Jakobsweg-Lebensweg

Der Ultimative Guide zum Jakobsweg

Gesammeltes Pilgerwissen, penibel recherchiert, aus über 3.000 Pilgerfragen der letzten 5 Jahre.

Hier findest du wirklich alles über den Jakobsweg was du wissen möchtest.

Dein Peter Kirchmann

Inhaltsverzeichnis Anzeigen
Jakobsweg Podcast Quercover

Jakobsweg Podcast

In deinem Podcast geht es um den Jakobsweg und wie du dabei „Schritt für Schritt zu mehr Gelassenheit“ finden kannst. Mach mit! Wie? Hier anhören!

Jakobsweg Spanien-Pilgerherbergen-Verzeichnis

Herbergen-Verzeichnis

Das aktuelle kostenlose interaktive Verzeichnis mit Auflistung der Pilgerherbergen. Insgesamt 700 Unterkünfte, Camino Frances, Camino Portugues.

deinen Jakobsweg gehen

Vorbereitung-Online-Kurs

5 Tage, 5 Aufgaben, 1 Ziel: Deinen Jakobsweg gehen. Wie du schnell und einfach deinen Weg vorbereitest. – Ziel ist es, nach 5 Tagen vorbereitet zu sein.

Nachrichten Jakobsweg

Jakobsweg aktuell

24.07.2021 aktuelle Nachrichten: Ab Dienstag, 27.07.21 gilt Spanien wieder als Hochinzidenz-Gebiet.

25.07.2021: Jakobustag in Santiago de Compostela

Mach mit im Buen-Camino-Club:

Wertvolle Tipps zur Vorbereitung des Weges und viele besinnliche Impulse zum Jakobsweg. Nach deiner Registrierung hast du freien Zugang zu allen kostenlosen Downloads im Mitgliederbereich.

Weiterer Vorteil für dich: Du brauchst dich nur einmal registrieren und hast danach durch deine Club-Mitgliedschaft jederzeit Zugriff auf alle kostenlose Inhalte. 

kostenlose Downloads

Buen Camino Club
  • Pilgerherbergenverzeichnis
  • Etappenplanung
  • Deine Packliste
  • Offizielle Pilgerstatistiken
  • Jakobsweg-Zitate
  • und Vieles mehr…

hier anmelden:

⊕ Ich verspreche dir, dass deine Daten von mir absolut vertraulich behandelt werden. Jakobs-Ehrenwort! Du bekommst aufgrund des Eintragens regelmäßig den Jakobsletter.

Film-Tipp-Serie

Film-Tipp-Serie

Du bekommst einen Monat lang jeden Tag einen neuen Kurzfilm per mail. Kostenlos, 30 Tage lang. Lass dich auf deinen täglichen Jakobsweg begleiten.

Jakobsweg Spanien: Informationen

Hilfreiche Ratgeber:

Die häufigsten Fragen zur Vorbereitung

Hier findest du alle Informationen zur Vorbereitung für deine Pilgerreise. Außerdem kannst du in den Reisetipps viel Wissenswertes erfahren. Die häufigsten Fragen werden beantwortet, wie zum Beispiel: Wie lange dauert der Jakobsweg? Was ist das Ziel des Jakobsweges? Wie lang ist der Jakobsweg nach Santiago de Compostela? Wie bereite ich meinen Jakobsweg vor?

Weitere Fragen zum Jakobsweg

Wo beginnt der Jakobsweg und wo hört er auf?

Der Jakobsweg beginnt vor deiner eigenen Haustüre und hört niemals auf. Er wird dich den Rest deines Lebens begleiten. Zumindest war das im Mittelalter so. Heute beginnen die meisten Pilger an der Französisch-spanischen Grenze. Von diesen unterschiedlichen Jakobsweg Routen gibt es sicher einen, der für dich gut geeignet ist.

Wo endet der Jakobsweg in Spanien?

Der Jakobsweg in Spanien endet in der Pilgermesse in der Kathedrale von Santiago de Compostela. Für einige Pilger ist der Jakobsweg erst in Finisterre an der Atlantikküste zu Ende. Dort wo damals im Mittelalter bis zur Entdeckung Amerikas das „Ende der Welt“ war. Mancher Pilger endet auch als Hospitalero (Herbergsvater/Mutter) auf dem Jakobsweg und bleibt in Spanien.

