Ab dem 30. Lebensjahr nimmt der Testosteronspiegel bei Männern kontinuierlich ab. Testosteron ist das wichtigste männliche Hormon. Es sorgt für Kraft, sexuelle Leistung und gutes Aussehen. Wenn der Testosteronspiegel bei einem Mann massiv unter dem Altersdurchschnitt liegt, spricht man von einem Testosteronmangel. In solchen Fällen schreitet die Abnahme der Muskulatur und der Potenz schnell fort. Neben einer abnehmenden Libido äussert sich das z.B. an der Bildung eines sogenannten „Bierbauches“. Bevor sich dieser Testosteronmangel an Erektionsstörungen oder sogar dem Abbau der Knochendichte äussert, sollte man sich als Mann über die Einnahme von Nahrungergänzungsmitteln Gedanken machen. Statt zur Chemikeule zu greifen, sollte man es mit natürlichen Pflanzenstoffen wie Bockshornklee, Erd-Burzeldorn, D-Asparaginsäure, Maca Ginseng, Ashwagandha oder Granatapfelsamen versuchen. Das rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel Testolan beinhaltet all diese Vitalstoffe und noch viel mehr. Damit fördern Sie die Produktion von Testosteron auf natürliche Art und Weise.

Testosteron natürlich steigern mit Testolan

Wanderung auf dem Rontaler Höhenweg

by Redaktion on 05/06/2018

Letzten Sonntag wanderten wir auf dem Rontaler Höhenweg vom Utenberg/Unterlöchli Luzern nach Honau. Für die 12 km lange Strecke brauchten wir etwa fünf Stunden, inklusive Pausen. Die reine Wanderzeit beträgt zwischen 3 1/2 und 4 Stunden. Die Wanderstrecke ist abwechslungsreich und bietet eine herrliche Aussicht sowie diverse Rastmöglichkeiten auf Bauernhöfen.

Kühles Plätzchen auf dem Rontaler Höhenweg (Hof Neufildern)

Schöne Aussicht auf den Hof Widacher

Im Hof Widacher bietet sich die schönste Rastmöglichkeit auf dem Rontaler Höhenweg.

Hof Widacher bei Dierikon

Im Hofladen bei der Scheune kann man auch Fleisch, Käse, Brot sowie Bier und Wein kaufen. Hier lohnt es sich einzukehren. Die Gastgeber auf dem Bauernhof Widacher sind sehr freundlich und gerne für einen Schwatz zu haben (Tipp).

Kneipp-Garten Gisikon

Kurz vor Abschluss der Höhenwanderung kühlten wir uns im Kneipp-Garten bei Gisikon ab. Der Eintritt kostet für Auswärtige Fr. 5.-. Es ist eigentlich erstaunlich, dass es in Gisikon keine Versicherung gibt, die das Sponsoring übernommen hat.

Kurioses am Rande

Bis vor kurzem waren die Höfe auf dem Rontaler Höhenweg noch fast von der Aussenwelt ausgeschlossen. Dies sieht man noch an so manchen kuriosen Tafeln auf der Wanderung. Ein Bauer warnt die Wanderschaft etwa mit Busse oder Haft, wenn man seinen Hund nicht an der Leine führt! Ein anderer Bauer vermietet eine Wohnung mit der Bedingung, dass man nicht raucht, keinen Hanf (mit oder ohne THC) konsumiert, tierlos ist und kein Home Office führt. Dabei weiss man doch heute, dass gerade CBD-Tropfen sehr entspannend sein können.

Karte Rontaler Höhenweg

Am einfachsten beginnt man die Wanderung vom Bahnhof Gisikon-Root und wandert nach Luzern. Die ÖV-Anschlüsse sowie Einkehrmöglichkeiten in Honau sind nicht gut. Am Wochenende fährt nach 18 Uhr kein Postauto mehr!

 

Ob Sie es glauben oder nicht: Auch die Prüfungen in diesem Semester nehmen einmal ein Ende. Und wenn die letzte Prüfung dann endlich vorbei ist, ist es wichtig, dass Sie sich genügend Zeit nehmen, um sich vom ganzen Prüfungsstress zu erholen.

In der „Ferienstudie“ der Universität Zürich möchten wir herausfinden, wie Sie ganz persönlich sich optimal vom Alltags- und Prüfungsstress erholen. Egal, ob Sie Strandurlaub machen, eine Städtereise unternehmen oder einfach nur gemütlich zuhause entspannen wollen – alle Personen, die nach dem Prüfungsende eine Auszeit vom Studium und der Arbeit nehmen, sind herzlich zu dieser Studie eingeladen.

Wie läuft die Studie ab?

Nach dem Prüfungsende füllen Sie einmal täglich zwischen 17 und 19:30 Uhr bequem per Handy einen kurzen Online-Fragebogen zu Ihrem emotionalen Befinden aus (max. 2 min pro Tag). Insgesamt dauert die Studie 21 Tage. Die erhobenen Daten werden anonymisiert ausgewertet und ausschliesslich für wissenschaftliche Zwecke benutzt.

Was erhalten Sie dafür?

