiterin entschuldigte sich nochmals telefonisch bei mir.
Nach dieser betrüblichen Erfahrung mit Nettoshop.ch tut mir das künstliche Sonnenlicht der Tageslichtlampe richtig gut.

Titanic II soll 2022 auslaufen

by Redaktion on 30/10/2018

Der Luxusdampfer RMS Titanic ist das wohl berühmteste Schiff der Welt. Fast jeder kennt irgendeine Geschichte zu diesem Thema und das nicht zuletzt wegen des gleichnamigen Blockbusters, der vor 20 Jahren in den Kinos lief. Im Sommer 2022 soll die Titanic 2 auslaufen und die gleiche Route wie ihr Vorgänger von Southampton nach New York nehmen.

Unvergessen stehen Kate Winslet und Leonardo DiCaprio am Bug des Schiffes und fahren in den letzten Sonnenuntergang, bevor das Schiff wenige Stunden später untergeht. Es gab wesentlich schwerere Schiffskatastrophen, aber keine hat so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie dieser ‚unsinkbare‘ Dampfer. Neben dem Oscar prämierten Film von 1997 gibt es ausserdem zahlreiche
Bücher, Kunstwerke und Dokumentation rundm um das legendäre Schiff.

Gerüchte um eine neue Titanic gab es schon lange, diese hielten sich gerade in den letzten 6 Jahren sehr hartnäckig. Von Finanzierungsproblemen war die Rede und über dem ganzen Vorhaben schwebte ein riesengrosses Fragezeichen.

Nun gab es jedoch die endgültige Bestätigung, dass die britische Reederei Blue Star Line die Titanic 2 bauen wird. Das Schiff wird im Stil ganz dem des gesunkenen Luxuskreuzers nachempfunden werden. Sponsor ist der australische Geschäftsmann und Milliardär Clive Palmer, der für seine ausgefallenen Ideen bekannt ist. Die Titanic gehörte seit jeher zu seinen Lieblingsprojekten. Die Realisierung war also nur eine Frage der Zeit.

Auch die Schornsteine dürfen nicht fehlen

Blue Star Line wird eine 1:1 Kopie des gesunkenen ersten Schiffs erstellen, inklusive der berühmten Schornsteine. Das Schiff wird zwar mit Diesel betrieben, aber eine zweite Titanic ohne die Schornsteine ist fast undenkbar. Geplant ist, dass diese voraussichtlich als Aussichtsplattformen genutzt werden können. 2022 ist der Stichtermin für das Auslaufen des Mammutprojekts. Noch ist keine einzige Plane gelegt, doch die Reederei hält den Zeitraum von 4 Jahren für realistisch, um ein authentisches Duplikat zu bauen.

Das Schiff wird etwas grösser sein als das ursprüngliche Original und vor allem genügend Rettungsboote auf See dabeihaben. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, dass es zu einem zweiten Unfall der Grössenordnung von 1912 kommt, will man trotzdem auf Nummer Sicher gehen.

Die Innenausstattung soll ebenfalls bis ins kleinste Detail dem Original entsprechen. Es wird jedoch noch Zuwachs geben in Form eines Theaters sowie eines Casinos an Bord, das dieses Mal ganz offiziell eingebaut wird. Bei der ursprünglichen Fahrt 1912 war Glücksspiel bereits hoch im Kurs, beschränkte sich jedoch auf Bars und Tea Rooms, da es offizielle Casinos noch nicht gab. Für Liebhaber von Online-Casinos besteht hier also die Möglichkeit, ein echtes, luxuriöses Casino auf hoher See zu besuchen und sich die horrenden Kosten der Überfahrt wieder hereinzuholen.

Den wohl grössten Unterschied zum Originalschiff wird jedoch das Navigationssystemen ausmachen, denn natürlich hat sich die Nautik in den über 100 Jahren seit dem Untergang massiv weiterentwickelt. Mittlerweile gehört die Seefahrt zu den sichersten Transportmöglichkeiten.

Möchte überhaupt jemand mit dem Schiff fahren?

Die Idee, die Titanic neu zu bauen und fahren zu lassen, stösst nicht nur auf Begeisterung. Viele stehen dem Projekt skeptisch gegenüber, während andere begeistert sind von dem Vorhaben. Es soll sogar schon Personen gegeben haben, die 1 Million Dollar und mehr dafür geboten haben, auf der Jungfernfahrt der Titanic II dabei zu sein.