Kann man sich auf dem Jakobsweg verlaufen?

Normalerweise nicht. Er ist sehr gut ausgeschildert und markiert. Allerdings verlaufen wir uns im Leben des öfteren, wenn wir unaufmerksam sind.

Welches ist der richtige Jakobsweg?

Tja, wer kann das schon sagen? Welches ist der richtige Weg für dich? Der richtige Jakobsweg ist der Pilgerweg, der dich zu dich selbst führen kann.

Warum sollte man den Jakobsweg gehen?

Den Jakobsweg gehen ist eine einmalige Erfahrung und Chance, die Einfachheit und Entschleunigung des menschlichen Daseins zu erleben. Und um sich selbst neu von einer anderen Seite aus kennenzulernen.

Wie heißt der Jakobsweg auf Spanisch?

Jakobsweg heißt auf Spanisch „Camino de Santiago“. Er ist der Pilgerweg zum Grab des Apostels Jakobus in der Kathedrale von Santiago de Compostela in der Provinz Galizien in Spanien. Der Jakobsweg ist Weltkulturerbe der UNESCO. Also tust du auch etwas Gutes für die Kultur, wenn du diesen Pilgerweg läufst.

kann man den Jakobsweg alleine als Frau gehen?

Ich kenne zwar Frauen, die den Jakobsweg alleine gelaufen sind, es ist aber besser „Frau“ selbst zu Wort kommen zu lassen:

Deshalb habe ich Katja, von „Wegemutig.de“ interviewt. Im Interview mit Katja erfährst du etwas über ihre Erfahrungen auf dem Jakobsweg und welche Erkenntnisse sie für sich dabei gewonnen hat. – Und natürlich kann man auch als Frau den Jakobsweg mutig und alleine gehen.

Wie sicher ist der Jakobsweg?

Es gibt sicher gefährlichere Reiseziele als den Jakobsweg in Spanien. Ein nächtlicher Spaziergang in einer heimischen Großstadt ist sicher nicht sicherer. Dennoch machen sich viele im Vorfeld Gedanken über dieses Thema.

Jakobswege Übersicht in Spanien und Portugal

Jakobsweg-spanien-länge-Karte

Quelle: todosloscaminosdesantiago.com

Die Pilgerwege in Spanien

Der Europäische Rat rief im Jahr 1987 die europäischen Länder dazu auf, den Jahrhunderte alten Pilgerweg wieder neu zu beleben. Das uralte Wegenetz war bis dahin schon fast überall in Vergessenheit geraten. Die versteckten Zeitzeugen in Form von Kirchennamen und Heiligenfiguren, mancherorts sogar Strassennamen, kamen wieder in das Blickfeld von Institutionen, Geschichtsforscher, Vereinen und freiwilligen Helfern. So entstanden nach und nach wieder neue Kennzeichnungen der Wege in ganz Spanien und Europa.

Wo fängt der Camino an?

Wo der Weg aufhört ist bekannt: In Galizien, Santiago de Compostela. Aber wo fängt der Camino an? Vor der eigenen Haustüre? Welche Wege kann ich in Spanien laufen und wie ist die Jakobsweg Länge und Dauer? Wie anspruchsvoll sind die unterschiedlichen Routen? Das Wegenetz zieht sich inzwischen wieder durch ganz Europa. Auf dieser Seite werden die Wege in Spanien beschrieben. Der bekannteste Weg in Spanien ist der Camino Frances, der quer durch den Norden Spaniens führt.

Vergleich der 16 beliebtesten Jakobswege in Spanien und Portugal

Und hier noch einmal die Übersicht der bekanntesten Jakobswege auf der Iberischen Halbinsel. So kannst du schneller einschätzen welcher Camino für dich in Frage kommt.