Mit Ihren berichteten Daten erstellen wir Ihnen Ihr eigenes Erholungsprofil, das aussagt, wie lange Sie für eine optimale Erholung benötigen, und welche psychologischen Prozesse am meisten zu Ihrer Erholung beitragen.

Ausserdem verlosen wir unter allen Teilnehmenden 15 x 20 CHF, 10 x 50 CHF und 5 x 100 CHF.

Was erwarten wir von Ihnen?

Sie sind mindestens 18 Jahre alt und haben vor, nach dem Prüfungsende mindestens 2 Wochen lang eine Auszeit vom Studium und der Arbeit zu nehmen. Sie verfügen ausserdem während der gesamten Erhebungsphase (21 Tage) zwischen 17 und 19:30 Uhr über eine Funk- und Internetverbindung.

Sind Sie interessiert? Dann können Sie unter folgendem Link weitere Informationen erhalten und sich für die Studie anmelden:

www.soscisurvey.de/ferienstudie

Sommerliche Grüsse und weiterhin viel Erfolg bei den Prüfungen,

Brian Cardini

Universität Zürich
Psychologisches Institut
Entwicklungspsychologie: Erwachsenenalter (Leitung: Prof. Dr. Alexandra M. Freund)
Binzmühlestrasse 14/11 – 8050 Zürich

Bild: Unsplash (lizenfreies Foto)

Ich wohne in der Stadt Zürich an einer breiten, mittelstark befahrenen Strasse. Seit ein paar Monaten wurde dort eine 30er Zone eingerichtet. Mindestens einmal pro Woche höre ich ein Auto in hohem Tempo durch diese 30er-Zone fahren. Wer schneller als 70 km/h fährt, muss zwingend für ein Jahr ins Gefängnis, so will es das Anti-Raser Gesetz. Würde das Gesetz richtig umgesetzt, müsste man pro Jahr 50 Menschen ins Gefängis stecken, weil sie durch meine Quartierstrasse rasen.

In der Schweiz gibt es über 1’000 Blitzer. Wenn man pro Woche nur einen Raser blitzen würde, dann müssten man pro Jahr 50’000 Menschen ins Gefängnis stecken. So absurd haben wir es in der Schweiz. Wie schnell fährt man in einer 50er Zone 70 km/h? Wie schnell ist es passiert, dass man um Mitternacht, bei leeren Strassen über 70 km/h fährt – blöd, wenn das in einer 30er-Zone passiert…

Ich kann es der FDP-Politikerin Romy Odoni aus dem Wahlkreis Hochdorf bei Luzern einfach nicht recht machen. Zuerst verwende ich einen 70er- Jahre-Altersfilter und prompt flatter mit eine Klage wegen Persönlichkeitsverletzung ins Haus. Und wenn ich bei Romy Odoni (FDP.Die Liberalen Luzern) einen Verjüngungsfilter anwende, meint Google sie sei ein 5-jähriges Mädchen. Hoffentlich verklagt sie mich jetzt nicht wegen „Verkindlichung“.

Zu viel des Guten: Romy Odoni gleicht einem 5-jährigen Mädchen

Romy-Odoni-Mädchen

Romy-Odoni-Mädchen

Bildersuche zu „Romy Odoni“: senior citizen

Bei einer anderen Bildersuche zu Romy Odoni wird das Bild mit „senior citizen“ beschrieben, was soviel heisst wie eine „ältere Person“.
Es tut mir für Romy Odoni wirklich schrecklich leid, dass man ihr Alter so schlecht einschätzen kann. Dabei wirkt sie so jugendlich, sportlich und frisch.
Und dass ich sie mal mit „Omi Rodony“ veralberte sollte man ihr wirklich nicht noch den Rest ihres Lebens nachtragen.

Romy Odoni

Romy Odoni

Die FDP-Poltikierin Romy Odoni ist im Wahlkreis Hochdorf vielleicht die schönste Politikerin. Hiermit möchte ich mich offizielle entschuldigen, dass ich vor ein paar Jahren Frau Rosmarie Odoni als „Omi Rodony“ veräppelte. Ich verwendete dazu ein Foto, das sie auf Facebook veröffentlichte. Leider sah sie auf diesem Foto nicht sehr vorteilhaft aus und zudem verwendete ich noch einen 70er- Jahr Filter um das Foto und somit sie etwas älter erscheinen zu lassen. Vor Gericht konnte mir Romy Odoni nicht verbieten, das Foto zu veröffentlichen. Im Umkehrschluss hiess das für mich natürlich, dass ich das Foto überall veröffentlichen durfte, was die Politikerin Odoni gerade verbieten wollte. Doch so sind nun mal die Gesetze und das Schweizer Recht.

Wie man sich vor Rechtsverletzungen im Internet schützen und wehren kann, erfährt man auf meiner Ratgeberseite Winkelried und Töchter

FDP-Politikerin Romy Odoni

Romy Odoni

Romy Odoni

Dieses Foto entstand an der Nomination von Ständerat Damian Müller für eine zweite Amtszeit als Ständerat der FDP.Die Liberalen Wahlkreis Hochdorf und ist somit ein offizielles Politfoto.