Was man allerdings wissen sollte, ist dass das Schiff tatsächlich eine Nachbildung ist und damit alle technischen Neuheiten der letzten 100 Jahre praktisch wegfallen. Damit sind auch Fernseher gemein! Aufgrund der Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord wie einem Fitnessstudio, dem oben erwähnten Casino und nicht zuletzt die zahlreichen Decks sollte Langeweile jedenfalls nicht aufkommen.

Wenn es um das Thema Sicherheit geht, muss man sich dieses Mal allerdings keine Sorgen machen. Nachdem die Titanic 1912 sank, wurde ein internationaler Vertrag für eine Mindestsicherheit auf Handelsschiffen aufgesetzt, der im Laufe der Jahre konstant verbessert wurde.

Auch das auf dem Schiff ansässige Personal ist jetzt wesentlich besser ausgebildet und für Notfälle vorbereitet. Dass Titanic II nach dem Auslaufen noch einmal mit einem Eisberg kollidieren sollte, ist mehr als unwahrscheinlich, doch ist man jetzt auf jeden Fall bestens vorbereitet.

STOPP KESB Emmen

by Redaktion on 10/10/2018

Die Gemeinde Emmen wollte mir die Domain kesb-emmen.ch wegnehmen. Doch das funktionierte leider nicht. Jetzt gibt es neben der Webseite „KESB Emmen“ auch noch einen Blog „STOPP KESB“. Das hat der Sozialvorsteher von Emmen, FDP-Gemeinderat Thomas Lehmann, zu verantworten. Ihm ist nichts besseres eingefallen, als mich bei der Polizei anzuzeigen. Doch das scheint das übliche Vorgehen zu sein, wenn den Behördenmitgliedern von Emmen (Kanton Luzern) etwas nicht passt.

Das Suchergebnis bei „KESB Emmen“:

Food-Trends 2018

by Redaktion on 02/10/2018

Ob sich ein Essen als Food-Trend etabliert, hängt heutzutage nicht allein vom Geschmack ab. Denn dank Social Media spielt dabei das Aussehen und das Anrichten des Essens eine besondere Rolle. Schliesslich soll das leckere Essen auch auf Instagram teilbar sein. Schaut man sich auf der Fotoplattform um, wird deutlich: Im letzten Jahr dominieren grüne Smoothies, hübsch angerichtete Açaí-Bowls und Avocadobrote die Instagram-Feeds. Welche Food-Trends haben sich in diesem Jahr durchgesetzt?

Frühstücken wie ein Kaiser

Im Alltag bleibt oft nicht viel Zeit für ein langes, ausgiebiges Frühstück. Dieses wird kurzerhand in den Tag hinein verschoben und hat sich so bei vielen zum Lieblingsessen gemausert. Demnach darf der verspätete Frühstückstisch besonders gross und vielfältig ausfallen. Marmeladenbrötchen und Cornflakes allein haben ausgedient. Neben herzhaften Leckereien wie dem immer noch beliebten Avocadobrot mit Eggs-Benedict, Rührei-Kompositionen oder internationalen Gerichten wie Shakshuka dürfen süsse Leckereien auf dem Frühstückstisch nicht fehlen.

Waffeln und Pancakes zählen zu den Klassikern – gern auch in der gesünderen Variante aus Haferflocken und Banane (Rezept hier). Mit Ricotta-Käse ist es möglich, sowohl herzhafte als auch süsse Frühstückskreationen wie zum Beispiel kleine Küchlein oder herzhafte Muffins (Rezeptsammlung hier) zu zaubern. Der Trend zum langen Frühstücken hat sich aber nicht nur aufgrund der leckeren Essensauswahl entwickelt, sondern wird auch mit einer gewissen Gemütlichkeit an entspannten Sonntagen mit Familie oder Freunden in Verbindung gebracht.

Poké-Bowls

Bowls an sich sind kein neuer Food-Trend. So zieren schon seit einiger Zeit bunte Schüsseln mit Porridge und liebevoll drapierten Früchten und Körnern die Frühstückstische. Doch in diesem Jahr liegt der Fokus nicht mehr auf Frühstücksschalen, sondern auf sogenannten Poké-Bowls. Nein, die haben nichts mit den kleinen Wesen namens Pokémon zu tun. Poké (sprich: Po-keh) kommt aus dem Hawaiianischen und bedeutet übersetzt „in Stücke geschnitten“.

Das Nationalgericht aus Hawaii ist von der japanischen Küche beeinflusst und wird – wie der Name bereits sagt – in einer Schale serviert. Angerichtet wird die Bowl mit Reis, Gemüse, Algen, rohem Fisch und Sosse – die Zutaten werden nicht vermischt. Die farbenfrohe Zutatenmischung ist nicht nur sehr fotogen und daher perfekt für den Instagram-Feed geeignet, sondern auch sehr nährstoffreich. Neben den verschiedenen vitaminreichen Gemüsesorten bringt der Fisch viel Protein und Omega-3-Fettsäuren. Algen können dank des hohen Jodanteils den Cholesterinspiegel senken.