Jakobswege: Länge, Etappen, Schwierigkeitsgrad

Jakobsweg
Name
Länge in
Kilometer
DauerSchwierig-
keitsgrad
Camino Frances783 Km4-5 Wochenleicht bis mittel
Camino Aragones164 Km6-8 Tageleicht bis mittel
Camino Portugues232 Km2 Wochenleicht
Camino del Norte815 Km5-6 Wochenmittel bis schwer
Camino Primitivo321 Km3 Wochensehr schwer
Via de la Plata967 Km6-7 Wochenmittel
Camino Inglés122 Km5-7 Tagemittel
Camino a Finisterre 83 Km3-4 Tageleicht
Ruta de la Lana853 Km5-6 Wochenmittel
Camino de Levante841 Km5-6 Wochenmittel
Camino Mozarabe354 Km2-3 Wochenschwer
Camino Catalan325 Km2-3 Wochenmittel
Camino de Madrid323 Km2-3 Wochenleicht bis mittel
Camino Vasco Interior289 Km2-3 Wochenmittel
Camino del Invierno261 Km2 Wochenmittel
Camino del Salvador123 Km5-7 Tagemittel bis schwer

Unterwegs auf Jakobswegen – Pilgern, Gehen, Wandern, Laufen

Blogbeiträge und persönliche Erlebnisse

Peter Kirchmann JakobswegDer Jakobsweg kann unser Leben verändern. Wir können entschleunigen, die wunderbare Natur erleben, neue Menschen kennen lernen. Auf diesen Seiten geht es um Begegnungen auf dem Camino und um die Möglichkeit sich selbst wieder neu kennenzulernen.

Neugierig? hier geht es zu meinen Blogbeiträgen.

Wanderer Trauer verarbeiten

Trauer verarbeiten auf dem Jakobsweg

Kann man Trauer verarbeiten auf dem Jakobsweg? Fragt man Pilger nach ihrer Motivation warum sie den Jakobsweg gelaufen sind oder laufen möchten, kommt häufig auch die Antwort: „einen Verlust verarbeiten zu wollen“. Hierüber hat Pilgerin Simone Ganz einen wertvollen Gastbeitrag für euch geschrieben:
Die Magie des Weges

Die Magie des Weges erleben

Die Magie des Weges, einfach einmal alles hinter sich lassen, keine Verpflichtungen haben, reduziert leben, die Einfachheit genießen, ganz bei sich sein, seinem Herzen folgen, das macht den Jakobsweg zu etwas ganz Besonderem.
Burn-out

Burn-out: Wie ich auf dem Jakobsweg erwachsen wurde

Wenn ich heute an den Beginn dieser Reise zurückdenke, dann erinnere ich mich vor allem an eine Art unsichere Erwartungshaltung, die meinen Geist beherrschte. Ich hatte viel über den Jakobsweg gelesen, auch Erfahrungsberichte anderer Pilger*innen, und fragte mich, ob dieser Weg auch für mich etwas, irgendwas, parat hätte.
Jakobsweg das wäre schön

das wäre schön zu laufen

das wäre schön, am liebsten den Jakobsweg zu laufen, aber du traust dich nicht ? Du bist nicht in Form, hast keine Kondition ? Außerdem, wann soll das gehen ? Ich habe die Zeit nicht und kann nur in einem bestimmten Monat Urlaub…

Santiago de Compostela: Das Ziel der Ziele

Jakobsweg Spanien Santiago de Compostela Apostel

Pilgern in der heutigen Zeit

Nachdem die Wallfahrten im Mittelalter ihren Höhepunkt erreichten, begann der Niedergang mit der Entdeckung Amerikas im 15.Jh. Durch die Reformation und den anschließenden Kriegswirren, kam die Wallfahrt zum völligen erliegen.

Nach dem Bürgerkrieg in Spanien wurde der Heilige Jakobus offiziell zum Nationalheilien erklärt. Mit der Kennzeichnung des Camino de Santiago in den 1980er Jahren begannen die Pilger den Weg wieder zu entdecken.

Das Jakobsweg Spanien Wegenetz zieht sich inzwischen wieder durch ganz Europa. Der bekannteste Weg in Spanien ist der Camino Frances, der quer durch den Norden Spaniens führt.

Geschichte und Legende

Der Name Santiago wird abgeleitet von Jakobus der Ältere. Er war einer der zwölf Apostel. Der Legende nach ging er nach Spanien um dort die frohe Botschaft zu verkünden. Am Ende der Welt, das die Römer „Finis Terre“ nannten, waren seine Bemühungen wenig erfolgreich. Nach seiner Rückkehr in das Heilige Land starb er den Märtyrer Tod. Du erfährst hier, wie sein Leichnam nach Galizien zurück kam.