Livestreams: Revolutionär und inklusiv

by Redaktion on 22/05/2018

Das digitale Zeitalter hat für eine Menge neuen Gesprächsstoff gesorgt. Wenn man sich alleine die Entwicklung des Internets in den letzten Jahren angeschaut hat, kann man zweifelsfrei erkennen, welch grosse Schritte hier gemacht wurden und werden. Immer mehr neuere Technologien revolutionieren hierbei die Art, wie wir das Internet nutzen. Eine von diesen ist die Livestreaming-Technologie, auf die ich mit diesem Artikel näher eingehen möchte. Worum handelt es sich bei der Technologie und wie hat sie den Alltag von Menschen in ganz praktischen Dingen vereinfachen können?

Quelle: Pixabay

Die Ursprünge der Livestreams und ihr Nutzen

Die Livestreams haben sich aus der Technologie der Webcams heraus entwickelt. Viele Leute werden sich noch an die Zeiten erinnern, als man begann, mit Programmen wie Skype und Co. Videogespräche mit anderen Menschen zu führen. Die Technologie hat ein Stück weit Personalisierung ins Internet gebracht, weil man nun in der Lage war, seine Freunde übers Internet sehen zu können. Somit konnte man Freundschaften einfacher aufrechterhalten aber auch bei Fernbeziehungen erwiesen sich die Webcams als äusserst hilfreich. Allerdings gehörte eine schlechte Videoqualität, eine niedrige Framerate, ein häufiges Einfrieren des Bildes oder sogar Abbrüche mit zu der Erfahrung dazu. Dabei blieb es jedoch nicht. Heutzutage dominieren immer mehr Breitbandverbindungen die globale Bühne, womit die Qualität der Verbindungen wesentlich gestiegen ist und man sein Gegenüber sogar in HD-Qualität sehen kann.

Livestreaming macht das Leben leichter

Neben den privaten Videogesprächen haben sich dank der schnelleren Leitungen neue Nutzungsmöglichkeiten eröffnet, von denen alle Menschen profitieren können. Hier hat besonders die Gamingindustrie stark zugelegt. Dies wird erkennbar, wenn man sich zum Beispiel den Aufstieg des E-Sports anschaut, der immer stärker mit traditionellen Sportarten konkurriert. Dadurch haben Streamingplattformen wie Twitch einen grossen Zulauf erlebt. Hier kann jeder seinen Spielverlauf live im Internet streamen und mit fremden Menschen rund um den Globus teilen, die nicht nur zuschauen, sondern auch mit dem Streamer interagieren können. Somit wird ein Gefühl von Gemeinschaft und Inklusion geschaffen.

Inklusion ist das Stichwort schlechthin bei den Livestreams. So können Menschen in Online-Casinos mitspielen, denen sonst ein Zugang zu den realen Spielhallen aufgrund von Behinderungen oder der physischen Entfernung zum eigenen Wohnort erschwert wäre. Das Interesse daran, klassische Spiele wie Roulette, Poker oder Black Jack auszuprobieren, ist auch bei diejenigen Leuten vorhanden, die normalerweise keine Lust hätten, den Dresscode eines regulären Casinos zu befolgen. Das haben Online Anbieter erkannt: Die niedrigen Zugangshürden machen es vielen Personengruppen leicht, da man mit wenigen Klicks direkt anfangen kann und häufig auch in der Lage ist, Spielgeld einzusetzen. Dadurch ist die Technologie sehr inklusiv und hat es geschafft, den Spielespass und die Atmosphäre des Casinos einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, als dies sonst möglich wäre.

Quelle: Pixabay

Auch in der Geschäftswelt haben Livestreams diverse Fortschritte und Erleichterungen gebracht. Schon länger gelten Videokonferenzen in Unternehmen als ein wichtiges Kommunikationsmittel. Dies liegt hauptsächlich mit der Globalisierung zusammen, da Unternehmen immer internationaler agieren und mit Angestellten oder Geschäftspartnern rund um die Welt in Kontakt sein müssen. Anstelle eines langwierigen und teuren Flugs, der die Umwelt belastet, können Livestreams hier Abhilfe schaffen und bieten sich als günstigere und zeitsparende Alternative an.

Dass Livestreams eine neue Art der Bequemlichkeit geschaffen haben, sollte klar geworden sein. Dies wird jedoch noch einmal auf eine ganz neue Ebene gehoben, wenn man sich Konzerte oder Veranstaltungen anschaut. Diese sind zwar normalerweise an einen Ort gebunden, doch können diese überall auf der Erde live auf grossen Leinwänden gestreamed werden. Ohne Glasfaserkabel wäre das sicherlich nicht möglich.

Dieses Video der Lomelio Familie wurde auf Yotube bereits über drei Millionen Mal angeschaut. Darin erklärt ein kleines Mädchen, dass sie keine Prinzessin ist. Eine Prinzessin trägt schönen Schmuck und schöne Kleider. Warum sollte dann eine 50-jährige Fengshuiberaterin eine Prinzessin sein?