Der Kaloriengehalt der Poké-Bowl ist abhängig von den Zutaten. So gibt es zahlreiche verschiedene Rezepte, sodass jeder das Trend-Food nach seinem Geschmack gestalten kann. Wer nur einen Snack zu sich nehmen möchte, sollte sich für leichtes Gemüse wie Karotten und Kohl entscheiden. Für eine vollwertige Mahlzeit sorgen Zutaten wie Avocados und Nüsse.

Drinks? Gern, aber ohne Alkohol

Gesundheitsbewusste Foodies haben allen Grund zur Freude. Nicht nur das Essen wird immer gesünder, sondern auch die Drinks. Denn neben den bereits beliebten Smoothies und Ingwer-Shots gibt es immer mehr nichtalkoholische Trend-Drinks: Aussergewöhnliche Limonadenmischungen oder sogar Drinks wie Tonic Water, Mischgetränke mit Kräutern und alkoholfreie Spirituosen werden serviert. Cheers!


Bildrechte: Flickr Lobster Poke Bowl – The Vancouver Fish Company – Granville Island – Vancouver Haydn Blackey CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Letzten Samstag besuchten wir das Kino Pathé bei der „Mall of Switzerland“ in Ebikon. Im Parkhaus angekommen fanden wir schnell den Lift ins Shoppingcenter. Da ich schon wusste, dass man die Etage vor dem Betreten des Liftes drücken muss, fanden wir auch schnell in die „Mall of Switzerland“. Es war Samstag kurz vor 18 Uhr und die Mall war komplett leer, alle Geschäfte geschlossen. Nur ein paar Putzleute schwirrten auf ihren Putzgefährten herum. Leider schafften wir es nicht, den Ausgang zu finden. Am Ende der Mall waren die Rolltreppen versperrt. Zum Glück gab es eine Hotline am Infopoint. Zwei Personen des Sicherheitsdienstes kamen innert drei Minuten zu uns und zeigten uns einen Lift, der uns zum Ausgang und somit zum Kino führte. Schade ist das Kino Pathé nicht schon beim Parking ausgeschildert. Und schade wird die Mall am Samstag nach 16 Uhr regelrecht eingegittert. Und schade gibt es nicht mehr Leute, die an einem verregneten Samstagabend ins Kino gehen – dafür war die VIP-Lounge umso schöner.

VIP-Lounge Paté Mall of Switzerland

Danke der Berichterstattung über den Vierfachmord in Rupperswil und die Rechtsanwältin Renate Senn wird mein Blog www.rechtsanwältinnen.ch von vielen Medien verlinkt. Dadurch wird der Platz Nr. 1 bei Google langfristig gesichert. Leider behaupten einige Medien, dass dieser Blog eine „gefälschte“ Webseite der Anwaltskanzlei von Renate Senn „Küng Metzler Senn“ wäre. Die Kanzlei nennt sich „Küng Metzler Senn“ oder „Küng und Metzler Rechtsanwältinnen Baden“. Leider haben die drei Damen eine generische Domain gewählt, die man rechtlich nicht schützen kann und die Variante mit ä im Domainnamen nicht registriert. Da sich die beiden Webseiten komplett voneinander unterscheiden, gibt es auch keine Verwechslungsgefahr. Der Vorwurf einer „Fälschung“ ist somit komplett unhaltbar.

Der Strafrechtsanwalt Thomas Fingerhuth nennt die Berichterstattung der Medien eine private und berufliche Katastrophe für Renate Senn. Dabei war er einer der schärfsten Kritiker von der Pflichtverteidigerin von Thomas N.  Thomas Fingerhuth: «Sie distanziert sich in ihrer Mitteilung von ihrem Mandanten. Das geht nicht. Es sei der Job eines Anwalts, «streng und ganz einseitig» die Interessen seines Mandanten zu vertreten, «so bestialisch seine Taten auch sein mögen». Renate Senn nahm die mahnenden Worten ihres Kollegen wohl zu sehr zu Herzen und spielte dann den sexuellen Missbrauch an einem Buben herunter und gab den Mordopfern eine Mitschuld an ihrem Tod.