Santiago de Compostela war neben Rom und Jerusalem eines der größten Pilgerorte im Mittelalter. In manchen Jahren wurden bis zu 400.000 Pilger in Santiago gezählt. Jeder sollte, so er es gesundheitlich konnte, einmal in seinem Leben nach Santiago pilgern.

die Jakobsweg Muschel

Jakobsweg-Muschel

Legende der Jakobsweg Muschel

Eine Legende erzählt, dass ein junger Ritter dem Boot entgegen ritt, in dem der Leichnam des Heiligen Jakobus nach Spanien überführt wurde. Das Pferd des Ritters scheute auf und der Ritter versank im Meer. Dabei soll der Heilige Jakobus den Jungen Mann gerettet haben.

Der Ritter wurde von den Wellen unversehrt an Land gespült und war von Muscheln übersät. Die Jakobsmuschel wurde so  zum Symbol für den Heiligen Jakobus. In vielen Kirchen kann man die Statuen des Heiligen Jakobus daran erkennen, dass er stets mit Muschel und Pilgerhut dargestellt wird.

Im Mittelalter diente die Muschel auch zum Wasser schöpfen an Brunnen sowie beim Essen als Schöpflöffel.

Jakobsweg Symbol

Die Jakobsmuschel diente im Mittelalter auch für rückkehrende Pilger als Beweis dafür, dass sie den Jakobsweg tatsächlich  gelaufen waren.

Heute nutzen viele Fusspilger die Muschel als Symbol ihrer Pilgerschaft. Sie bringen die Muschel gut sichtbar an ihren Rucksack an. Außerdem ist die Jakobsmuschel auch ein wertvolles Erinnerungsstück.

Das Symbol der Jakobsmuschel wird inzwischen in ganz Europa als Wegweiser zur Wegmarkierung genutzt. Sie symbolisiert durch ihre Form auch optisch, dass alle Wege am Ende zu einem Ziel führen.

Jakobsweg Zeichen

Der berühmte Gelbe Pfeil ist inzwischen in Spanien zum Markenzeichen für den Camino geworden. Die Kennzeichnung des ersten Jakobsweges in Spanien, dem Camino Frances, begann 1984 durch den spanischen Pfarrer Don Elías Valiña Sampedro.

Auch die gelben, stilisierten Jakobsmuscheln auf blauem Hintergrund sind weitere Wegzeichen für den Camino und werden inzwischen in ganz Europa zur Markierung der Pilgerwege genutzt.

Jakobusgesellschaften

Jakobusgesellschaften entstanden bereits im Mittelalter. Sie haben sich um das seelische und leibliche Wohl der Pilger gekümmert. Pilger galten in dieser Zeit als besonders beschützenswert. 

Nach der Wiederbelebung der Pilgerwege in der Neuzeit, entstanden entlang des Weges wieder die ersten Jakobsgesellschaften in Spanien, Frankreich und Deutschland. Diese gemeinnützigen Vereine waren in die Erforschung und Kennzeichnung der Wege durch ganz Europa involviert. Heute dienen sie als Anlaufstelle für viele Pilger und bieten die Pilgerausweise zum Onlinekauf an.

Semana Santa:

Ostern in Spanien auf dem Jakobsweg

Semana Santa Malaga Cena

Den Jakobsweg in der Semana Santa pilgern

Über viele Jahre hinweg war ich in den Osterwochen in Spanien und habe auch selbst bei den Prozessionen als Träger der schweren Passionsdarstellungen mitgetragen. 

Während der Karwoche, auf spanisch „Semana Santa„, haben viele Spanier Urlaub und nutzen diese Zeit auch gerne, um ein Stück des Jakobsweges zu pilgern.