Arnold Winkelried ist ein eidgenössischer Held der Schweizer Geschichte. Dank ihm siegten die Eidgenossen gegen die Habsburger in der Schlacht von Sempach im Jahre 1386.
Wir brauchen mehr solcher mutiger Kämpfer, die sich für die Schweiz einsetzen und mit vollem Einsatz kämpfen. Die heutigen Feinde begegnen uns aber nicht mit Lanzen auf dem Schlachtfeld, sondern tummeln sich als Trolle im Internet. Mit „Winkelried und Töchter“ wollen wir aus dem Internet einen besseren Ort machen für friedliebende Eidgenossen. Gemeinsam verjagen wir diese Trolle aus den sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram. Statt Blut zu vergiessen schwärmen wir ins Internet aus und vetreiben Cybermobber und Hater für immer und ewig. Mit Winkelried und Töchter kommen Sie aus jedem Shitstorm gestärkt heraus und obsiegen gegen Trolle, Mobber und Hetzer.

Yoga in Zürich Oerlikon mit Maya Höliner

by Redaktion on 15/05/2018

Nachdem ich mit mich im Bereich Fengshui weitergebildet habe, interessiere ich mich auch für Yoga. Da ich in Zürich-Oerlikon arbeite suchte ich nach einer Yogalehrerin in Oerlikon. Zum Glück gibt es ganz in der Nähe eine Yogaschule. Die Yoga- Lehrerin Maya Höliner ist ausgebildete Yoga-Lehrerin und bietet Yoga Nidra und Yoga für Schwangere an. Die Auswahl an Yogastudios ist in Zürich sehr gross. Da ist es mir wichtig, dass die Yoga-Schule interessante Yogakurse anbietet und verschiedene Yogastunden im Programm führt. Maya Höliner ist Yogalehrerin mit Leib und Seele. Das merkt man auch ihrer Homepage an, die sie mit viel Liebe zum Detail gestaltete. Auf ihrer Webseite findet man viele Infos zu Yoga und über die Geschichte zu Yoga. Neben interessanten Yogavideos findet man bei Maya Höliner auch interessante Bilder zu Yogaübungen, die man gleich selber anwenden kann. Gerade für Yogaanfänger sind diese Infos von der Yogaschule Oerlikon sehr hilfreich. Auch die Räumlichkeiten wo die Yogastunden durchgeführt werden sind sehr sauber und hell. Wer in der Stadt Zürich oder in Oerlikon eine gute Yogaschule sucht, ist bei Maya Höliner und ihrem Yogastudio in Oerlikon sehr gut aufgehoben.

Die schönsten Oscar-Roben aller Zeiten

Mai 8, 2018

Jahr für Jahr sind sie bei der Oscar-Zeremonie in Los Angeles – neben der eigentlichen Preisverleihung – die Highlight des Abends: die glamourösen Abendroben der Stars. Dabei war die Vielfalt der Kleider schon immer grenzenlos: Ob weiss mit Schleppe, schlicht schwarz oder goldfarbener Satin – die Hollywoodstars wissen genau, mit welchen Farben und Schnitten sie […]

Read the full article →

Fengshui Princess Jacqueline Vicario: Selbst „Raub“ und „Erpressung“ sind nicht ehrverletzend!

Mai 7, 2018

Die 50jährige Fengshuiprincess Jacqueline Vicario zeigte mich wegen Ehrverletzung bei der Polizei an. Angeblich hätte ich ihren Ruf als Fengshuiprinzessin beschädigt, weil ich schrieb, dass sie eine Falschparkerin ist. Über eine halbe Stunde musste ich der Polizei Auskunft geben, wo das Parkverbot steht, wer das Parkverbot beantragt hat, ob ich der Mieter des Parkplatzes bin […]

Read the full article →

Fengshuiprincess Jacqueline Vicario reicht Strafanzeige wegen Rufschädigung ein

Mai 1, 2018

Weil sie auf meinem Parkplatz parkierte, schrieb ich über Jacqueline Vicario einen kurzen Blogpost auf mein-parkplatz.ch. Jetzt musste ich deswegen bei der Polizei zur Einvernahme antraben und Auskunft geben zum Vorwurf wegen Persönlichkeitsverletzung – genauer: Rufschädigung! Die Fengshuiprinzessin Jacqueline Vicario fühlt sich in ihrem Ruf geschädigt Dabei weiss ich gar nicht so ganau, was der […]

Read the full article →

Kantone fördern passive Sterbehilfe bei 100 schwulen HIV-Männern

Mai 1, 2018

Eigentlich sollte der Staat das Leben seiner Bevölkerung schützen. Wer aber seine Krankenkassenprämien nicht bezahlt und auf der Schwarzen Liste steht, erhält keine Medikamente mehr. Und ein HIV-Patient ist gemäss kantonaler Definition kein Notfall, der unmittelbar mit dem Tod bedroht ist. Das HIV-Virus bricht aber aus, wenn man keine entsprechende Medikamente nimmt. Der Körper von […]

Read the full article →

Will die Gemeinde Rain aus dem Kanton Luzern austreten?