Aargauerzeitung: „Gefälschte Kanzlei-Website“

Warum mir die Post plötzlich sämtliche Briefe einer Firma sendet

Juli 10, 2018

Stellen Sie sich vor: Sie haben eine GmbH und erhalten von einem Tag auf den anderen keine Briefe mehr. Was würden Sie tun? Und wie kann so etwas überhaupt passieren? Für einen Onlineshop habe ich bei der Post einen Kundenaccount um selber Adressetiketten zu erstellen. Das erleichtert mir die Arbeit und ich kann jede Sendung […]

Read the full article →

Der Rücktritt von Urs Dickerhof kündigte sich bereits 2016 an

Juli 5, 2018

Anfang Jahr waren alle erstaunt, als der Gemeinderat von  Emmen, Urs Dickerhof, seinen Rücktritt bekannt gab. Dabei kündigt sich seinen Rückzug aus der Politik bereits zwei Jahre zuvor an. Als erstes löschte er seine Domain www.urs-dickerhof.ch. Welcher aktive Politiker löscht seine eigen Webseite, ausser Romy Odoni? Auch die Webseite seiner Tochter wurde mittlerweile abgeschalten. In […]

Read the full article →

So erhöhen Sie den Testosteronspiegel auf natürliche Weise

Juni 19, 2018

Ab dem 30. Lebensjahr nimmt der Testosteronspiegel bei Männern kontinuierlich ab. Testosteron ist das wichtigste männliche Hormon. Es sorgt für Kraft, sexuelle Leistung und gutes Aussehen. Wenn der Testosteronspiegel bei einem Mann massiv unter dem Altersdurchschnitt liegt, spricht man von einem Testosteronmangel. In solchen Fällen schreitet die Abnahme der Muskulatur und der Potenz schnell fort. […]

Read the full article →

Wanderung auf dem Rontaler Höhenweg

Juni 5, 2018

Letzten Sonntag wanderten wir auf dem Rontaler Höhenweg vom Utenberg/Unterlöchli Luzern nach Honau. Für die 12 km lange Strecke brauchten wir etwa fünf Stunden, inklusive Pausen. Die reine Wanderzeit beträgt zwischen 3 1/2 und 4 Stunden. Die Wanderstrecke ist abwechslungsreich und bietet eine herrliche Aussicht sowie diverse Rastmöglichkeiten auf Bauernhöfen. Kühles Plätzchen auf dem Rontaler […]

Read the full article →

Gesucht: Studienteilnehmer zum Thema „Erholung vom Prüfungsstress“

Juni 4, 2018

Ob Sie es glauben oder nicht: Auch die Prüfungen in diesem Semester nehmen einmal ein Ende. Und wenn die letzte Prüfung dann endlich vorbei ist, ist es wichtig, dass Sie sich genügend Zeit nehmen, um sich vom ganzen Prüfungsstress zu erholen. In der „Ferienstudie“ der Universität Zürich möchten wir herausfinden, wie Sie ganz persönlich sich […]

Read the full article →

50’000 Menschen im Gefängnis wegen Anti-Raser-Gesetz

Juni 4, 2018

Ich wohne in der Stadt Zürich an einer breiten, mittelstark befahrenen Strasse. Seit ein paar Monaten wurde dort eine 30er Zone eingerichtet. Mindestens einmal pro Woche höre ich ein Auto in hohem Tempo durch diese 30er-Zone fahren. Wer schneller als 70 km/h fährt, muss zwingend für ein Jahr ins Gefängnis, so will es das Anti-Raser […]

Read the full article →

Verklagt mich Romy Odoni jetzt wegen „Verkindlichung“

Mai 25, 2018

Ich kann es der FDP-Politikerin Romy Odoni aus dem Wahlkreis Hochdorf bei Luzern einfach nicht recht machen. Zuerst verwende ich einen 70er- Jahre-Altersfilter und prompt flatter mit eine Klage wegen Persönlichkeitsverletzung ins Haus. Und wenn ich bei Romy Odoni (FDP.Die Liberalen Luzern) einen Verjüngungsfilter anwende, meint Google sie sei ein 5-jähriges Mädchen. Hoffentlich verklagt sie […]

Read the full article →

Romy Odoni ist vielleicht die schönste Politikerin in Hochdorf

Mai 25, 2018

Die FDP-Poltikierin Romy Odoni ist im Wahlkreis Hochdorf vielleicht die schönste Politikerin. Hiermit möchte ich mich offizielle entschuldigen, dass ich vor ein paar Jahren Frau Rosmarie Odoni als „Omi Rodony“ veräppelte. Ich verwendete dazu ein Foto, das sie auf Facebook veröffentlichte. Leider sah sie auf diesem Foto nicht sehr vorteilhaft aus und zudem verwendete ich […]