Mit der Osterzeit wird deshalb in normalen Jahren auch gleichzeitig die Pilgersaison eingeleitet. Warum es sich lohnt, deinen Jakobsweg auch in der Osterzeit zu beginnen, erfährst du im Beitrag Semana Santa und der Jakobsweg

Beginne deinen Jakobsweg in der Semana Santa

Für mich gibt es fast keinen schöneren Beginn in den Jakobsweg einzusteigen, als in der Osterzeit nach Spanien zu reisen. Ich würde dir deshalb immer empfehlen, ein, zwei Tage an deinem Startort bewusst die Semana Santa mit zu erleben, um dann anschließend deinen Jakobsweg zu beginnen. 

Startorte wären aus meiner Sicht z.B.: auf dem Camino Mozarabe: Malaga mit sehr großen Prozessionen, aber auch Granada und Cordoba. Auf der Via de la Plata: Sevilla, Salamanca, Zamora. Und auf dem Camino Frances: Logrono, Burgos, Leon, Astorga, Ponferrada. Auf dem Camino Primitivo: Oviedo, Lugo.

der Jakobsweg als Lebensweg

Jakobsweg Lebensweg Berg

Der Lebensweg:

„El Camino de Santiago“

Der Weg nach Santiago de Compostela in Galizien zum Grabmal des heiligen Apostel Jakobus des Älteren, wird als Jakobsweg bezeichnet.

Wer heute vom Camino spricht meint oft seine bekannteste Route, DEN Jakobsweg Spanien, also den Camino Frances. Allerdings gibt es inzwischen ein ganzes Netz an Fernwegen, die sich wie ein Spinnen-Netz über ganz Europa hinweg ziehen.

Die Besonderheit des Lebensweges

Für viele Pilger ist der Weg etwas ganz besonderes. Es ist auch eine Reise zu dir selbst. Unterwegs begegnen dir sehr viele Menschen. Die Gemeinschaft und Langsamkeit bestimmen den Weg.

Du erlebst Höhen und Tiefen, Anstrengung und Freude. So gesehen erlebt man auch seinen Lebensweg in Kurzform. Aufbruch ins Ungewisse, den Lebensrucksack packen, sich in das Abenteuer Leben stürzen.

Der Weg beginnt in dir selbst.

Höre auf deine innere Stimme.

Das Geheimnis der Langsamkeit

und die Weite der Landschaft,

führt dich in tiefere Dimensionen.

Die Sehnsucht läuft weiter.

Das sagen andere Pilger zur Webseite:

„Ich muss Dir einfach auch noch sagen, dass ich es bewundernswert finde, dass Du diese Webseite betreibst, die sehr informativ ist mit den vielen wichtigen Informationen. Als ich überlegt habe, ob ich im Winter pilgere, habe ich mich auf Deiner Webseite informiert. Und da stand ja, dass es grundsätzlich möglich ist und das hat mich ermutigt. Sonst hätte ich es vielleicht garnicht gemacht.“

BeateWinter-PilgerinGastbeitrag Pilgern im Winter

„Hallo Peter, ich bin restlos begeistert. Ich werde auf jeden Fall meinen kommenden Camino mit deinen Unterlagen planen, Du hast wirklich an Alles gedacht. Bisher habe ich immer auf die bekannten Bücher zurück gegriffen, nun in deinen Unterlagen ist wirklich das wesentliche zusammen gefasst.

Ich werde auf jeden Fall deinen Vorbereitungs-Kurs weiter empfehlen.“

BirgitPilgerinzum Vorbereitungskurs

„Mit dem Jakobsweg-Kurs hat Peter mit riesigem Aufwand und unermüdlichem Einsatz ein Kompendium geschaffen, welche dem Camino-Pilger alle wesentlichen Informationen vermittelt….und mehr!

Jedem Erst-Pilger zu empfehlen, der sein Jakobsweg-Abenteuer wohlvorbereitet und mit Zuversicht unter die Füsse nehmen will, dient der Kurs auch den erfahrenen Peregrino’s als nützliche und aktuelle Checkliste“

PierrePilgerzum Online-Kurs

Peters Blog trägt den schönen Namen „Jakobsweg-Lebensweg“ und dies trifft den Nagel auf den Kopf. Auch ich habe auf dem Camino nicht nur den Weg nach Santiago, sondern vor allem auch meinen ganz persönlichen Lebensweg gefunden, auf dem ich mich bis heute befinde.

TomPortugal PilgerGastbeitrag Burn-out