Mai 1, 2018

Es wäre nicht das erste Mal in der Schweiz, dass eine Gemeinde aus einem Kanton austritt. Das Wappen der Gemeinde Rain zeigt das Luzerner Kantonswappen mit einem dicken roten Schrägstrich. So ein roter Schrägstrick deutet auf ein Verbot hin. Warum macht die Gemeinde Rain das? Wollen sie aus dem Kanton Luzern austreten? Rain liegt sehr […]

Read the full article →

Rechnete Romy Odoni damit, dass Menschen auf der Schwarzen Liste sterben werden?

Mai 1, 2018

Die ehemalige FDP-Kantonsrätin Romy Odoni forderte in einer Motion die Schaffung der Schwarzen Liste Luzern. Romy Odoni: „Missbrauch tolerieren wir nicht. Wer seine Prämie nicht bezahlt und dafür lieber in die Ferien fährt, kann das machen, hat aber keinen Anspruch auf medizinische Leistungen…“ Heute sind 4’000 Menschen auf der Schwarzen Liste und erhalten, wie von […]

Read the full article →

Auch Autos haben Persönlichkeitsrechte!

April 27, 2018

Nach der heutigen Rechtsauffassung gewisser Mitmenschen könnte man meinen, dass auch Autos Persönlichkeitsrechte haben. Oft sind das Menschen, die sich selber ins Zentrum stellen und sich mit ihrem Auto sehr verbunden fühlen. Gerade Frauen suchen ihr Fahrzeug nach dem Aussehen aus. Es sollte eine liebliche Formen haben, kugelrunde, augenförmige Scheinwerfer und eine mundähnliche Frontschürze. Gerade […]

Read the full article →

Glücklich sein gehört in der Schweiz dazu

April 27, 2018

Wer glücklich ist, lebt länger, und wer aller Wahrscheinlichkeit länger lebt, ist üblicherweise glücklicher. Was wie eine Binsenweisheit klingt, ist seit etlichen Jahren einer der Messwerte für die Rangfolge der glücklichsten Länder der Welt. Die Schweiz taucht mit schöner Regelmäßigkeit darauf auf. Wie könnte es auch anders sein, wenn als wichtigste Kriterien soziale Sicherheit, Lebenserwartung, […]

Read the full article →

Die Top-Keywords auf Tratsch

April 26, 2018

Seit über sechs Jahren blogge ich hier mehr oder weniger regelmässig. Über 1’000 Texte habe ich inzwischen veröffentlicht und fast eine Million Seiten wurden hier aufgerufen. Dank diesem grossen Erfolg habe ich in den letzten Jahren weit über einhundert weitere Blogs erstellt, die ich vorwiegend für SEO-Zwecke verwende. In diesem Blogpost liste ich ein paar […]

Read the full article →

Yoga Zürich Oerlikon

April 26, 2018

Gerade bin ich am Erstellen einer kleinen Webseite für ein Yogastudio in Zürich Oerlikon unter dem Namen Yoga Oerlikon. Die Website ist als Testprojekt gedacht und sollte aufzeigen, wie ein Webauftritt für Yogakurse in Zürich und Oerlikon aussehen könnte. Ich finde eine .ch Domain für ein Schweizer-Projekt immer die erste Wahl. Man sieht sofort, dass […]

Read the full article →

Verkehrte Welt in Emmen: Sozialvorsteher Thomas Lehmann (FDP) freut sich über meinen Freispruch

April 25, 2018

Die Gemeinde Emmen zeigte mich vor zwei Jahren strafrechtlich an, da ich die Domain kesb-emmen.ch betrieb. Ich wurde freigesprochen – und Thomas Lehmann, der Sozialvorsteher von Emmen, freut sich noch darüber. Laut Luzerner Zeitung wollte er nur, dass die Domain kesb-emmen.ch gesperrt wird. Natürlich hätte er sich sehr darüber gefreut, wenn ich schuldig gesprochen und […]

Read the full article →

Swim Team Lucerne: Emmen + Kriens = Luzern

April 24, 2018

Was kann der Schwimmverein Emmen besser als die Gemeinde Emmen? Der Schwimmverein kann rechnen. Aus Kostengründen funsionierten die beiden Schwimmvereine von Emmen und Kriens zum „Swim Team Lucerne“. Was Emmen und Kriens mit Luzern zu tun haben, ist aber sehr fraglich. Ob das juristisch überhaupt geht, müsste man abklären lassen. Mit dieser Fusion sieht man […]

Read the full article →

Von der Eiskönigin zur Fengshuiprinzessin

April 23, 2018

Der Fall „KESB Emmen“ wurde zu meinen Gunsten abgeschlossen. Die Eiskönigin Claudia Zwimpfer und KESB-Chefin von Emmen hatte mit der Strafanzeige keinen Erfolg. Jetzt habe ich genügend Zeit um mich um einen neuen „Fall“ zu kümmern. Das ist die Fengshui-Prinzessin Jacqueline Vicario. Wegen einem Eintrag auf Mein-Parkplatz.ch zeigte sie mich wegen Ehrverletzung an. Eines kann sich […]