Read the full article →

Livestreams: Revolutionär und inklusiv

Mai 22, 2018

Das digitale Zeitalter hat für eine Menge neuen Gesprächsstoff gesorgt. Wenn man sich alleine die Entwicklung des Internets in den letzten Jahren angeschaut hat, kann man zweifelsfrei erkennen, welch grosse Schritte hier gemacht wurden und werden. Immer mehr neuere Technologien revolutionieren hierbei die Art, wie wir das Internet nutzen. Eine von diesen ist die Livestreaming-Technologie, […]

Read the full article →

Winkelried und Töchter kämpfen für ein besseres Internet

Mai 16, 2018

Arnold Winkelried ist ein eidgenössischer Held der Schweizer Geschichte. Dank ihm siegten die Eidgenossen gegen die Habsburger in der Schlacht von Sempach im Jahre 1386. Wir brauchen mehr solcher mutiger Kämpfer, die sich für die Schweiz einsetzen und mit vollem Einsatz kämpfen. Die heutigen Feinde begegnen uns aber nicht mit Lanzen auf dem Schlachtfeld, sondern […]

Read the full article →

Die schönsten Oscar-Roben aller Zeiten

Mai 8, 2018

Jahr für Jahr sind sie bei der Oscar-Zeremonie in Los Angeles – neben der eigentlichen Preisverleihung – die Highlight des Abends: die glamourösen Abendroben der Stars. Dabei war die Vielfalt der Kleider schon immer grenzenlos: Ob weiss mit Schleppe, schlicht schwarz oder goldfarbener Satin – die Hollywoodstars wissen genau, mit welchen Farben und Schnitten sie […]

Read the full article →

Kantone fördern passive Sterbehilfe bei 100 schwulen HIV-Männern

Mai 1, 2018

Eigentlich sollte der Staat das Leben seiner Bevölkerung schützen. Wer aber seine Krankenkassenprämien nicht bezahlt und auf der Schwarzen Liste steht, erhält keine Medikamente mehr. Und ein HIV-Patient ist gemäss kantonaler Definition kein Notfall, der unmittelbar mit dem Tod bedroht ist. Das HIV-Virus bricht aber aus, wenn man keine entsprechende Medikamente nimmt. Der Körper von […]

Read the full article →

Will die Gemeinde Rain aus dem Kanton Luzern austreten?

Mai 1, 2018

Es wäre nicht das erste Mal in der Schweiz, dass eine Gemeinde aus einem Kanton austritt. Das Wappen der Gemeinde Rain zeigt das Luzerner Kantonswappen mit einem dicken roten Schrägstrich. So ein roter Schrägstrick deutet auf ein Verbot hin. Warum macht die Gemeinde Rain das? Wollen sie aus dem Kanton Luzern austreten? Rain liegt sehr […]

Read the full article →

Rechnete Romy Odoni damit, dass Menschen auf der Schwarzen Liste sterben werden?

Mai 1, 2018

Die ehemalige FDP-Kantonsrätin Romy Odoni forderte in einer Motion die Schaffung der Schwarzen Liste Luzern. Romy Odoni: „Missbrauch tolerieren wir nicht. Wer seine Prämie nicht bezahlt und dafür lieber in die Ferien fährt, kann das machen, hat aber keinen Anspruch auf medizinische Leistungen…“ Heute sind 4’000 Menschen auf der Schwarzen Liste und erhalten, wie von […]

Read the full article →

Auch Autos haben Persönlichkeitsrechte!

April 27, 2018

Nach der heutigen Rechtsauffassung gewisser Mitmenschen könnte man meinen, dass auch Autos Persönlichkeitsrechte haben. Oft sind das Menschen, die sich selber ins Zentrum stellen und sich mit ihrem Auto sehr verbunden fühlen. Gerade Frauen suchen ihr Fahrzeug nach dem Aussehen aus. Es sollte eine liebliche Formen haben, kugelrunde, augenförmige Scheinwerfer und eine mundähnliche Frontschürze. Gerade […]

Read the full article →

Glücklich sein gehört in der Schweiz dazu

April 27, 2018

Wer glücklich ist, lebt länger, und wer aller Wahrscheinlichkeit länger lebt, ist üblicherweise glücklicher. Was wie eine Binsenweisheit klingt, ist seit etlichen Jahren einer der Messwerte für die Rangfolge der glücklichsten Länder der Welt. Die Schweiz taucht mit schöner Regelmäßigkeit darauf auf. Wie könnte es auch anders sein, wenn als wichtigste Kriterien soziale Sicherheit, Lebenserwartung, […]

Read the full article →

Die Top-Keywords auf Tratsch

April 26, 2018

Seit über sechs Jahren blogge ich hier mehr oder weniger regelmässig. Über 1’000 Texte habe ich inzwischen veröffentlicht und fast eine Million Seiten wurden hier aufgerufen. Dank diesem grossen Erfolg habe ich in den letzten Jahren weit über einhundert weitere Blogs erstellt, die ich vorwiegend für SEO-Zwecke verwende. In diesem Blogpost liste ich ein paar […]

Read the full article →

Verkehrte Welt in Emmen: Sozialvorsteher Thomas Lehmann (FDP) freut sich über meinen Freispruch

April 25, 2018

Die Gemeinde Emmen zeigte mich vor zwei Jahren strafrechtlich an, da ich die Domain kesb-emmen.ch betrieb. Ich wurde freigesprochen – und Thomas Lehmann, der Sozialvorsteher von Emmen, freut sich noch darüber. Laut Luzerner Zeitung wollte er nur, dass die Domain kesb-emmen.ch gesperrt wird. Natürlich hätte er sich sehr darüber gefreut, wenn ich schuldig gesprochen und […]

Read the full article →

Swim Team Lucerne: Emmen + Kriens = Luzern

April 24, 2018

Was kann der Schwimmverein Emmen besser als die Gemeinde Emmen? Der Schwimmverein kann rechnen. Aus Kostengründen funsionierten die beiden Schwimmvereine von Emmen und Kriens zum „Swim Team Lucerne“. Was Emmen und Kriens mit Luzern zu tun haben, ist aber sehr fraglich. Ob das juristisch überhaupt geht, müsste man abklären lassen. Mit dieser Fusion sieht man […]

Read the full article →

Freispruch im Fall „Kesb Emmen“

April 23, 2018

Der Statthalter Zürich spricht mich im Fall „Kesb Emmen“ frei. Fast zwei Jahre dauerte das Strafverfahren und ging über den Staatsanwalt, zum Stadtrichter bis hin zum Statthalter. Jetzt endlich kommt der Freispruch und die Einstellungsverfügung. Auszüge der Begründung zum Freispruch: Der Beschuldigte verwendete somit kein Wort, welches in Art. 6 des Bundesgesetzes zum Schutz öffentlicher […]

Read the full article →

Emmen: Felix Müri (SVP) so gut wie gewählt

April 23, 2018

In ein paar Wochen stimmen die Emmener über zwei neue Gemeinderäte ab. Ein SVP und ein SP Sitz müssen neu besetzt werden. Der SVP-Nationalrat Felix Müri ist dabei so gut wie schon gewählt. Müri ist ein Sympathiträger und in der Bevölkerung sehr beliebt. Zudem gehört die SVP in Emmen zur wählerstärksten Partei. Die CVP-Kandidatur ist […]

Read the full article →

Schauen Sie den Bestattungskrimi lieber im Fernsehen und organisieren Sie eine Bestattung sorgenfrei mit dem Online-Bestattungsplaner

April 19, 2018

Bis vor ein paar Jahren wollte niemand mit einem Bestatter etwas zu tun haben, bis das Schweizer Fernsehen die Serie „Der Bestatter“ mit Mike Müller ausstrahlte. Als Luc Conrad trifft er immer wieder auf aussergewöhnliche Todesfälle, die ihn als ehemaliger Kriminalpolizist besonders interessieren. Natürlich kann es der Bestattungsunternehmer nicht lassen, sich auch selber an den […]

Read the full article →

Coop sollte Microspot in Siroop integrieren

April 12, 2018

Swisscom verkauft ihre 50%-Siroop Beteiligung an Coop. Die Branche redet davon, dass Coop jetzt den 2-jährigen Onlineshop Siroop in den 20-jährigen Onlineshop Microspot integrieren wird. Siroop wurde in den letzten Monaten oft belächelt. Mit viel Werbegeld versuchte Swisscom und Coop ein Schweizer-Amazon auf die Beine zu stellen. Doch Siroop erzielte letztes Jahr sehr bescheidene Umsätze […]

Read the full article →

Die Domain sunline.ch ist neu in Belize

April 12, 2018

Es ist gar noch nicht so lange her, da musste ich wegen der Domain sunline.ch bei der Staatsanwaltschaft Zürich antraben. Die flotte Staatsanwältin Cyber-Sandy warf mir vor, die Sicherheit von Menschen, die Sittlichkeit oder die öffentliche Ordnung gefährdet zu haben. Da ich auf der Domain Google-Werbung für Sonnencreme hatte, hätte ich gegen lauteren Wettbewerb verstossen. […]

Read the full article →

Wann wird die Gemeinde Emmen eine Stadt?