Read the full article →

Freispruch im Fall „Kesb Emmen“

April 23, 2018

Der Statthalter Zürich spricht mich im Fall „Kesb Emmen“ frei. Fast zwei Jahre dauerte das Strafverfahren und ging über den Staatsanwalt, zum Stadtrichter bis hin zum Statthalter. Jetzt endlich kommt der Freispruch und die Einstellungsverfügung. Auszüge der Begründung zum Freispruch: Der Beschuldigte verwendete somit kein Wort, welches in Art. 6 des Bundesgesetzes zum Schutz öffentlicher […]

Read the full article →

Emmen: Felix Müri (SVP) so gut wie gewählt

April 23, 2018

In ein paar Wochen stimmen die Emmener über zwei neue Gemeinderäte ab. Ein SVP und ein SP Sitz müssen neu besetzt werden. Der SVP-Nationalrat Felix Müri ist dabei so gut wie schon gewählt. Müri ist ein Sympathiträger und in der Bevölkerung sehr beliebt. Zudem gehört die SVP in Emmen zur wählerstärksten Partei. Die CVP-Kandidatur ist […]

Read the full article →

Schauen Sie den Bestattungskrimi lieber im Fernsehen und organisieren Sie eine Bestattung sorgenfrei mit dem Online-Bestattungsplaner

April 19, 2018

Bis vor ein paar Jahren wollte niemand mit einem Bestatter etwas zu tun haben, bis das Schweizer Fernsehen die Serie „Der Bestatter“ mit Mike Müller ausstrahlte. Als Luc Conrad trifft er immer wieder auf aussergewöhnliche Todesfälle, die ihn als ehemaliger Kriminalpolizist besonders interessieren. Natürlich kann es der Bestattungsunternehmer nicht lassen, sich auch selber an den […]

Read the full article →

Das Internet vergisst nichts, liebe Jacqueline Vicario

April 17, 2018

Liebe Jacqueliene Vicario. Sie schreiben mir heute, dass Sie zivilrechtlich und strafrechtlich gegen mich vorgehen wollen, sollte ich einen Beitrag auf mein-parkplatz.ch nicht löschen. Dabei parkierten Sie mit ihrem kleinen Fengshuiprincess-Flitzer auf meinem Parkplatz – währenddessen ich mir einen anderen Parkplatz suchen musste. Statt sich bei mir zu entschuldigen, drohen Sie mir mit rechtlichen Konsequenzen. […]

Read the full article →

Coop sollte Microspot in Siroop integrieren

April 12, 2018

Swisscom verkauft ihre 50%-Siroop Beteiligung an Coop. Die Branche redet davon, dass Coop jetzt den 2-jährigen Onlineshop Siroop in den 20-jährigen Onlineshop Microspot integrieren wird. Siroop wurde in den letzten Monaten oft belächelt. Mit viel Werbegeld versuchte Swisscom und Coop ein Schweizer-Amazon auf die Beine zu stellen. Doch Siroop erzielte letztes Jahr sehr bescheidene Umsätze […]

Read the full article →

Die Domain sunline.ch ist neu in Belize

April 12, 2018

Es ist gar noch nicht so lange her, da musste ich wegen der Domain sunline.ch bei der Staatsanwaltschaft Zürich antraben. Die flotte Staatsanwältin Cyber-Sandy warf mir vor, die Sicherheit von Menschen, die Sittlichkeit oder die öffentliche Ordnung gefährdet zu haben. Da ich auf der Domain Google-Werbung für Sonnencreme hatte, hätte ich gegen lauteren Wettbewerb verstossen. […]

Read the full article →

Feng Shui Prinzessin versus Feng Shui Princess

April 11, 2018

Die selbsternannte Feng-Shui Prinzessin Jacqueline Vicario ist 50 Jahre alt und verheiratet. Man könnte sich also durchaus fragen, warum sich eine 50plus Dame Prinzessin nennt. Und anscheinend ist sie ganz bürgerlich verheiratet, sonst wäre sie ja eine Königin. Aber wie sollt man sich nenne, wenn man die Wohnung etwas schöner einrichtet und etwas Farbe und […]

Read the full article →

Wann wird die Gemeinde Emmen eine Stadt?

April 11, 2018

Die Gemeinde Emmen hat über 30’000 Einwohner und möchte gerne eine Stadt werden. Rund um Luzern formieren sich grössere Gemeinden zur Stadt. Die Bevölkerung der Gemeinde Kriens stimmte kürzlich darüber ab, dass sie eine Stadt werden möchten. Weitere Gemeinden wie Horw oder Ebikon könnten folgen. Als Stadt kann man politisch und wirtschaftlich ganz anders auftreten. […]

Read the full article →

Rückblick: 10 Jahre Renovero Kritik

April 6, 2018

Vor über zehn Jahren trat das Handwerker-Portal Renovero in den Markt. Und vor zehn Jahren verklagte mich die Betreiberin von Renovero, die OLMeRO  AG, wegen der Domain renovera.ch. Was hat das der Handwerkerbörse Renovero gebracht? Eigentlich nicht viel, ausser dass Olmero jetzt die Domain renovera.ch hat und es die kritische Seite renovero-kritik.ch im Internet gibt. Lustig […]