April 11, 2018

Die Gemeinde Emmen hat über 30’000 Einwohner und möchte gerne eine Stadt werden. Rund um Luzern formieren sich grössere Gemeinden zur Stadt. Die Bevölkerung der Gemeinde Kriens stimmte kürzlich darüber ab, dass sie eine Stadt werden möchten. Weitere Gemeinden wie Horw oder Ebikon könnten folgen. Als Stadt kann man politisch und wirtschaftlich ganz anders auftreten. […]

Read the full article →

Rückblick: 10 Jahre Renovero Kritik

April 6, 2018

Vor über zehn Jahren trat das Handwerker-Portal Renovero in den Markt. Und vor zehn Jahren verklagte mich die Betreiberin von Renovero, die OLMeRO  AG, wegen der Domain renovera.ch. Was hat das der Handwerkerbörse Renovero gebracht? Eigentlich nicht viel, ausser dass Olmero jetzt die Domain renovera.ch hat und es die kritische Seite renovero-kritik.ch im Internet gibt. Lustig […]

Read the full article →

Anwältin Renate Senn und Tennisclub Aarau für Datingsite missbraucht

März 19, 2018

Die Rechtsanwältin Renate Senn ist die Pflichtverteidigerin des verwahrten Massenmörders Thomas N. Als Privatperson ist sie im Tennisclub Aarau aktiv. Jemand hat jetzt den Namen der bekannten Anwältin sowie den Namens des Tennisclubs Aarau für eine Datingplattform missbraucht. Wer nach Reni Senn (so nennt sich Renate Senn privat) und Tennisclub Aarau sucht, landet bei ganz […]

Read the full article →

Die Sonnenbrillen der Stars

März 19, 2018

Sobald die Sonne sich etwas öfter blicken lässt, darf eine Sonnenbrille nicht fehlen. Schliesslich müssen die Augen ausreichend vor gefährlicher UV-Strahlung geschützt werden. Doch Sonnenbrillen sind nicht nur ein praktischer Sonnenschutz, sondern zugleich ein modisches Accessoire und können einen Look aufwerten. Viele Stars greifen auch gern zur Sonnenbrille, wenn die Sonne nicht scheint. Sei es, […]

Read the full article →

Lesben erstellten die Webseite der „Killer-Anwältin“

März 16, 2018

Die Webseite der „Killer-Anwältin“ (Zitat Blick) Renate Senn wurde von zwei bekennenden Lesben erstellt. Auf dem Lesbenportal her2her.com bewerben sie ihre Dienstleistungen mit „Design und grafische Gestaltung von Frau für Frau“. Die Webagentur firmierte sich vor ein paar Jahren von Aixede zu Alphabeet um und hat zwei Mitarbeiterinnen. Mir ist es egal, ob jemand lesbisch […]

Read the full article →

Anwältin Renate Senn spielt sexuellen Missbrauch herunter und verhöhnt die Opfer

März 16, 2018

Renate Senn ist die Pflichtverteidigerin des pädophilen Massenmörders Thomas N. Im Frühling 2018 wurde er zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und wird verwahrt. Das Gericht befand, dass Thomas N. besonders grausam, skrupellos, primitiv, egoistisch handelte und seine vier Opfer regelrecht schächtete. Zudem missbrauchte er einen 13-jährigen Buben sexuell, bevor er auch diesen abschlachtete. Die Rechtsanwätin […]

Read the full article →

Blamieren oder kassieren: So funktioniert der Domainhandel!

März 9, 2018

Domainnamen kann man kaufen und verkaufen. Doch das sehen nicht alle so. Oft sind es sogar „Computerfachleute“ die den Wert einer Domain nicht einschätzen können. So schrieb mir Herr André Walser vom Computerhaus Walser, meine Preisvorstellung wäre  „unrealistisch„, als ich ihm den Preis von Fr. 1’500.- für die Domain discofox.ch nannte. Weiter schrieb mir Andre […]

Read the full article →

Fall Emmen kurz vor Entscheidung

März 7, 2018

Der Statthalter (nicht Stadthalter) entscheidet in den nächsten Tagen über den Fall Emmen. Die Gemeinde Emmen reichte wegen meinem Blog Kesb-Emmen.ch Strafanzeige gegen mich ein. Angeblich sahen die Verantwortlichen der Gemeinde Emmen, insbesondere die KESB-Chefin Claudia Zwimpfer und der Sozialvorsteher von Emmen Thomas Lehmann, die Gemeindewappen auf dem Blog. Der Staatsanwalt leitete den Fall an […]

Read the full article →

Schutz vor Amok: Das Kantonsspital Luzern muss mit Metalldetektoren aufgerüstet werden

Januar 31, 2018

Was bereits an vielen Schulen und Spitälern in den USA der Fall ist, muss auch an unseren öffentlichen Spitälern im Kanton Luzern umgesetzt werden: Metalldetektoren zur Erkennung von Waffen an allen Ein- und Ausgängen. Nach dem Zuger-Attentat 2001 auf Politiker hat man das Bundeshaus und verschiedene kantonale Parlamente mit solchen Schutzmassnahmen aufgerüstet. Auch viele Gerichte […]

Read the full article →

„Downsizing“ ist der schlechteste Film aller Zeiten

Januar 25, 2018

Der Trailer zum Film „Downsizing“ ist lustig und unterhaltsam. Der Film die reinste Katastrophe. Ich habe seit Jahren keinen schlechteren Film gesehen als diesen, dabei finde ich die Idee der Verkleinerung von Menschen spannend und für einen unterhaltsamen Film bestens geeignet. Die „Verkleinerungs“-Wissenschaftler sprechen davon, die Menschheit innert 200-300 Jahren zu verkleinern. Nach 15 Jahren […]

Read the full article →

Emmen spart bei der Schulbildung

Januar 25, 2018

Die Gemeinde Emmen ist seit längerer Zeit in einer Negativspirale. Die Gemeinde ist überschuldet und steht ohne Budget da. Jetzt wird sogar bei der Schulbildung gespart und das bei einer Gemeinde mit vielen schulschwachen Schülern. Wer seinem Kind eine gute Schulbildung und somit Zukunft ermöglich will, wohnt mit Vorteil nicht in Emmen oder Emmenbrücke. Die […]

Read the full article →

Emmen ohne Budget und ohne Konzept

Januar 12, 2018

Die Gemeinde Emmen hat 2018 kein Budget – das Geld fehlt an allen Ecken und Enden. Eine Steuererhöhung ist die einzige Lösung. Aber wenn die Steuern erhöht werden, droht eine Abwanderung guter Steuerzahler. Emmen steckt im Teufelskreis. Und jetzt rennen auch schon die ersten Politiker davon. Die Gemeinderätin Susanne Truttmann-Hauri tritt zurück. In Emmen liegen […]

Read the full article →

Die Gemeinde Emmen wartet immer noch auf einen Entscheid betreffend der Domain kesb-emmen.ch

Januar 12, 2018

Vor zwei Jahren setzte die Gemeinde Emmen eine neue Webseite auf und verlor bei Google massiv an Sichtbarkeit. Unter anderem fand man über Google auch keine Infos mehr über die KESB Emmen. Aus diesem Grund veröffentlichte ich unter www.kesb-emmen.ch die wichtigsten Informationen. Dies wiederum veranlasste die Gemeinde Emmen eine Strafanzeige gegen mich, da ich anscheinend […]

Read the full article →

Bitcoins oder Onlinecasino?

Dezember 15, 2017

Wie fast alle, bin ich vor ein paar Wochen auf den Bitcoin-Hype aufgesprungen. Als der Bitcoin die magische grenze von USD 10’000.- übersprungen hatte, dachte ich, dass es jetzt nur noch runter gehen kann. Manche Experten behaupteten Anfang 2017 sogar, dass die Obergrenze bei USD 5’000.- pro Bitcoin liegt und gar nicht höher gehen kann. […]

Read the full article →

Statthalteramt Zürich am Anschlag

Dezember 14, 2017

Die Gemeinde Emmen liess im Sommer 2016 meine Domain kesb-emmen.ch sperren. Seit über eineinhalb Jahren habe ich keinen Zugriff mehr auf meine Domain. Der zuständige Staatsanwalt leitete den Fall sogleich an den Stadtrichter Zürich weiter. Im Winter 2016 entschied sich dann der Stadtrichter die Akten an das Statthalteramt Zürich zu übergeben. Und seit über einem […]

Read the full article →

KESB Luzern

Dezember 14, 2017

Die KESB Luzern ist die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde von Luzern. Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) ist eine interdisziplinär zusammengesetzte Fachbehörde. (Text von der KESB Stadt Luzern). Aufgaben der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Die KESB ist für sämtliche erstinstanzliche Entscheide im Kindes- und Erwachsenenschutz zuständig, insbesondere für: die Abklärung von Gefährdungsmeldungen betreffend Kinder und Erwachsene. die Anordnung […]

Read the full article →