Read the full article →

Anwältin Renate Senn und Tennisclub Aarau für Datingsite missbraucht

März 19, 2018

Die Rechtsanwältin Renate Senn ist die Pflichtverteidigerin des verwahrten Massenmörders Thomas N. Als Privatperson ist sie im Tennisclub Aarau aktiv. Jemand hat jetzt den Namen der bekannten Anwältin sowie den Namens des Tennisclubs Aarau für eine Datingplattform missbraucht. Wer nach Reni Senn (so nennt sich Renate Senn privat) und Tennisclub Aarau sucht, landet bei ganz […]

Read the full article →

Die Sonnenbrillen der Stars

März 19, 2018

Sobald die Sonne sich etwas öfter blicken lässt, darf eine Sonnenbrille nicht fehlen. Schliesslich müssen die Augen ausreichend vor gefährlicher UV-Strahlung geschützt werden. Doch Sonnenbrillen sind nicht nur ein praktischer Sonnenschutz, sondern zugleich ein modisches Accessoire und können einen Look aufwerten. Viele Stars greifen auch gern zur Sonnenbrille, wenn die Sonne nicht scheint. Sei es, […]

Read the full article →

Bloggerin Daria Wild verteidigt Lesben-Webmasterinnen der Killer-Anwältin

März 16, 2018

Die Bloggerin Daria Wild schreibt bei Watson, wenn es zum Thema „Lesben“ etwas zu schreiben gibt. Das findet man bei Google schnell heraus (siehe unten). Auf meinen Facebook-Post „Ich weiss nicht, ob die Killer-Anwältin eine Lesbe ist, ihre beiden Webmasterinnen sind aber bekennende Lesben.“ beleidigte mich Daria Wild mit „Du hast ja echt einen an […]

Read the full article →

Lesben erstellten die Webseite der „Killer-Anwältin“

März 16, 2018

Die Webseite der „Killer-Anwältin“ (Zitat Blick) Renate Senn wurde von zwei bekennenden Lesben erstellt. Auf dem Lesbenportal her2her.com bewerben sie ihre Dienstleistungen mit „Design und grafische Gestaltung von Frau für Frau“. Die Webagentur firmierte sich vor ein paar Jahren von Aixede zu Alphabeet um und hat zwei Mitarbeiterinnen. Mir ist es egal, ob jemand lesbisch […]

Read the full article →

Anwältin Renate Senn spielt sexuellen Missbrauch herunter und verhöhnt die Opfer

März 16, 2018

Renate Senn ist die Pflichtverteidigerin des pädophilen Massenmörders Thomas N. Im Frühling 2018 wurde er zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und wird verwahrt. Das Gericht befand, dass Thomas N. besonders grausam, skrupellos, primitiv, egoistisch handelte und seine vier Opfer regelrecht schächtete. Zudem missbrauchte er einen 13-jährigen Buben sexuell, bevor er auch diesen abschlachtete. Die Rechtsanwätin […]

Read the full article →

Blamieren oder kassieren: So funktioniert der Domainhandel!

März 9, 2018

Domainnamen kann man kaufen und verkaufen. Doch das sehen nicht alle so. Oft sind es sogar „Computerfachleute“ die den Wert einer Domain nicht einschätzen können. So schrieb mir Herr André Walser vom Computerhaus Walser, meine Preisvorstellung wäre  „unrealistisch„, als ich ihm den Preis von Fr. 1’500.- für die Domain discofox.ch nannte. Weiter schrieb mir Andre […]

Read the full article →

Fall Emmen kurz vor Entscheidung

März 7, 2018

Der Statthalter (nicht Stadthalter) entscheidet in den nächsten Tagen über den Fall Emmen. Die Gemeinde Emmen reichte wegen meinem Blog Kesb-Emmen.ch Strafanzeige gegen mich ein. Angeblich sahen die Verantwortlichen der Gemeinde Emmen, insbesondere die KESB-Chefin Claudia Zwimpfer und der Sozialvorsteher von Emmen Thomas Lehmann, die Gemeindewappen auf dem Blog. Der Staatsanwalt leitete den Fall an […]

Read the full article →

Schutz vor Amok: Das Kantonsspital Luzern muss mit Metalldetektoren aufgerüstet werden

Januar 31, 2018

Was bereits an vielen Schulen und Spitälern in den USA der Fall ist, muss auch an unseren öffentlichen Spitälern im Kanton Luzern umgesetzt werden: Metalldetektoren zur Erkennung von Waffen an allen Ein- und Ausgängen. Nach dem Zuger-Attentat 2001 auf Politiker hat man das Bundeshaus und verschiedene kantonale Parlamente mit solchen Schutzmassnahmen aufgerüstet. Auch viele Gerichte […]

Read the full article →

„Downsizing“ ist der schlechteste Film aller Zeiten

Januar 25, 2018

Der Trailer zum Film „Downsizing“ ist lustig und unterhaltsam. Der Film die reinste Katastrophe. Ich habe seit Jahren keinen schlechteren Film gesehen als diesen, dabei finde ich die Idee der Verkleinerung von Menschen spannend und für einen unterhaltsamen Film bestens geeignet. Die „Verkleinerungs“-Wissenschaftler sprechen davon, die Menschheit innert 200-300 Jahren zu verkleinern. Nach 15 Jahren […]

Read the full article →

Emmen spart bei der Schulbildung

Januar 25, 2018

Die Gemeinde Emmen ist seit längerer Zeit in einer Negativspirale. Die Gemeinde ist überschuldet und steht ohne Budget da. Jetzt wird sogar bei der Schulbildung gespart und das bei einer Gemeinde mit vielen schulschwachen Schülern. Wer seinem Kind eine gute Schulbildung und somit Zukunft ermöglich will, wohnt mit Vorteil nicht in Emmen oder Emmenbrücke. Die […]

Read the full article →

Emmen ohne Budget und ohne Konzept

Januar 12, 2018

Die Gemeinde Emmen hat 2018 kein Budget – das Geld fehlt an allen Ecken und Enden. Eine Steuererhöhung ist die einzige Lösung. Aber wenn die Steuern erhöht werden, droht eine Abwanderung guter Steuerzahler. Emmen steckt im Teufelskreis. Und jetzt rennen auch schon die ersten Politiker davon. Die Gemeinderätin Susanne Truttmann-Hauri tritt zurück. In Emmen liegen […]

Read the full article →

Die Gemeinde Emmen wartet immer noch auf einen Entscheid betreffend der Domain kesb-emmen.ch

Januar 12, 2018

Vor zwei Jahren setzte die Gemeinde Emmen eine neue Webseite auf und verlor bei Google massiv an Sichtbarkeit. Unter anderem fand man über Google auch keine Infos mehr über die KESB Emmen. Aus diesem Grund veröffentlichte ich unter www.kesb-emmen.ch die wichtigsten Informationen. Dies wiederum veranlasste die Gemeinde Emmen eine Strafanzeige gegen mich, da ich anscheinend […]

Read the full article →

Bitcoins oder Onlinecasino?

Dezember 15, 2017

Wie fast alle, bin ich vor ein paar Wochen auf den Bitcoin-Hype aufgesprungen. Als der Bitcoin die magische grenze von USD 10’000.- übersprungen hatte, dachte ich, dass es jetzt nur noch runter gehen kann. Manche Experten behaupteten Anfang 2017 sogar, dass die Obergrenze bei USD 5’000.- pro Bitcoin liegt und gar nicht höher gehen kann. […]

Read the full article →

Statthalteramt Zürich am Anschlag

Dezember 14, 2017

Die Gemeinde Emmen liess im Sommer 2016 meine Domain kesb-emmen.ch sperren. Seit über eineinhalb Jahren habe ich keinen Zugriff mehr auf meine Domain. Der zuständige Staatsanwalt leitete den Fall sogleich an den Stadtrichter Zürich weiter. Im Winter 2016 entschied sich dann der Stadtrichter die Akten an das Statthalteramt Zürich zu übergeben. Und seit über einem […]

Read the full article →

KESB Luzern

Dezember 14, 2017

Die KESB Luzern ist die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde von Luzern. Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) ist eine interdisziplinär zusammengesetzte Fachbehörde. (Text von der KESB Stadt Luzern). Aufgaben der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Die KESB ist für sämtliche erstinstanzliche Entscheide im Kindes- und Erwachsenenschutz zuständig, insbesondere für: die Abklärung von Gefährdungsmeldungen betreffend Kinder und Erwachsene. die Anordnung […]

Read the full article →

Revierjagd Luzern: Ein Jäger ist ja kein Programmierer

November 28, 2017

Die Revierjagd Luzern hat einen schönen, neuen Internetauftritt. Alles ist riesig, die Bilder sind gross, die Schrift ist gross und das Menü sogar riesig. Fast könnte man meinen, Jäger hätten ein Sehproblem…! Da fällt es auch nicht weiter auf, dass der Webprogrammierer Google-Maps auf der Webseite einbauen wollte. Über den Webmaster darf ich mich hier […]

Read the full article →

Emmen ohne Emmen ist nur das Emmencenter

November 28, 2017

Wer bei Google nach Emmen sucht, findet neben der Gemeinde Emmen Online nur das Emmencenter im oberen, sichtbaren Bereich von Google.  Da könnte man glatt meinen, dass Emmen ein grosses Einkaufscenter sei. Da steht nichts von dem Militärflugplatz Emmen oder den schönen Naherholungsgebieten. Vielleicht liest man noch etwas über das Kino Emmen oder das Wohncenter […]

Read the full article →

Ich bemerke eine zunehmende Schweizerfeindlichkeit

November 25, 2017

Diese Woche warf man mir an den Kopf, ausländerfeindlich zu sein. Als rechtschaffener und urliberaler Schweizer zuckte ich ob diesem Vorwurf regelrecht zusammen. Wer ausländerfeindlich ist, ist ein Unmensch, ein Nazi, ein Arschloch – geht es mir durch den Kopf. Doch was ist passiert? Ich arbeite in einem Grossraumbüro in Zürich mit vielen verschiedenen Nationalitäten […]

Read the full article →